Home / LinuxUser / 2000 / 12 / Workshop MainActor 3.5 – Eine Einführung

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Heimkino selbstgemacht

Workshop MainActor 3.5 – Eine Einführung

Überblendungen

Im nächsten Schritt sollen die beiden Videoschnippsel ineinander überblendet werden. Am Schluss des ersten Videos soll der Anfang des zweiten Videos langsam eingeblendet werden, bis nur noch das zweite Video vollständig zu sehen ist. Dazu klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers das erste Symbol von links an. In der linken Liste erscheinen einige Obergruppen, von denen Sie Wipe markieren. Im rechten Fenster werden nun alle Überblendungen angezeigt, die sich in dieser Gruppe befinden. Wir wählen für unser Beispiel sofort die Erste rechts Oben. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Symbol der Überblendung und halten Sie die Taste gedrückt. Fahren Sie mit der Maus auf die mit Fx betitelte Video-Spur. Lassen Sie jetzt die Taste los und bewegen Sie anschließend etwas die Maus. Erneut erscheint ein grauer Kasten, dessen Länge die Dauer des Überblendungsvorganges anzeigt. Legen Sie ihn so auf die Fx-Spur, dass sein Ende bündig mit dem Ende des ersten Filmes abschneidet. Sie werden merken, dass die Überblendung automatisch an der entsprechenden Position "einrastet". Dieses Verhalten zeigen übrigens alle Objekte, die Sie in die Timeline einfügen können: An allen markanten Punkten existiert ein solcher "Einrastmechanismus". Wie Sie sicher schon bemerkt haben, handelt es sich bei der Spur Fx um eine spezielle Spur, die exklusiv für Überblendungen reserviert ist. Eine Überblendung kann übrigens nur zwischen den Videos auf Spur Va und den Videos auf Spur Vb erfolgen.

Plazieren Sie nun den Mauszeiger auf dem Video in Spur Vb. Sobald sich der Mauszeiger verändert, klicken Sie auf den Film und "ziehen" Sie ihn auf der Spur nach links, bis sein Anfang bündig mit dem Anfang der Überblendung abschneidet. Falls Sie noch Einstellungen an der Überblendung vornehmen möchten, genügt ein Doppelklick auf den entsprechenden Kandidaten.

Abbildung 1

Abbildung 1: Die fertige Überblendung.

Springen Sie mit dem Timeline-Spieler wieder zum Anfang zurück und starten Sie die Vorschau. An der Stelle der Überblendung wird die Wiedergabe etwas ins Stocken geraten. Dies ist normal, da der Computer jedes Bild bei der Wiedergabe einzeln berechnen muss. Später bei der Ausgabe des fertigen Films, wird Ihr System deshalb einige Zeit benötigen, bis es alle Bilder für diese Stelle fertiggestellt hat. Um diese Zeit zu minimieren, können Sie MainActor veranlassen, solche Stellen schon jetzt, während des Bearbeitungsvorganges im Hintergrund erstellen zu lassen. Dazu aktivieren Sie einfach die Schaltfläche mit dem Zahnrad in der oberen Symbolleiste. Falls Sie übrigens die Demoversion verwenden, wird die gesamte Wiedergabe etwas ruckartig ablaufen, da MainActor in jedes Bild seinen eigenen Schriftzug einblendet.

Vor- und Nachspiel

Unser kleiner Film soll selbstverständlich auch einen Vorspann erhalten. Dazu wählen Sie entweder aus dem Menü der rechten Maustaste 2D-Textobjekt einfügen oder Sie klicken auf das dritte Symbol von links auf der untersten Symbolleiste. Geben Sie nun in das entsprechende Textfeld "TUX – ein Portrait" ein, wobei Sie nach jedem Wort die Eingabetaste drücken. Ändern Sie nun noch unter Font auswählen die Schriftgröße auf 20 Punkte. Im unteren Teil des Fensters können Sie übrigens noch festlegen, wie der Text im fertigen Film erscheinen soll. Für unsere Zwecke belassen Sie einfach die Voreinstellungen und klicken auf Text übernehmenV1 am äußersten linken Rand. Die Spuren V1 bis V3 sind sog. "Overlay"-Spuren. Dies bedeutet, dass sich das darin befindliche Videomaterial, über das der anderen Spuren legen lässt.

In unserem Beispiel wird die Schrift "TUX – ein Portrait" in das Video auf der Spur Va eingeblendet. Um diesen Effekt zu kontrollieren, starten Sie die Wiedergabe. Sollte Ihnen die Schrift dabei zu kurz erscheinen, können Sie sie zeitlich noch "langziehen". Dazu klicken Sie mit der linken Maustaste auf den rechten Rand der Filmszene und "ziehen" diesen einfach an die gewünschte Position. Analog hierzu können Sie den Text, wie übrigens auch alle anderen Objekte, zeitlich verkürzen.

Abbildung 2

Abbildung 2: Die Eingabe eines dreidimensionalen Titels.

Auf dem selben Weg erfolgt nun die Erstellung unseres Abspanns. Erzeugen Sie aber dieses Mal einen 3D-Text, dessen Einstellungsmöglichkeiten schon etwas vielfältiger ausfallen. Klicken Sie als erstes auf der Registerkarte Animation auf den Eintrag statischer Text und wählen Sie Durch den Raum fliegen. Dadurch bekommt unser Abspann einen Hauch von StarWars. Um den Text zu ändern, wählen Sie Text/Neu aus dem Menü und geben in das entsprechende Feld "Das war TUX – mal von hinten und mal von vorn" ein. Akzeptieren Sie Ihre Eingabe mit Übernehmen.

Sollten im Hauptfenster die Schaltflächen zum Akzeptieren fehlen, müssen Sie einfach das Fenster in seiner Größe etwas nach unten hin aufziehen. Legen Sie den fertigen Abspann auf die Spur VaVb. Ziehen Sie auch diesen Videoschnippsel in die gewünschte Länge.

Abbildung 3

Abbildung 3: Der Schnitt des Videos ist beendet.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...