Sicherer als das Original

Was genau stellt nun Wine zur Verfügung? Zum einen den angesprochenen Programmloader für Windows-Programme. Mit ihm lassen sich 32-Bit- und 16-Bit-Windows-Programme, aber auch DOS-Programme in den Arbeitsspeicher laden und zur Ausführung bringen. Der größte Teil von Wine besteht jedoch aus Programmcode, der die von DOS- und Windows-Programmen erwarteten APIs zur Verfügung stellt. Diese befinden sich wie unter Windows in speziellen Bibliotheken, welche vom Loader oder während der Laufzeit mit dem auszuführenden Windows-Programm verbunden werden, so dass es genau die gleiche Funktionalität vorfindet, wie unter Windows.

Aus der Sicht des Linux-Kernels ist Wine ein gewöhnliches Linux-Programm, das nicht einmal besondere Rechte benötigt, um ausgeführt zu werden. Windows-Programme können mit Wine also sicherer ausgeführt werden als beispielsweise unter Windows 98, wo jedes Programm mit den Rechten zum vollständigen Zugriff auf den gesamten Rechner und alle Dateien ausgeführt wird. Die Abkürzung Wine steht übrigens in erster Linie für "Wine is not an Emulator". Damit soll ausgedrückt werden, dass Wine keinen Windows-Rechner emuliert, sondern Windows-Programme genauso direkt, wie es unter Windows der Fall ist, ausführt. Trotzdem bedeutet Wine auch Windows-Emulator, schließlich kann man die Bereitstellung des Windows-APIs auch als Emulation bezeichnen, das Wort Neu-Implementierung wäre allerdings angebrachter.

Rasante Entwicklung

Bevor es mit der Installation und Konfiguration von Wine losgeht, noch ein Wort zu dem aktuellen Entwicklungsstand von Wine: Das Projekt befindet sich derzeit noch im Alpha-Stadium, also mitten in der Entwicklung. Viele Windows-Programme laufen zwar schon recht stabil mit Wine, viele andere zur Zeit aber leider noch überhaupt nicht. Weil an Wine sehr intensiv gearbeitet wird, kann es auch immer mal passieren, dass ein Programm, welches normalerweise gut mit Wine funktioniert, mit einer neueren Ausgabe nicht mehr läuft. In solchen Fällen kann es sich lohnen, einen Bug-Report an die Wine-Newsgroup im Internet zu schicken und die nächste Version des Programm-Pakets abzuwarten.

Abbildung 3: Noch verbesserungsbedürftig: Der Explorer von Windows 95 im Fenster

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Nützliche Notlösung
    Haben Sie den Umstieg von Windows auf Linux erfolgreich bewältigt und stellen fest, dass Sie doch zwingend das eine oder andere Windows-Programm benötigen, können Sie zwar eine virtuelle Maschine einrichten, schneller und effizienter nutzen Sie z. B. Microsoft Office aber mit CrossOver Linux.
  • Beschwipst fensterln
    Wer von Windows auf Linux umsteigt, vermisst nicht selten liebgewonnene Programme und Spiele. Wie praktisch wäre es, wenn diese auch auf dem freien Betriebssystem laufen würden. Genau diesen Wunsch erfüllt eine kleine Software namens Wine.
  • Wine, Crossover Office und Cedega
    Wer Windows-Anwendungen unter Linux zum Laufen bringen will, kommt an Wine nicht vorbei. Wir untersuchen die freie und die kommerziellen Wine-Varianten auf ihre Praxistauglichkeit.
  • Wine in neuen Kleidern
  • Fertige Version der Laufzeitumgebung für Windows-Programme
    Wine 1.2, die Laufzeitumgebung für Windows-Programme unter Linux, hat seine Entwicklungsphase hinter sich und steht zum Download bereit.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 5,49
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...