Des K(aiser)s neue Kleider

KDE Themes Workshop, Teil 2

01.10.2000
Dass KDE die Fähigkeit besitzt, recht schnell mittels sogenannter Themes sein Äußeres zu ändern, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Diese Serie beschreibt, wie man eigene Themes erstellt. 

Im ersten Teil dieser Trilogie zu KDE-Themes haben wir uns auf die Startleiste, die Hintergrundbilder und die Icons gestürzt. Schauen wir uns zunächst einmal den roten Faden dieser Artikelserie an.

  • Startleiste
  • Hintergrundbild
  • Icons
  • Fenster-Knöpfe
  • Fenster-Titelleiste
  • Fenster-Rahmen
  • Systenklänge
  • Farbschema
  • KFM Einstellungen Offensichtlich geht es im hier vorliegenden Teil 2 des Workshops um die Gestaltung der Fenster. Damit Ihnen der Einstieg nicht allzu schwer fällt, fangen wir kein neues Listing an, sondern erweitern hier lediglich das Listing 1, das Sie in Teil 1 bereits kennengelernt haben. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie am Ende dieses Artikels eine eclipse.themerc auffinden, die die ersten beiden Teile abdeckt.

Weiter geht's …

… erst einmal mit Wiederholung. Im ersten Teil habe ich den zentralen KDE Designmanager kthememgr [http://5] vorgestellt und bin auf die Bedeutung der Datei eclipse.themerc eingegangen. Dieses Wissen ist grundlegend für die komplette Artikelserie und somit auch für die folgenden Arbeitsschritte. Sollte bei Ihnen das Wissen um diese zentralen Punkte bereits etwas verblasst sein, dann empfehle ich Ihnen, vor dem Weiterlesen dieses Artikels Ihre Kenntnisse im Linux-User 9/2000 noch einmal etwas aufzufrischen.

Neue Kleider brauchen neue Knöpfe

… neue Fenster auch. Um neue Fensterknöpfe festzulegen, fügen wir zwei weitere Abschnitte an unsere eclipse.themerc an. Der erste legt fest, welche Bildchen verwendet werden sollen und der zweite definiert, wie diese angeordnet werden sollen. Die entsprechenden Parameter für die Definition der Bildchen finden Sie in Tabelle 1 (vgl. Zeilen 041 bis 047 in Listing 1). In diesem Abschnitt befinden sich außerdem noch die Angaben zum Aussehen der Titelleiste. Unter "Titelleiste" versteht man übrigens den Teil eines Fernsters, der den Fensternamen anzeigt. Die dabei möglichen Parameter sind ebenfalls in Tabelle 1 zu finden.

Tabelle 1: Bildchen für Fensterknöpfe

Abschnittsbezeichner [Window Titlebar]
Bildchen für Knopf zum Schließen des Fensters CloseButton=Dateiname
Bildchen für Knopf zum maximalen Vergrößern des Fensters MaximizeButton=Dateiname
Bildchen für Knopf zum Herstellen der Originalgröße des Fensters MaximizeDownButton=Dateiname
Bildchen für Knopf zum Minimieren des Fensters MinimizeButton=Dateiname
Bildchen für Knopf zum Anheften des Fensters StickyButton=Dateiname
Bildchen für Knopf zum Aufheben der Haftwirkung des Fensters StickyDownButton=Dateiname
Titel-Hintergrundbild für das aktivierte Fenster TitlePixmapActive=Dateiname
Titel-Hintergrundbild für nicht aktivierte Fenster TitlePixmapInactive=Dateiname
Soll hinter dem Titeltext das Titel-Hintergrundbild verwendet werden? PixmapUnderTitleText=yes / no
Soll die Titelleiste des aktiven Fensters schattiert dargestellt werden? TitleFrameShaded=yes / no
Ausrichtung des Textes in der Titelleiste TitleAlignment=left / middle / right

Da KDE von Haus aus Farbverläufe unterstützt, werden in unserem eclipse-Theme keine Titel-Hintergrundbilder angegeben. Ich muss den ungeduldigen Leser allerdings auf den dritten Teil dieser Serie vertrösten, da ich erst dort näher auf das Farbschema eingehen möchte.

Die Anordnung der Fensterknöpfe wird im Abschnitt [Window Button Layout] festgelegt. Man muss dort den fünf möglichen Knöpfen bestimmte Funktionen zuweisen. Es stehen dabei folgende Funktionsbezeichner zur Verfügung:

  • MenuEin Klick auf diesen Knopftyp öffnet ein Menü, in dem man diverse Manipulationsfunktionen für dieses Fenster findet. (z. B. Verschieben des Fensters auf einen anderen virtuellen Desktop)
  • StickyEin Klick auf diesen Knopftyp heftet das Fenster an, so dass es auf allen virtuellen Desktops sichtbar ist.
  • OffAuf diese Weise wird ein Knopf weggeschaltet.
  • CloseEin Klick auf diesen Knopftyp schließt das entsprechende Fenster.
  • MaximizeEin Klick auf diesen Knopftyp vergrößert das Fenster bis zur maximalen Ausdehnung.
  • IconifyEin Klick auf diesen Knopftyp bewirkt, dass das Fenster auf dem aktuellen Desktop nicht mehr angezeigt wird. Es wird jedoch nicht geschlossen, sondern nur ausgeblendet. Man kann es entweder durch die Tastenkombination ALT+TAB oder durch einen Klick auf den Eintrag in der Taskleiste wieder sichtbar machen.

Der entsprechende Abschnitt in unserer eclipse.themerc (vgl. Zeilen 048 bis 054 in Listing 1) hat die in Tabelle 2 dargestellte Struktur.

Tabelle 2: Funktionsdefinition der Fensterknöpfe

Abschnittsbezeichner [Window Button Layout]
erster Fensterknopf von links ButtonA=Funktion
zweiter Fensterknopf von links ButtonB=Funktion
dritter Fensterknopf von links ButtonC=Funktion
erster Fensterknopf von rechts ButtonD=Funktion
zweiter Fensterknopf von rechts ButtonE=Funktion
dritter Fensterknopf von rechts ButtonF=Funktion

Prinzipiell kann man die kleinen Bildchen auf die selbe Weise erzeugen, wie die Icons aus Teil 1. Daher gehe ich an dieser Stelle nicht noch einmal ausführlich darauf ein. Mittels des Firetext-Plugins von The Gimp [http://4] lässt sich viel pixelige Arbeit sparen, wenn man, wie wir an dieser Stelle, entsprechende Feuerbildchen haben will. Für die Bildchen in der Titelleiste von Fenstern können Sie mit dem genannten Tool die folgenden Zeichen "verbrennen":

  • Der Menüknopf wird von den KDE-Anwendungen mit einem Minibild des großen Icons belegt.
  • CloseButtonHierfür eignet sich besonders ein großes "X".
  • MaximizeButtonVergrößerungen werden in der Regel mit nach oben spitz zulaufenden Bildern (z. B. Pfeil) in Bezug gesetzt, also nehmen wir hierfür einfach mal das "Exponent"-Zeichen "^".
  • MaximizeDownButtonDa mit diesem Knopf ja die Originalgröße eines Fensters wieder hergestellt wird, kann man dafür einen Unterstrich "_" verwenden. Ich fand diesen zu gerade und habe mich daher für die Tilde "~" entschieden.
  • MinimizeButtonFür diesen Knopf reicht es aus, den "Maximieren"-Knopf um 180° zu drehen.
  • StickyButtonZum Anheften kann man ein großes "O" benutzen …
  • StickyDownButton… und zum Lösen ein kleines. Die Größe der Fensterbildchen sollte 20×20 Pixel nicht überschreiten.
Abbildung 1: Titelleiste im Standard-KDE-Look
Abbildung 2: Titelleiste mit Theme

Welche Auswirkungen die in diesem Abschnitt gemachten Änderungen haben, können Sie anhand der Abbildungen 1 und 2 bestaunen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • KDE Themes Teil 3
    Dass KDE die Fähigkeit besitzt, recht schnell mittels sogenannter Themes sein Äußeres zu ändern, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Diese Serie beschreibt, wie man eigene Themes erstellt.
  • Fensterdekoration selbst gemacht
    Unter KDE gibt es viele Wege, das Erscheinungsbild der Oberfläche zu ändern. Mit dem Programm Dekorator gestalten Sie sogar die Dekoration Ihrer Fenster von Grund auf selbst.
  • KDE Themes – Teil 1
    Dass KDE die Fähigkeit besitzt, recht schnell mittels sogenannter Themes sein Äußeres ändern zu können, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Diese Serie beschreibt, wie man eigene Themes erstellt. 
  • FVWM Themes
    Ob im Restaurant oder auf dem heimischen Desktop: Das Auge isst mit. FVWM-Themes verpassen einem der ältesten Fenstermanager einen ganz neuen Look und machen Appetit auf mehr.
  • Adventskalender mit C++ und Qt
    Es müssen nicht immer Schokoladefigürchen sein: Ein Bilderadventskalender lässt sich auch als GUI-Programm gestalten und eignet sich hervorragend zum Einstieg in die C++-Programmierung.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_09

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...