Home / LinuxUser / 2000 / 10 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Kunterbunt

K-splitter

Ausbruchversuche

Wem bei der Benutzung des nicht völlig unbekannten Mail-Programms Outlook immer häufiger das Wort Outbreak durch den Kopf schießt, wird sich besonders über das neue Programm Kmailcvt freuen. (Die aktuelle Version für KDE 1.1.2 und die Beta-Versionen der 2.0er Serie finden Sie unter http://calypso.wolmail.nl/~ac6730/kmailcvt/.)

Dieses kleine Tool versüßt den Komplett-Umstieg auf das KDE-Mailprogramm KMail, erlaubt es doch den Import der MS Outlook Express folders (Dateinamenendung: .dbx) in KMail sowie der MS Exchange Personal Addressbook-(.pab-)Dateien ins KDE-Adressbuch. Das alles geschieht per Mausklick (Abbildung 5), so dass künftig wirklich niemand mehr unter KDE auf seine alten Mails verzichten muss.

Abbildung 5

Abbildung 5: Konvertieren Sie einfach Ihre Outlook-Mails zum Gebrauch in KMail!

Noch ein Portal…

… für alle an KDE interessierten Entwickler findet sich seit Kurzem unter http://www.ksourcerer.org/. Das Projekt-Team hat sich vorgenommen, hier alles zu sammeln, was das Programmieren für und unter KDE noch angenehmer macht. Sollten Sie also bei Ihren Streifzügen durchs Netz über eine nette Dokumentation oder einen Code-Schnipsel stolpern, zögern Sie nicht, es die Jungs von KSourcerer mit einer Mail an die Adresse team@ksourcerer.org wissen zu lassen.

Auch sonst lohnt ein Besuch, denn schon jetzt finden sich auf diesem Portal diverse Beispiele und Werkzeuge von Programmierern wie Burkhard Lehner, dem Autor des Buchs KDE- und Qt-Programmierung.

Glossar

$

Mit dem Dollarzeichen vor einem Variablennamen signalisiert man seiner Shell, dass man gern auf den zugehörigen Variableninhalt zugreifen möchte. Die Shell-Variable HOME enthält dabei das Home-Verzeichnis des Benutzers.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...