Hintergründiges

Für unser Beispiel wählen Sie zunächst einen hellblauen Hintergrund unter Format | Seite | Hintergrund. Auf der linken Seite soll zur Auflockerung ein buntes Rechteck erscheinen. Wählen Sie aus der Werkzeugpalette am linken Rand das gefüllte Rechteck aus und ziehen Sie es mit der Maus am linken Rand von oben bis unten auf. Das Rechteck wird nach dem Loslassen der Maustaste automatisch ausgewählt. Über die in einem solchen Fall angezeigten grünen Punkte können Sie nun mit der Maus die Größe des Rechtecks beeinflussen. Sobald das Rechteck, wie jetzt, selektiert ist, werden alle Operationen, wie z. B. die Zuweisung einer neuen Farbe, nur auf dieses Objekt angewendet. Um das Rechteck wieder zu demarkieren, klicken Sie einfach auf eine freie Stelle Ihres Dias. Um es wieder zu aktivieren, reicht es aus, das entsprechende Objekt einfach wieder anzuklicken. Weisen Sie nun dem Rechteck eine andere Füllung zu. Dazu wählen Sie, während das Objekt markiert ist, entweder Format | Fläche oder klicken das Eimersymbol in der Objektleiste über dem Arbeitsbereich an. Im nun erscheinenden Fenster können Sie genau bestimmen, wie die Füllung aussehen soll. Einige vorbereitete Füllungen finden Sie schon im ersten Registerblatt Fläche. Wählen Sie für unser Beispiel den Punkt Farbverlauf und dann in der Auswahlbox Linear Blau | weiß. Nach einem Klick auf OK wird dem Rechteck die neue Füllung zugewiesen. Um den schwarzen Rand um das Rechteck zu entfernen, wählen Sie bei markiertem Rechteck Format | Linie oder klicken Sie auf das Füllersymbol in der Objektleiste. Wählen Sie in der Box Stil den Eintrag unsichtbar aus und klicken Sie anschließend auf OK.

Zum Schluss soll noch auf jeder Folie Kain Anunks Name nebst aktuellem Datum und Seitenzahl als Text erscheinen. Dazu wählen Sie zunächst das Textwerkzeug ("T"-Symbol) aus der Werkzeugleiste aus. Klicken Sie mit der Maus auf eine Stelle im unteren Bereich des Dias und geben Sie anschließend den Text "Kain Anunk" ein. Die Objektleiste hat sich jetzt am oberen Bildschirmrand dem neuen Werkzeug angepasst und enthält Funktionen zur Formatierung des eingegebenen Textes. Es stehen dabei alle Funktionen bereit, die Sie auch aus einer Textverarbeitung her kennen. Die in der Objektleiste aufgeführten Formatierungsfunktionen finden Sie alternativ unter Format | Zeichen. Übrigens: da dies eine Bildschirmpräsentation wird, können Sie den Text über Format | Text animieren. Allerdings nerven den Zuschauer solche Animationen sehr schnell – insbesondere wenn sie nicht unbedingt in den Kontext passen. Um ein Textobjekt zu verschieben, müssen Sie, im Gegensatz zu einem grafischen Objekt, seinen Rand mit der Maus anfassen. Bei grafischen Objekten reicht es aus, auf eine beliebige Stelle des Objekts zu klicken und die Maustaste festzuhalten. In jedem Fall "kippt" der Mauszeiger als Zeichen, dass das Objekt nun verschoben werden kann, um. Wenn Sie jetzt die Maus bewegen, können Sie das Objekt ganz normal per Drag & Drop verschieben.

Für das Datum verwenden wir einen sogenannten Feldbefehl. Dieser fügt z. B. das Datum als eine Variable ein, so dass später in der Präsentation immer das aktuelle (System-) Datum angezeigt wird. Wählen Sie Einfügen | Feldbefehl | Datum (variabel), dann aus der Werkzeugleiste das Auswahlwerkzeug (den Pfeil) und verschieben Sie den Text an seiner Umrandung an den unteren Rand. Bei der Seitenzahl verfahren Sie nach der Wahl von Einfügen | Feldbefehl | Seitenzahl ebenso.

Zu den beiden Objekten in der Mitte, die zum einen das Format des Titels und zum anderen das Format des Fließtextes angeben, komme ich später noch einmal zurück. Für den Augenblick sollten Sie diese beiden Dinge nicht verändern.

Gliederungssache

Damit wäre das Aussehen festgelegt, und wir können nun daran gehen, den Inhalt von Kain Anunks Präsentation einzugeben. Zuvor aber noch eine Bemerkung zu den verwendeten Werkzeugen: Alle Funktionen, wie z. B. das Erstellen eines Rechtecks, stehen Ihnen selbstverständlich in der gleichen Weise auch bei der Bearbeitung der einzelnen Dias zur Verfügung.

Um nun wieder in den normalen Bearbeitungsmodus zurückzukehren, wählen Sie im Menü Ansicht | Seite. Was Sie nun sehen sollten, ist wieder das erste Dia mit allen Layout-Elementen. Diese Darstellungsweise wird unter StarImpress als "Zeichenmodus" (in anderen Programmen auch als "Layoutmodus" bekannt) bezeichnet. Um die Gliederung der Präsentation einzugeben, eignet sich die Gliederungsansicht wesentlich besser. Wählen Sie dazu aus dem Menü Ansicht | Arbeitssicht | Gliederung. Wieder öffnet sich, sofern aktiviert, das Vorschaufenster.

Abbildung 3: Die Gliederungsansicht

In der Gliederungsansicht sollten Sie nun, wie in einem Inhaltsverzeichnis, die Gliederung einer jeden Folie eingeben. Dazu erhält jede Folie zunächst eine Überschrift und dann die dazu entsprechenden Unterpunkte. Am Beispiel von Kain Anunks Präsentation sieht dies folgendermaßen aus: Die erste Folie dient als Deckblatt. Dann folgen eine kurze Firmengeschichte und eine Übersicht, was die Firma herstellt. Zum Schluss soll die letzte Folie in einer Grafik die Umsatzdaten anzeigen.

Geben Sie nun im Arbeitsfenster der Gliederungsansicht den Text "namhafter Automobilhersteller" ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dies wird automatisch zu Ihrem ersten Titel. Sobald Sie mit der Eingabe beginnen, können Sie im Vorschaufenster verfolgen, wie das erste Dia später aussehen wird. Nach dem Drücken der Eingabetaste wird automatisch ein neues leeres Dia erzeugt. Geben Sie nun als Überschrift für das zweite Dia "Firmengeschichte" ein. Bestätigen Sie Ihre Eingabe erneut mit der Eingabetaste. Wiederholen Sie dies mit allen Punkten, die Kain Anunk vortragen möchte.

Erinnern Sie sich an den Anfang der Präsentationserstellung: Dort mussten Sie ein Layout des ersten Dias festlegen. Genau dieses Layout bestimmt nun, wie Ihre Eingaben in der Gliederungsansicht auf den Dias erscheinen sollen.

Um sich das Ergebnis anzusehen, wechseln Sie zurück zum Zeichenmodus (Ansicht | Arbeitssicht | Zeichnung) – wie Sie sehen, wurden die Titel in das zugehörige Kästchen eingetragen.

Abbildung 4: Der Zeichenmodus

Um zwischen den einzelnen Dias hin- und her zu blättern, klicken Sie einfach auf die entsprechenden Symbole am unteren Rand des Arbeitsbereichs, links neben der Bildlaufleiste. Die einzelnen Unterpunkte werden nach dem nächsten Schritt in dem unteren, ebenfalls schon vorgegebenen Kasten angezeigt. Möchten Sie das Layout für eine Seite noch einmal ändern, weil Sie z. B. die Unterpunkte in zwei Spalten darstellen möchten, können Sie das Layout über Format | Seitenlayout ändern für die aktuelle Seite noch einmal modifizieren. Kehren Sie nun wieder in die Gliederungsansicht zurück. Vor den einzelnen Titeln hat StarOffice nun ein kleines Symbol in Form eines Dias eingefügt. Dieses Symbol zeigt Ihnen an, wo ein neues Dia beginnt. Die Ziffer vor dem Diasymbol gibt dabei die "Seiten"-Nummer des Dias an. Um nun die Unterpunkte für ein Dia einzugeben, steuern Sie mit dem Cursor den Titel des entsprechenden Dias, in diesem Fall also des ersten, an und drücken am Ende der Zeile die Eingabetaste. Damit StarOffice nicht denkt, der nun folgende Text würde zu dem Titel eines neuen Dias gehören, rücken Sie einfach den neuen Absatz entweder mit einem Druck auf die Tabulatortaste oder dem Pfeil nach rechts aus der Objektleiste ein. Der Punkt wird dem sich darüber befindlichen Titel automatisch als ein weiterer Unterpunkt zugeordnet. Mit den anderen Pfeilen aus der Objektleiste ermöglicht Ihnen StarImpress, das An- oder Umordnen genau des Punkts, in dem sich gerade der Cursor befindet bzw. der von Ihnen markiert wurde. Mit dem Pfeil nach rechts können Sie den Punkt um weitere Ebenen nach rechts einrücken, mit den Pfeilen nach oben und unten den Punkt ein Dia nach oben bzw. unten verschieben. Zur Übung sollten Sie auf diese Weise für Kain Anunks Vortrag einige beliebige Punkte in die ersten drei Dias einfügen.

Wie Sie sicherlich dabei feststellen werden, stellt StarImpress den Unterpunkten immer kleine Punkte voran. Wenn Sie dieses Verhalten unterbinden wollen, klicken Sie einfach auf das Auflistungssymbol in der Objektleiste.

Wenn Sie die Eingabe beendet haben, sollten Sie in die Grafikansicht zurückwechseln. Hier können Sie nun bei Bedarf noch grafische Elemente hinzufügen und das Layout z. B. durch Verschieben der einzelnen Objekte perfektionieren. Aber auch die zuvor in der Gliederungsansicht eingegebenen Texte lassen sich hier sowohl in der Schriftart wie auch inhaltlich verändern. Klicken Sie einen Text mit der Maus an, so wird deutlich, dass es sich hierbei um ganz normale Textboxen handelt, die auf die schon angesprochenen Weisen manipuliert werden können. Verändern Sie einen Text inhaltlich, so passt sich der Inhalt der Gliederungsansicht automatisch Ihren Änderungen an. Dies ist übrigens nicht mehr der Fall, wenn Sie vom vorgegebenen Layout (Format | Seitenlayout ändern) abweichen, indem Sie z. B. eine weitere Textbox einfügen.

Das Layout soll nun noch dahingehend verbessert werden, dass jede Einrückung mit einer anderen Farbe versehen wird. Zu diesem Zweck wechseln Sie noch einmal in die Hintergrundansicht (Ansicht | Hintergrund | Titel). Klicken Sie dort das untere Textfeld an. Fahren Sie mit dem Cursor in die zweite Gliederungsstufe. Wählen Sie nun Format | Zeichen, im Dialog das Registerblatt Schrift und dort die Farbe weiß. Nach einem Klick auf OK werden ab sofort alle zweifach eingerückten Unterpunkte auf allen Dias weiß erscheinen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • WordPerfect Office 2000 Workshop
    Im letzten Teil unseres WordPerfect Office 2000 Workshops wollen wir uns mit dem eigentlichen Präsentationsteil der zweigesichtigen Komponente "Presentations" beschäftigen.
  • KOffice - Workshop
    In diesem letzten Teil unseres KOffice-Workshops soll es um die Komponente gehen, die seit unserem letzten Test in Ausgabe 12/2000 den größten Sprung in Sachen Funktionsumfang gemacht hat: das Präsentationsmodul KPresenter.
  • StarOffice 5.1a - Workshop
    Die Tabellenfunktion im Textverarbeitungsmodul StarWriter ist zwar für einfache Tabellen gut geeignet, bei umfangreichen Aufgaben muss sie jedoch passen. Für letztere Fälle enthält StarOffice die Tabellenkalkulation StarCalc, die in diesem dritten unseres insgesamt fünfteiligen Workshops eingehender behandelt wird.
  • StarOffice 5.2 Workshop - Die Neuerungen
    Anknüpfend an unseren fünfteiligen Workshop zu StarOffice 5.1a möchten wir Ihnen diesmal, sozusagen als Ergänzung, die neuen Funktionen aus StarOffice 5.2 etwas näher bringen.
  • Test StarOffice 5.2
    Die neue Version der kostenlosen Office-Suite StarOffice 5.2 ist auf dem Markt. Die überarbeitete Rechtschreibprüfung ist eine der lange erwarteten Neuerungen. Wir nennen in diesem Test aber nicht nur die größten Neuerungen, sondern sagen auch, ob und wo der Hase im Pfeffer liegt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...