Railroad Tycoon II

Heavy Metal kreuz und quer

Ärgern Sie sich auch über unpünktliche Züge, teure Fahrkarten und stillgelegte Bahnhöfe? Zeigen Sie Bahnchef Mehdorn, dass eine Eisenbahngesellschaft auch zufriedene Kunden haben und trotzdem schwarze Zahlen schreiben kann! Loki hat die beliebte Simulation Railroad Tycoon II jetzt für Linux herausgebracht.

Ziel des Spieles ist es, ein großes und wirtschaftlich gesundes Eisenbahnimperium aufzubauen. Begonnen wird damit, zwei Orte mit einer Eisenbahnlinie zu verbinden. Dazu gehört natürlich an jedem Ende der Strecke ein Bahnhof und eine komplette Zuggarnitur – was viel Geld kostet. Deshalb ist es unbedingt notwendig, die beiden Punkte, die man verbinden möchte, gut auszuwählen. Wichtig ist vor allem ein Vergleich der Produkte, die in dem jeweiligen Ort produziert werden. So transportiert man, sobald die erste kleine Eisenbahnlinie betriebsbereit ist, Korn, Vieh, Fleisch, verschiedene andere Rohstoffe und Fertigprodukte und natürlich Personen.

Besonders gut hat mir die maßstabsgetreue Karte, bei deren Umsetzung die Entwickler Sattellitenaufnahmen genutzt haben, gefallen. Die Karte lässt sich vergrößern und verkleinern. In keiner Auflösung wirken die Objekte grobpixelig. Die kleinen Rauchfähnchen, die von den Gebäuden aufsteigen, die herumwuselnden Leute und die Sound-Effekte, die das Spiel versüßen, sind eine wahre Freude. Für alle Neulinge im Bahngeschäft gibt es – gut versteckt – ein Tutorial, man findet es vom Hauptmenü aus unter Single Player | Load Scenario | Tutorial.

Railroad Tycoon II läuft in Echtzeit, man muss also stets am Ball bleiben. Gerade bei umfangreichen Umbauten kann da schon das eine oder andere Ereignis am anderen Ende der Karte unbemerkt bleiben. Ich persönlich hätte an dieser Stelle einen Rundenmodus wie in Civilisation - Call to Power, vorgezogen – sobald das Eisenbahnnetz auf Imperiumsgröße angewachsen ist, wird es ziemlich hektisch.

Wie bei den meisten Wirtschaftssimulationen liegt die Spieldauer im Bereich von Tagen und Wochen, manchmal auch Monaten. Zwar kann man Railroad Tycoon II mit mehreren Leuten über ein Netzwerk spielen, man sollte dann aber die Mitspieler mit Bedacht auswählen - man wird sich über lange Zeit regelmäßig treffen müssen, um das Spiel fortsetzen zu können. Wohl dem, der eine Flatrate und genug Freizeit hat. Für kurze Treffen und LAN-Parties sollte man lieber zu weniger komplexen Spielen greifen.

Fazit

Für mich als alten Ex-Eisenbahner war es ein wahres Vergnügen, selbst die Schienen zu verlegen und die Züge zum Rollen zu bringen. Es macht geradezu süchtig, die Orte auf der Karte zu "vereisenbahnen". Abzüge gibt es für das versteckte Tutorial und die hakelige, gewöhnungsbedürftige Steuerung beim Verlegen der Gleise. Nachteilig ist ebenso zu erwähnen, dass man keine Tunnel bauen kann und es keine deutsche Version gibt.

Railroad Tycoon II

Langzeitspielspaß: 95%
Grafik: 90%
Sound: 85%
Steuerung: 80%
Multiplayer: 70%
Gesamtwertung: 84%
Abbildung 1: Mit einer kurzen eingleisigen Strecke steigt man ins Bahngeschäft ein

Der Autor

René Gäbler ist freischaffender Autor und schreibt Bücher zu Linux- und Windows-Themen. Er beschäftigt sich seit zwei Jahren mit Linux und ist damit noch ein Newbie. In seiner Freizeit bastelt er an einer kommerziellen Web-Seite und versucht sich mit einem Fernstudium an der Kunstschule Zürich.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Open Transport Tycoon, Lincity NG und Simutrans
    Städteplaner und Hobby-Spediteure haben auch unter Linux alle Hände voll zu tun: Wir stellen drei freie Simulationen vor und zeigen, worauf Sie achten müssen.
  • Die neue Spiele-Plattform
    "Linux taugt nicht für Spiele, höchstens für ein altes Unix-Spiel mit Klötzchengrafik im Textmodus", so ein altes Zitat. Weit gefehlt: Von den üblichen Unterhaltungsprogrämmchen a la Tetris, Minesweeper und Solitaire bis zu 3D-beschleunigten Action-Spielen holt Linux kräftig auf und bietet schon einen guten Teil des Angebots, das Sie von anderen Betriebssystemen kennen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Game Dev Tycoon
    Einmal selbst zum mächtigen und reichen Spieleproduzenten aufsteigen – genau das dürfen jetzt Computerspieler in einer netten Wirtschaftssimulation von Greenheart Games nacherleben.
  • FSF entzieht Spieleentwickler Nutzungsrecht für die Glibc
    Eigentlich gibt es das Spiel Game Dev Tycoon auch für Linux. Entwickler Greenheart Games hat jedoch vergessen, die LGPL-Lizenz beizulegen und musste sein Spiel deswegen vorübergehend vom Markt nehmen.
  • Top 50
    Linux eignet sich nicht nur für die tägliche Arbeit, sondern auch bestens für Schule, spielerisches Lernen und das Hobby. Wir stellen die 50 besten Programme aus diesen Kategorien vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2016_06

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...