News und Programme rund um GNOME

Gnomogram

GNOME und GTK als Programmbasis von GNOME haben in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden. Inzwischen gibt es Programme für fast jede Aufgabe, und täglich kommen neue hinzu. In der Rubrik Gnomogram wollen wir jeden Monat die Perlen unter den GNOME-Tools vorstellen und über die neuesten Gerüchte und Informationen zu GNOME berichten.

GNOME für Handhelds?

Eine französiche Firma namens Henzai behauptet, eine für portable Computer angepasste Version von GNOME entwickelt zu haben. Auf der Seite http://www.henzai.com kann man auch schon Screenshots der Oberfläche bestaunen, die nicht so viel mit GNOME gemeinsam haben, wie man erwartet. Ich bin, was dieses Produkt angeht, vorerst sehr skeptisch, da GNOME nicht gerade kompakt und für PDAs gedacht ist. Ein auf der Framebuffer-Version von GDK/GTK (die noch nicht existiert) basierendes GNOME könnte zwar auch ohne X Window auskommen, aber trotzdem würde das PDA jede Menge Rechen-Power brauchen. Falls die Oberfläche allerdings auf den Markt kommen sollte, wäre so ein PDA eine echte Alternative zum YOPY von Samsung [1] oder dem IPAQ von Compaq [2].

GNOME auf dem LinuxTag

Wer es selber nicht auf den LinuxTag in Stuttgart geschafft hat, kann sich unter [3] zumindest ein paar Bilder vom GNOME-Stand angucken.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktopumgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem unser GNOME-Desktop in der letzten Ausgabe mit dem Window-Manager Sawmill ausgestattet wurde, sorgen wir diesmal für allerlei nützliche Panel.
  • Gnomogramm
  • Neue Software
  • Moderne Videos
    Video-Dateien in guter Qualität und in Spielfilmlänge verbrauchen gigantische Mengen an Speicherplatz, auf CD, Festplatte oder DVD – die traditionellen Video-Dateiformate sind also für die Archivierung größerer Video-Daten ungeeignet; zudem möchte wird nicht jeder Anwender einen DVD-Brenner kaufen wollen.
  • Neues auf dem Linux-Software-Markt
    Täglich sprudeln die internationalen News-Ticker und Software-Portale über vor Pressemitteilungen und Ankündigungen von Neuerscheinungen freier wie kommerzieller Anwendungs-Software. Diese monatliche Rubrik hält Sie über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Software-Markt auf dem Laufenden.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...