Ende des Sommerlochs

K-splitter

01.09.2000
,
Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.

Installier mich

Nachdem mit Kleopatra oder KDE 1.91 nun schon die zweite KDE-2.0-Beta veröffentlicht wurde, ist vielleicht der Eine oder Andere von Ihnen auf den aufregenden Betatester-Geschmack gekommen und möchte sich jetzt auch einmal am CVS-Tree versuchen. Eine nette grafische Installationshilfe (Abbildung 1) bietet Ihnen dazu das Skript KDE2_installer, das Sie sich unter http://s.home.cern.ch/s/seuhs/public/html/e/KDE2_installer/ herunter laden können. Danach trennt Sie eigentlich nur noch ein Klick von der Installation der neuesten 2.0er Vorversion.

Abbildung 1: Installieren leicht gemacht

Keine Atempause

Wer aus unseren an dieser Stelle immer wieder veröffentlichten Beta-Meldungen den Eindruck gewann, dass es mit KDE 2.0 doch nicht so schnell geht wie erhofft, darf zum Erscheinen dieses Hefts auf gute Neuigkeiten z.B. auf der KDE-Webseite hoffen. Mit einem k3b getauften Arbeitstreffen, das vom 10.--19. Juli im norwegischen Trysil stattfand, verpassten die KDE-Hauptentwickler ihrem Baby einen kräftigen Schub in Richtung Endbenutzerversion: konzentriertes Fehlerbeseitigen und Verbesserung der Stabilität standen auf dem Programm.

So kommt der Webbrowser (und Dateimanager) Konqueror jetzt mit Java-Applets klar, und wer möchte, kann das wunderbare Bild auf der Webseite per Drag&Drop zum Desktophintergrund befördern. Ein besonderer Eye-Catcher ist die neue Uhr, die jede Digitalanzeige vor Neid erblassen lässt.

Abbildung 2: An dieser Stelle öfters erwähnt: Mosfet (rechts neben Bradley Hughes, der u.a. am GTK-Stil gearbeitet hat)
Abbildung 3: Vertieft in KDE-2-Code: Matthias Hölzer-Klüpfel, Werner Trobin, David Fauré (v.l.n.r.)

Passend zum fehlerbereinigten Nutzungsgefühl gibt es gleich noch einen frischen, neuen Standard-Stil und schönere Icons oben drauf. Damit können die Übersetzungs- und Dokumentationsteams ihre Arbeit aufnehmen.

Abbildung 4: Nicht der Standard-Stil, aber ebenfalls neu: KDE im GTK/GNOME-Gewand

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2015: Daten sichern

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...