Drei-Sterne-Menü

Bei der benutzerdefinierten Installation und im Expertenmodus haben Sie weit mehr Möglichkeiten, Ihr System individuell zu konfigurieren. Aber Vorsicht: Gerade im Expertenmodus sollten Sie genau wissen, was Sie tun.

Mandrake hat seine menügeführte Installation im Gegensatz zur letzten Version verbessert, der Aufbau ist aber gleich geblieben: Auf der linken Seite sehen Sie die einzelnen Punkte der Installation (erschrecken Sie nicht wegen der Menge, es geht zügig voran). Vor jedem Punkt visualisiert ein Stern den jeweiligen Status: Ein roter Stern heißt, dass der Punkt noch aussteht. Mit dem gelben Stern wird der Punkt angezeigt, der gerade in Arbeit ist, die fertigen bekommen grüne Sterne. (Abb. 3 zeigt etwa den Schritt der Partitionierung).

Sollten Sie zu irgendeinem Punkt der Installation wieder zurückspringen wollen, weil Sie erst später den Sinn erkannt haben oder etwas ändern müssen, dann klicken Sie einfach auf den entsprechenden Punkt in der Liste.

Development oder Server

Gleich zu Beginn der benutzergeführten Installation werden Sie gefragt, in welcher Weise Sie Ihren Rechner nutzen. An diesem Punkt sollten Sie ruhig Development anklicken, auch wenn Sie keine Software entwickeln. Sie ersparen sich damit zeitaufwendige Nachinstallationen. Die Option Server stellt zahlreiche Dienste zur Verfügung, die der Normalanwender nicht benötigt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Distribution aus Frankreich
    Mandrake richtet sich mit seiner Version an die Umsteiger von Windows. Die einfache und grafische Installation führt zu einem System, bei dem KDE als Standard-Desktop eingerichtet wird, so dass das Look'n'Feel dem der alten Desktop-Umgebung bei ersten Start sehr ähnlich ist. Wichtige Dienste werden automatisch gestartet und stehen sofort zur Verfügung.
  • Aktuelle Linux-Distributionen im Vergleich
    Die "großen Drei", SuSE, Mandrake und Red Hat, haben ihre Distributionen auf den aktuellen Stand gebracht. In der letzten Ausgabe des LinuxUser haben wir Ihnen diese bereits kurz vorgestellt, nun soll ein Vergleichstest in die Tiefe gehen.
  • Kurztest: Red Hat 7.1 und Mandrake 8.0
    I>Vor kurzem hat die Firma Red Hat eine neue Version ihrer gleichnamigen Linux-Distribution fertiggestellt. LinuxUser hat Red Hat 7.1 ein bisschen auf den Zahn gefühlt.
  • Mehrere Distributionen nebeneinander installieren
    Eine neue Linux-Distribution einfach einmal auszuprobieren, ist nicht immer leicht: Windows und das bisherige Linux-System dürfen nicht beschädigt werden, auf der anderen Seite möchte man aber auf die Bookmarks und Mails nicht verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie alles unter einen Hut bekommen.
  • icepack Linux 2.0 auf der Heft-CD
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...