Alles in einem Rutsch

Nach dem ersten Begrüßungsbildschirm werden Sie aufgefordert, die Sprache für den Installationsdialog anzugeben. Danach können Sie sich zwischen drei Varianten entscheiden: automatische oder benutzerdefinierte Installation oder Expertenmodus (Abb. 2.)

Abbildung 2: Installationsklasse

Die automatische Installation verkleinert automatisch eine Windows-Partition (wenn vorhanden), legt neue Linux-Partitionen an und installiert die gebräuchlichsten Pakete. Bis zur Netzwerkinstallation und Druckerkonfiguration werden Sie nicht gebraucht und können einen Kaffee trinken gehen…

Die Abfragen zu Netzwerk und Drucker sind mit verständlichen und tatsächlich hilfreichen Texten versehen, so dass ein Laie hier wenig falsch machen kann.

Sie werden aufgefordert, ein root-Passwort einzugeben, und haben die Mögichkeit, weitere Benutzer anzulegen. Es folgt noch die Spezifikation der Grafikkarte, des Monitors und der Standardauflösung für den grafischen Modus – dann sind Sie auch schon fertig.

Linux und Windows nebeneinander

Nach einem Reboot sollte sich der Boot-Manager Grub melden, der Ihnen die Auswahl zwischen Linux, Windows, einem sicheren Start mit Minimalkonfiguration von Linux und dem Start von einer Diskette anbietet.

Bei unserem Testrechner wurde allerdings der alte Boot-Manager LILO installiert. Dieser tut seinen Dienst ebenso sicher, bietet dem Benutzer aber kein grafisches Auswahlmenü für die unterschiedlichen Boot-Möglichkeiten. Stattdessen erscheint der Prompt boot:, an dem Sie den Namen des zu startenden Systems eingeben müssen.

Nach dem Startvorgang schaltet das Betriebssystem gleich in den grafischen Modus und zeigt einen Login-Dialog mit kleinen Pinguin-Motiven für die Benutzer. Nur eben anklicken und das Passwort eingeben, und schon kann es losgehen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Distribution aus Frankreich
    Mandrake richtet sich mit seiner Version an die Umsteiger von Windows. Die einfache und grafische Installation führt zu einem System, bei dem KDE als Standard-Desktop eingerichtet wird, so dass das Look'n'Feel dem der alten Desktop-Umgebung bei ersten Start sehr ähnlich ist. Wichtige Dienste werden automatisch gestartet und stehen sofort zur Verfügung.
  • Aktuelle Linux-Distributionen im Vergleich
    Die "großen Drei", SuSE, Mandrake und Red Hat, haben ihre Distributionen auf den aktuellen Stand gebracht. In der letzten Ausgabe des LinuxUser haben wir Ihnen diese bereits kurz vorgestellt, nun soll ein Vergleichstest in die Tiefe gehen.
  • Kurztest: Red Hat 7.1 und Mandrake 8.0
    I>Vor kurzem hat die Firma Red Hat eine neue Version ihrer gleichnamigen Linux-Distribution fertiggestellt. LinuxUser hat Red Hat 7.1 ein bisschen auf den Zahn gefühlt.
  • Mehrere Distributionen nebeneinander installieren
    Eine neue Linux-Distribution einfach einmal auszuprobieren, ist nicht immer leicht: Windows und das bisherige Linux-System dürfen nicht beschädigt werden, auf der anderen Seite möchte man aber auf die Bookmarks und Mails nicht verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie alles unter einen Hut bekommen.
  • icepack Linux 2.0 auf der Heft-CD
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...