Links auf Dateien

Symbolische Verweise (Links) auf Dateien werden von Suchprogrammen unter Linux nur dann gefunden, wenn nach diesem Dateityp gesucht wird oder wenn der Link den gleichen Namen trägt wie die gesuchte Datei. Es ist nicht möglich, direkt alle Links zu suchen, die auf eine Datei zeigen.

Unter KDE liegt das Suchprogramm KFind standardmäßig im Startmenü unter dem Punkt Dienstprogramme (Abbildung 3).

Abbildung 3: KFind bietet eine einfache und leicht zu bedienende Oberfläche

Auch KFind fordert von Ihnen in erster Linie den Namen und einen Ort, an dem das Programm mit der Suche beginnen soll. Pull-Down-Menüs bieten beim Namen eine History der zurückliegenden Suchläufe und bei Suche in: einige voreingestellte Verzeichnisse sowie auch hier eine History der bereits durchsuchten.

Der Parameter Änderungszeitraum bezieht sich auf den Zeitpunkt, an dem die Datei zuletzt geändert wurde. Wird der Parameter ausgeschaltet, dann durchsucht KFind alle Dateien. Sonst stellt sie das Programm vor die Wahl, ob Sie nach den Dateien suchen wollen, die in den letzten 24 Stunden, am letzten Tag oder im letzten Monat überarbeitet (oder neu erzeugt) wurden.

Gedächtnisstütze

Damit Sie sich leichter merken können, an welcher Stelle die Datei nun gespeichert ist, bietet KFind die Möglichkeit, das Suchergebnis in einer Datei zu sichern. Diese liegt dann im HTML-Format vor und kann mit einem beliebigen Browser gelesen werden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Suchmaschinenübergreifendes Frontend Catfish
    Statt sich auf der Suche nach der gewünschten Information mühsam durch die Datenberge zu wühlen, verwenden Sie einfach Catfish – und sind so nur einen Klick vom Resultat entfernt.
  • Wo versteckt Linux die Programme?
    Alles neu, alles anders. Steigen Sie auf Linux um, heißen viele Programme auf einmal anders. Wir erklären, wie Sie unter Linux die relevanten Anwendungen finden.
  • Suchen im Dateisystem
    Mehr als hunderttausend Dateien liegen in einem gut ausgestatteten Linux-System. Im eigene Home-Verzeichnis tummeln sich oft nicht weniger. Diverse Tools zur Dateisuche helfen, sich im Datendschungel zurecht zu finden.
  • Besser arbeiten mit KDE
    KDE ist der Standarddesktop von Kubuntu und OpenSuse. In unseren KDE-Tipps stellen wir regelmäßig interessante Features des Desktops und seiner Anwendungen vor.
  • Korner: Service-Menüs für den Konqueror
    Wie nützlich die rechte Maustaste wirklich sein kann, beweist der bunte Strauß an Service-Menüs, die das Arbeiten mit dem KDE-Dateimanager erleichtern.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...