Fazit

Alle sechs Distributions-Kandidaten sind mit dem Anspruch angetreten, leicht installierbar und konfigurierbar zu sein. Mit Ausnahme von Best Linux und Storm Linux werden die Testdistributionen diesem Anspruch auch einigermaßen gerecht, wobei das deutsche easyLinux mit seinen e-Tools gerade für Windows-Umsteiger besonders leicht zu administrieren sein dürfte. Da jeder Rechner eine andere Hardware-Zusammenstellung besitzt, können wir natürlich nicht völlig ausschließen, dass Sie bei der Installation mit der einen oder anderen Komponente auf Probleme stoßen werden, die hier unerwähnt blieben. Wenn Sie vor dem Kauf einer Distribution sicher gehen wollen, dann sollten Sie nach dem Erscheinen einer neuen Version ein paar Wochen abwarten und die distributionsspezifischen Newsgroups nach auftretenden Hardwareproblemen durchsuchen. Alle Einzelheiten haben wir noch einmal in einer Tabelle zusammengefasst.

Testüberblick

  Best Linux 2000 Caldera eDesktop 2.4 EasyLinux 2.000 Linux-Mandrake 7.0 Storm Linux 2000 SuSE Linux 6.4
URL Homepage www.bestlinux.net www.caldera.com www.easylinux.com www.linux-mandrake.com www.stormlinux.com www.suse.de
Ungefährer Preis für Vollversion 39 US-$ $99,00 $99,90 $99,90 $98,00 $98,00
Update ftp-Server / Download iso-image +/+ +/+ (Registrier.) +/+ +/+ +/+ (Debian) +/+
Bezugsquelle (unter anderen) www.bestlinux.net www.linuxland.de www.linuxland.de www.linuxland.de www.linuxland.de www.linuxland.de
Installationsmethoden
CD/Bootdisk/Festpl./Netzwerk/Win +/+/+/+/ - +/+/+/-/- +/+/-/+/- +/+/-/-/+ +/+/-/-/- +/+/+/+/-
Bootdiskette mitgeliefert/erstellbar -/+ +/+ -/+ -/+ +/+ +(2)/+
Softrepartitionierung unter DOS Fips ParitionMagic CE Fips Fips PartitionMagic CE Fips
Hinweis BIOS-Einstellungen Auf CDROM   Im Handbuch Im Handbuch Im Handbuch Im Handbuch
Installation
Installationstool grafisch/textbasiert +/+ +/+ +/- +/+ +/- +/+
Sprache Deutsch / andere Deutsch / andere Deutsch / andere Deutsch / andere Englisch Deutsch / andere
Online-Hilfe vorhanden nur bei graf. Inst. + + + -
Rücksprung-Option während Installation + (nicht überall) + + + (nicht überall) + +
Automatische Hardware-Erkennung Mangelhaft Gut Gut Gut Mangelhaft Befriedigend
Partitionierung während Installation Befriedigend Befriedigend Gut Befriedigend Befriedigend Gut
Paketauswahl Vorauswahl/Einzelpakete + / nur »Custom« +/- /nach Basisinst. Nicht bei »Zu empfehlen« Nur Zusatzpakete +/+
Qualität X-Server nach Erstkonfig. dejustiert/flimmerig Nahezu optimal Nahezu optimal Nahezu optimal Befriedigend dejustiert/flimmrig
Bootmanager GRUB / lilo Lilo / Bootmagic Lilo Lilo Lilo Lilo
Gesamturteil Installationsprozess Ausreichend Sehr gut - gut Sehr gut - gut Gut Ausreichend Befriedigend
(Erst-)Konfiguration des Systems
Onlinehilfe nach 1. Login - KDE Setup Wizard eHelpAgent - - SuSE-Hilfe
Vorhandene Online-Dokumentation + + + + - +
Laufwerks-Icons bereits auf Desktop? nur CD mountable nur CD mountable nur Floppy/CD mountable + kein Laufwerksicon +
Konfigurationstool (zentral) linuxconf / setup COAS eSystem / eNetwork DrakConf SAS yast / yast2
Unterstützung Radmaus - + + - - +
Modem / ISDN kppp / - kppp / kisdn kppp / kisdn kppp / kisdn (nachinst.) kppp / - kppp / kisdn (nachinst.)
Gesamturteil Systemkonfiguration Ausreichend Gut Sehr gut - gut Gut Mangelhaft Gut
Nachinstallation von Softwarepaketen
Standard-Paketmanager kpackage, rpm kpackage, rpm eProfile, kpackage rpmDrake, kpackage Storm Pack. Manag. yast
Handling distributionseigene Pakete CD-Index-Dateien CD-Index-Dateien eProfile: CDs einlesen rpmDrake: CDs einlesen SPM: CDs einlesen yast: fertiges Menü
Handling distributionsfremde Pakete kpackage kpackage kpackage rpmDrake Storm Pack. Manag. yast
Handling ungelöste Abhängigkeiten nur Warnung nur Warnung nur Warnung automat. Lös., wenn mögl. automat. Lös., wenn mögl. automat. Lös., wenn mögl.
Gesamturteil Paketmanagement Ausreichend Ausreichend Befriedigend Gut Sehr gut - gut Gut
Softwareumfang mitgelieferte CDs
Anzahl CDs frei/kommerziell/Sourcen drei / - / eine   zwei / zwei / eine zwei / zwei / zwei eine / zwei / eine (???) zwei / zwei / zwei (???)
Gesamturteil Softwareumfang Gut Befriedigend Gut Sehr gut - gut Gut Sehr gut - gut
Handbuch/Support
Sprache/Seitenzahl englisch / 385 Deutsch / ca. 50 deutsch / 290 deutsch / 96 + 406 englisch / 250 deutsch / 65 + 580
Gesamturteil Handbuch Befriedigend Gut-Befriedigend * Sehr gut - gut Gut Befriedigend Sehr gut - gut
Support kostenlos/kostenpflichtig 04.04.10 30 Tage / 90 Tage 90 Tage / auf Anfrage 100 Tage / auf Anfrage 30T Tel. + 90T Mail 60T Install. / a. A.
Erreichbarkeit Support WWW, news, Mailingl. Telefon / Email Email, Fax, Telef., Post WWW, news, Mailingl. Telef., Email, Mailing. Email, Fax, Telef.
Gesamturteil Desktopeinsatz
Für Anwender/Einsteiger 3,5 2,43 1,8 1,93 3,38 2,08
* Handbuch von eDesktop 2.3 bewertet, da 2.4 noch nicht vorhanden

Tabelle 2: Gewichtung

  Gewichtung Best Linux 2000 Caldera eDesktop 2.4 EasyLinux 2.000 Linux-Mandrake 7.0 Storm Linux 2000 SuSE Linux 6.4
Installation 0,25 4 1,5 1,5 2 4 3
Konfiguration 0,25 4 2 1,5 2 5 2
Paketmanagement 0,15 4 4 3 2 1,5 2
Softwareumfang 0,15 2 3 2 1,5 2 1,5
Handbuch 0,2 3 2,5 1,5 2 3 1,5

Installation und Konfiguration sind zwar von elementarer Bedeutung, da an ihnen kein Linux-Desktop-Benutzer vorbeikommt. Sie sind aber nicht Selbstzweck. Schließlich wollen Sie mit Ihrem neuen Betriebssystem ja möglichst schnell in die Produktivitäts- bzw. Vergnügungsphase ;-) eintreten. Dabei sind Sie zum einen auf die den Distributions-CDs beiliegenden Softwarepakete, bei Fehlen oder mangelnder Aktualität bestimmter Programme aber zum anderen auch auf das Einspielen distributionsfremder Pakete angewiesen. Hierfür benötigen Sie einen guten Paket-Manager, der Ihnen einen Überblick über bereits installierte bzw. noch verfügbare Softwarepakete bietet und auch unkompliziert neue Pakete einbindet. Bei solchen Aufgaben stoßen Standard-Paket-Manager wie kpackage derzeit noch an Grenzen, da sie Paketabhängigkeiten zwar auffinden, aber nicht selbständig lösen können. Tritt ein solcher Fall auf, dann müssen Sie zunächst einmal alle mitgelieferten CDs, danach schlimmstenfalls sogar das halbe Internet durchstöbern, um ein fehlendes Paket (etwa eine selten verwendete Programmbibliothek) aufzufinden. In solchen Fällen wünscht man sich in seiner Distribution einen Paketmanager, wie ihn in diesem Vergleichstest zumindest ansatzweise Linux-Mandrake (rpmDrake), Storm Linux (SPM) und SuSE (YaST) integriert haben.

Wenn Sie Linux-Einsteiger sind, dann erhoffen Sie sich natürlich vom Handbuch Ihrer neu erstandenen Distribution eine gute Einführung zu den wichtigsten Themen rund um Linux. Hier liegen die beiden deutschen Distributionen easyLinux und SuSE ganz vorne, dicht gefolgt von Mandrake.

Aber auch das beste Handbuch kann nicht alle Fragen beantworten. Daher bieten die meisten Hersteller zusätzlichen Support über klassische und neuere Kanäle. Ein Blick auf die Homepage im Internet (evtl. auch in die Newsgroups) vermittelt oft schon einen ersten Eindruck vom zu erwartenden Support. Hier haben in der Regel die größeren, international weitverbreiteten Distributionen (vor allem Debian, Red Hat, zum Teil auch Mandrake und SuSE) die Nase vorn.

Wie Sie sicherlich bereits bemerkt haben, konnte dieser Vergleichstest keinen allumfassenden Überblick über die im deutschsprachigen Raum erhältlichen Distributionen geben. Leider konnten wir bis Redaktionsschluss kein Exemplar mehr von Red Hat 6.2 erhalten. Natürlich halten wir Sie über weitere Entwicklungen auf diesem wichtigen Sektor auf dem laufenden und werden regelmäßig weitere Distributionen hinsichtlich Einsteigerfreundlichkeit und Desktop-Tauglichkeit unter die Lupe nehmen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Linux für den Office-Einsatz
    Die neue Version von Caldera OpenLinux lässt sich sehr leicht installieren und bringt so ziemlich alle Programme mit, die Sie im Office-Alltag benötigen werden. Hier beschreiben wir die Installation von der Heft-CD.
  • Kurztest: Red Hat 7.1 und Mandrake 8.0
    I>Vor kurzem hat die Firma Red Hat eine neue Version ihrer gleichnamigen Linux-Distribution fertiggestellt. LinuxUser hat Red Hat 7.1 ein bisschen auf den Zahn gefühlt.
  • Kurztest der Caldera-Beta
  • Distri-Bits
  • Distributionen wie Sand am Meer oder:
    Wer damit liebäugelt, Linux auszutesten, dem schwirren alsbald die Ohren vor lauter Versionsnummern. Dann tönt das rechte Ohr vor lauter "SuSE", das linke vor "Red Hat", da ist von "Distributionen" und "Kernel" die Rede, und dabei wollte man doch nur Linux! Schon hier stellt man fest, dass im Linuxuniversum die Begriffswelt eine andere ist. Der folgende Artikel bringt Licht in den Begriffsdschungel und gibt Entscheidungshilfen für den Einstieg.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2014: VIDEOS BEARBEITEN

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...