(Ab-)Spielen und Lernen

KDE-News

01.06.2000
Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.

Ein Happen, der sich lohnt

"Klein, aber fein" ist nicht unbedingt der erste Gedanke, der einem angesichts der über sieben Mbyte Download für die neueste Beta-Version des Realplayers durch den Kopf schießen dürfte. Aber diese haben es in sich, denn erstmals wird in der Linux-Version auch KDE unterstützt.

Stunden später, nach dem wirklich nur "geringfügigen" Download von der Webpage http://proforma.real.com/real/player/linuxplayer.html, ist noch ein chmod u+x rp7install.bin, gefolgt von einem ./rp7install.bin vonnöten, et voilà – Ihre Mühen werden belohnt von einem Bild wie in Abbildung 1.

Abbildung 1: KDE-Unterstützung auf dem Vormarsch

Für den chmod-Befehl gibt es übrigens unter http://www.leeta.net/kchmod/ mit kchmod seit längerem ein grafisches Frontend im KDE-Look, mit dem das Setzen der Zugriffsrechte gleich nochmal so viel Spaß macht (Abbildung 2). Im hier angesprochenen Fall heißt es einfach, die Datei rp7install.bin via File/Open anzuwählen und bei User Exec anzuklicken. Danach speichern Sie mit File/Save die Änderungen und fertig, schon ist Ihr Realplayer-Installationsfile ausführbar.

Abbildung 2: kchmod im Einsatz

Probieren geht über Studieren

Das endgültige Release der sehnlich erwarteten 2.0er Version von KDE rückt gottlob immer näher. Alle Red-Hat-6.2-User können mit extra für das Rotkäppchen gepackten Päckchen unter http://people.redhat.com/bero/experimental/ einen ersten Blick auf die brandneuen Features unser aller Desktop-Suite werfen. Daneben darf man – und frau natürlich auch – sich über zahlreiche grafische Neuerungen freuen: Insbesondere die Icons des neuen Dateimanagers konqueror (der Nachfolger des guten, alten kfm) sind erwachsen geworden (Abbildung 3). Vorsicht – die RPM-Pakete sind wirklich nur für die aktuelle Red-Hat-Version gedacht. Benutzern früherer Versionen bleibt bis dato nur der leidvolle Weg des Selberkompilieren

Abbildung 3: Icon-Lifting

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • KDE-News
  • Audiostreams aus dem Netz aufzeichnen
    Die größte Vielfalt an Radiosendern empfängt man nicht über den UKW-Äther, sondern über das weltweite Netz. Wie aber speichert man DJ-Sets, Live-Konzerte oder Musiksendungen auf der heimischen Festplatte? Hier kommen drei recht einfache Lösungen.
  • Distri-Bits
  • K-splitter
    Wem die stete Eingabe des berühmt-berüchtigten Linux-Dreisatzes configure, make, make install zu mühsam ist oder wer seinen weniger Linux-kundigen Freundinnen und Freunden für das Kompilieren von Tar-Bällenlieber eine grafische Oberfläche zur Verfügung stellen möchte, für den ist Kconfigure genau das Richtige.
  • Augen und Ohren auf - Linux in neuen Dimensionen!
    Video Streaming war lange Zeit eine der Vorzeige-Anwendungen für hohe Bandbreiten, die immer wieder von allen möglichen Seiten herangezogen wurde, um die schöne neue Welt, die xDSL & Co. uns allen bringen würden, zu beschreiben.
Kommentare

Infos zur Publikation

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...