Home / LinuxUser / 2000 / 06 / Jo´s alternativer Desktop

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

g-wmx & k-wmx

Jo´s alternativer Desktop

kbgndwm

Wer nun einen KDE-bestückten Rechner sein Eigen nennt, kann mit dem Tool kbgndwm den im KDE-Kontrollzentrum voreingestellten Fensterhintergrund setzen lassen; im Falle eines einfarbigen Hintergrundes wie hier ist dies aber sicher die weniger elegante Methode. Geeignete Kandidaten für die Ausgabe nahezu beliebiger Grafiken sowie Tools für einen wmx-Desktop gänzlich ohne die freundliche Unterstützung irgend eines Environments werden in der nächsten Ausgabe folgen.

Abbildung 2

Abbildung 2: wmx mit dem KDE-Panel

Glossar

Environment

Der Begriff "Desktop Environment" tauchte zuerst im kommerziellen Paket CDE (Common Desktop Environment) auf, das einen Standard für grafische Oberflächen unter verschiedenen Unix-Varianten darstellt. Auch wenn es heute um die Entwicklung von CDE recht still geworden ist, sind KDE und GNOME in Anlehnung an die dort vorhandenen Konzepte entstanden: Zentrale Idee von Desktop Environments ist die Vereinheitlichung der Benutzung unterschiedlicher Programme durch die Verwendung gemeinsamer Menüstrukturen, Buttons, Auswahldialoge etc. Anwender können sich dann schneller in ein neues Programm einarbeiten, wenn sie bereits andere Tools aus dem gleichen System kennen. Darüber hinaus sollen natürlich alle Programme gut zusammenarbeiten (etwa Drag & Drop unterstützen).

Der Autor

… fristet sein leben als Fliesenlegermeister dahin und kam zum Computer wie die Jungfrau zum Kinde. Rechnet er gerade nicht an seinen nächsten Lautsprecherboxen, sitzt er entweder bei Freunden, im Kino, oder nimmt konstruktive Kritik unter der Redaktionsadresse mailto:redaktion@linux-user.de entgegen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 40 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...