Mehr als eine Maus

The Answer Girl

01.04.2000
Dass der Computeralltag auch unter Linux des Öfteren für Überraschungen gut ist, ist eher eine Binsenweisheit: Immer wieder funktionieren Dinge nicht oder nicht so wie eigentlich angenommen. Das Answer-Girl im Linux-Magazin zeigt, wie man mit solchen Problemchen elegant fertig wird.

Wenn eine/r eine Reise tut…, dann kommt heutzutage oft ein Notebook ins Spiel. Diese netten Geräte haben lediglich einen Nachteil: Sie sind in der Regel mauslos und die Versuche eines Mausersatzes vielen Zeitgenossen eher ein Notbehelf. Wenn man dann endlich wieder an einem vernünftigen Schreibtisch sitzt, lässt sich meistens ein brauchbarer Nager auftreiben. Doch mit Einstöpseln alleine ist es leider nicht getan.

Plug&Search

Ein Versuch war es ja wert, aber soviel Plug&Play ist natürlich nichts für richtige Frauen, und so begeben wir uns dann doch besser wieder auf die Suche nach – ja, was eigentlich?

In grauer Vorzeit, so lässt sich mühsam dem Gedächtnis entlocken, haben wir mal eine Linux-Distribution installiert, und dabei mussten wir irgendwann auch die Maus konfigurieren. Alte Häsinnen, die das noch vor dem Aufkommen grafischer Konfigurationstools getan haben, sind jetzt fein raus. Damals verdankten wir die funktionierende Maus unter anderem nämlich einem Tool namens Xconfigurator, ganz archaisch XF86Config o.ä., auf jeden Fall einem, das irgendwie mit einem großen X begann.

Wenn jedoch etwas ein X als Anfangsbuchstaben hat, dann führt die Spur nahezu unweigerlich zu X, dem X-Window-System, und damit brauchen wir eigentlich nur noch die passende Konfigurationsdatei. Systemweite Konfigurationsdateien – so hat uns mal ein schlaues Linuxbuch verraten – haben ihren Platz normalerweise im Verzeichnis /etc.

Ein ls /etc/X und zweimal die Tab-Taste verraten in den gebräuchlichsten Shell-Programmen und bei den meisten Distributionen schon fast alles: Wer sich erinnert, dass das X-Window-System unter Linux normalerweise auf den komplizierten Namen XFree86 (oder so ähnlich) hört, dem wird die Identifizierung der Datei /etc/XF86Config (oft auch /etc/X11/XF86Config) als wichtigste Konfigurationsdatei für selbiges nicht schwer fallen.

Mit ein wenig Glück weist uns darin das Stichwort mouse (gefunden mit dem less-Suchbefehl /mouse) den Weg: /dev/mouse sieht ganz danach aus, als hätten wir gefunden, wo das Maus-Gerät (dev steht für "device") konfiguriert wird. Leider sind nicht alle so glücklich: Ein ls -al /dev/mouse belehrt uns…

lrwxrwxrwx  1 root  root  10 Aug  8 18:18 /dev/mouse -> /dev/psaux

… dass es sich dabei lediglich um einen symbolischen Link auf /dev/psaux (oder auch einen seriellen Port) handelt, und niemand kann uns oder ein Konfigurationsprogramm daran hindern, die tatsächliche PS2-Schnittstelle statt des symbolträchtigen /dev/mouse in die /etc/XF86Config aufzunehmen.

man mag Dateien

Doch so schnell geben wir nicht klein bei. Dunkel erinnern wir uns daran, dass uns unser heißgeliebtes man nicht nur bei Kommandos zur Verfügung steht, sondern auch, wenn wir mehr über die Formate spezieller Konfigurationsdateien wissen wollen. Und so ahnen wir nach einem ersten Blick auf man XF86Config, dass uns dieses Übersichtswerk im Folgenden von hohem Nutzwert sein wird.

Auf der Suche nach dem Stichwort Mouse landen wir dort recht schnell bei einer Auflistung verschiedener Maus-Protokolle wie Auto, BusMouse, ..., IntelliMouse, IMPS/2, Logitech, Microsoft, ..., MMSeries, Mouseman, MouseManPlusPS/2, MouseSystems, NetMousePS/2, NetScrollPS/2, OSMouse, PS/2 etc. Oberhalb davon treffen wir auf den Hinweis, dass diese Dinge im Abschnitt ("section") Pointer angegeben sein müssen. Und da sich ein Maus-ähnliches Gerät mit einiger Fantasie gut und gern als "Zeiger" umschreiben lässt, sind wir wenig verwundert, dass unser /dev/mouse-(o.ä.)-Schnittstelleneintrag tatsächlich in einer Section "Pointer" zu finden ist:

Section "Pointer"
    Protocol "PS/2"
    Device "/dev/mouse"
EndSection

Das wird dann wohl die Konfiguration unseres Touchpads sein… Anzunehmen, dass die Konfiguration einer eingestöpselten richtigen Maus ähnlich aussieht.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Mäuse mit Extrafunktionen unter Linux
  • Logitech Cordless Wheel Mouse
    Wer heute einen neuen Rechner kauft oder einfach nur die altersschwache Maus ersetzen will, liebäugelt oft mit einer Wheel-Mouse. Wäre da nur nicht die bange Frage: "Wird die denn auch von Linux unterstützt?"
  • Linux-USB in der Praxis
    Mit dieser Ausgabe beginnt eine Artikelserie über USB-Peripheriegeräte. Dieses Mal sind Eingabegeräte an der Reihe: Tastaturen, Mäuse, Joysicks und Grafiktabletts.
  • X11-Konfigurationstools
    Es gibt Fälle, in denen man nachträgliche Änderungen an der Konfiguration des X-Servers vornehmen muss. LinuxUser zeigt Ihnen, was es bei einer Neukonfiguration des X-Servers zu beachten gibt und stellt Ihnen einige X11-Konfigurationstools vor, die Ihnen dabei u. U. behilflich sein könnten.
  • DPMS und die Konfiguration von X-Servern
    Die X-Server unter Linux verfügen über eine Reihe von Features, die bei den Standard-Installationen oft nicht ausreichend berücksichtigt werden, beispielsweise das Display Power Management System (DPMS). Verschiedene Werkzeuge können aber für das Fine-Tuning verwendet werden.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...