K-splitter

Krimskrams

Es gibt viele Dinge, die das Leben unter KDE erleichtern. Nur: auf manche Sachen muss man erst kommen. Im Folgenden verraten wir Ihnen einige Tipps und Tricks.

Linke Gesellen

Ein recht nützliches – wenn auch mal zur Abwechslung nicht grafisches – Tool ist das kwm-Modul krootwm, mit dem man (und frau natürlich auch) das Verhalten der Maus beim Klick auf den Desktop bestimmen kann. Klicken Sie im Ausgangszustand mit der linken Taste auf den Desktophintergrund, wird nichts allzu Aufregendes passieren, wie Sie sehr leicht selbst überprüfen können.

Mit einer kleinen Änderung in der Konfigurationsdatei .kde/share/config/krootwmrc in Ihrem Home-Verzeichnis belegen Sie die linke Maustaste mit dem Start-Menü, das Sie sonst nur erhalten, wenn Sie den K-Button im Panel betätigen. Nicht wundern, wenn diese Datei durch gähnende Leere glänzt. Das Dateichen wird zwar in der Regel von KDE angelegt, ist aber von Haus aus leer. Aber das muss ja nicht immer so bleiben:

# KDE Config File
[MouseButtons]
Left=Menu

Beim nächsten KDE-Start präsentiert ein linker Mausklick das gesamte Start-Menü auf dem Desktop.

Ziehen und fallen lassen

Trotz allen Komforts im kfm kann das Kopieren oder Verschieben von Dateien auf Dauer auch bei KDE recht lästig werden. Gut, dass es das in KDE implementierte Drag&Drop-Protokoll gibt. Noch besser ist, dass dieses zudem den meisten KDE-Applikationen bekannt ist, so dass Sie es auch über die kfm-Grenzen hinaus verwenden können.

Die Funktionsweise machen Sie sich am besten an einem Beispiel klar. Öffnen Sie zuerst zwei Dateimanager-Fenster. In Fenster 1 öffnen Sie jetzt zum Beispiel das Verzeichnis /tmp und in Fenster 2 Ihr Home-Verzeichnis. Sie können selbstverständlich auch jedes andere Verzeichnis benutzen, aber diese beiden haben den Vorteil, auf jedem System vorhanden zu sein.

Als nächstes suchen Sie sich eine beliebige Datei aus dem tmp-Verzeichnis aus, die Sie zu Testzwecken ins Home-Verzeichnis kopieren wollen, und klicken sie mit der linken Maustaste an. Halten Sie die Maustaste gedrückt, und ziehen Sie die Datei ("drag") so in das im zweiten Fenster geöffnete Home-Verzeichnis. Dort lassen Sie die Maustaste wieder los ("drop").

KDE bietet Ihnen daraufhin ohne weitere Aufforderung drei Möglichkeiten an: Kopieren, Verschieben und Verknüpfung. Verknüpfung erzeugt einen Verweis, genauer: einen symbolischen Link, auf die Datei, während die anderen beiden das tun, was ihre Namen versprechen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • K-splitter
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen. Diesmal geht es um MP3-Player und leidige Bilder im Browser sowie den Frühjahrsputz für alle Icons in der Startleiste.
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkastchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 01/2018: FLINKE BROWSER

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...