Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp

Effizienter arbeiten mit Gimp

Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir unter anderem, wie Sie Unterschiede mit Hilfe von Ebenen sichtbar machen, schlechte Lichtverhältnisse in Fotos korrigieren und Schlagschatten unabhängig vom Text verändern.

Tipp: Unterschiede zwischen zwei Bildern sichtbar machen

Sie haben zwei Fassungen eines Fotos oder einer Grafik, die sich auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen. Sie wissen aber, dass Sie eine Version verändert haben. Wenn Sie die Unterschiede mit bloßem Auge nicht erkennen können, nehmen Sie den Grafikfuchs zu Hilfe. Öffnen Sie beide Bilder, kopieren Sie das bearbeitete Bild über [Strg]+[C] in die Zwischenablage, und fügen Sie es über dem Originalbild in eine neue Ebene ein (Bearbeiten / Einfügen als / Neue Ebene). Wählen Sie über dem Ebenenstapel aus dem Drop-down-Menü Modus den Eintrag Unterschied aus und achten Sie darauf, dass die Deckkraft bei 100 % bleibt.

Sehen Sie nun eine komplett schwarze Fläche, dann gibt es keine Unterschiede. Andernfalls sehen Sie die modifizierten Bereiche invers hervorgehoben. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie auch mit dem Ebenenmodus Faser extrahieren, das Ergebnis ist jedoch weniger kontrastreich. Die Änderungen heben Sie deutlicher hervor, indem Sie einen Filter (z. B. aus der Abteilung Weichzeichnen) verwenden (Abbildung 1).

Abbildung 1: Die Ebenenmodi "Unterschied" und "Faser extrahieren" (hier mit dem Filter "Weichzeichnen" kombiniert) eignen sich gut dazu, modifizierte Bildbereiche hervorzuheben.

Tipp: Schlecht belichtete Fotos verbessern

Leider gelingt es nicht immer, Farben optimal einzufangen. Was das menschliche Auge auch bei wenig Licht noch gut wahrnimmt, sieht auf dem Bildschirm später oft dunkel und verwaschen aus. Mit Gimp korrigieren Sie solche schlecht belichteten Fotos, beispielsweise mit dem Retinex-Effekt.

  1. Öffnen Sie das Foto und wählen Sie dann aus dem Bildmenü Farben den Eintrag Retinex. Es öffnet sich das neue Dialogfenster Retinex-Farbverstärkung (Abbildung 2).

    Abbildung 2: Die Lichtverhältnisse waren beim Fotografieren schlecht? Die Retinex-Farbverstärkung hilft vielleicht weiter.
  2. In der Voreinstellung ist die Checkbox Vorschau aktiviert, das heißt, Sie können direkt sehen, wie sich die Änderungen auf das Bild auswirken werden.
  3. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü Grad einen der drei Einträge aus: Gleichmäßig sorgt dafür, dass Gimp den Effekt auf alle Bereiche (egal, ob hohe oder niedrige Farbaktivität) anwendet. Niedrig leuchtet hingegen Bildbereiche mit hoher Farbaktivität stärker aus, und Hoch berücksichtigt die Bereiche mit geringer Farbaktivität.
  4. Der Schieberegler Skalierung beeinflusst die Stärke der Filterwirkung. Je höher der Wert ist, desto besser und feiner sind die Resultate. Die Voreinstellung passt in der Regel.
  5. Verändern Sie den Regler Skalierungsverhältnis am besten nur minimal. Ein zu hoher Wert verstärkt das Bildrauschen und verringert die Qualität.
  6. Die Einstellung Dynamik korrigiert die Farbsättigung. Hohe Werte liefern eine geringe Sättigung, und niedrige Werte sorgen für eine starke Sättigung. Probieren Sie am besten, welcher Wert für Ihr Foto optimal ist.

Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um den Retinex-Effekt anzuwenden.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm kreativ in die Bildgestaltung eingreifen und Effekte richtig einsetzen.
  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie ein Puzzle gestalten, Farbränder verwischen und Wellen erzeugen. Außerdem lernen Sie praktische Shortcuts und den Plug-in-Browser kennen.
  • Das ist alles nur geklaut...
  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie das Verschmieren-Werkzeug einsetzen, Schlagschatten und einen pfiffigen Color-Key-Effekt erzeugen. Außerdem stellen wir die Vordergrundauswahl und die Kontrastspreizung vor.
  • Anwender-Tipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie die Benutzeroberfläche anpassen und verschiedene Filter einsetzen: Damit erzeugen Sie abstrakte Bilder, einen Streifenhintergrund für Flyer oder den Orton-Effekt.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...