Hilfe für Grobmotoriker

Allerdings erleichtern die Pinsel-Stabilisatoren in Krita das Zeichnen glatter Linien. Abbildung 3 zeigt sie in Aktion: Die linke rote Linie entstand mit der Maus ohne jede Glättung, dafür mit etwas zu viel Koffein im Blut. Bei der folgenden blauen hat die Werkzeugoption Basic Smoothing der Motorik schon ein wenig auf die Sprünge geholfen. Die Option Stabilizer glättet noch deutlich mehr, der entstandene Strich kommt einer mit dem Buntstift ohne Lineal gezeichneten Linie nahe.

Abbildung 3: Zeichnungen mit der Maus übersteigen selten Erstklässler-Niveau – es sei denn, Sie lassen sich dabei von den Glättungs- und Assistenzfunktionen in Krita unter die Arme greifen.

Die magentafarbene Linie entstand dagegen nicht mit dem Freihandpinsel, sondern dem Linien-Werkzeug. Dieses hat eine exakte Gerade zwischen den per Klick gesetzten Endpunkten gezogen. Es gibt auch Werkzeuge zum Zeichnen von Kreisen und Ellipsen, Vielecken und den aus Inkscape bekannten Bézier-Kurven, bei denen Tangenten eine Krümmung zwischen den Endpunkten definieren (cyanfarbene Linie).

Diesen nach dem Vektorprinzip entstandenen Linien verpasst Krita zwar eine natürlich wirkende Pinselstruktur, in der Linienform fehlt allerdings der manchmal erwünschte Hand-made-Effekt. Das Assistenz-Werkzeug kombiniert dagegen das Freihandzeichnen mit der Maus und die exakte Linienführung der Vektorformen.

Schablonen mit Freiheitsgraden

Die ganz rechte, mehrfarbige Linie in Abbildung 3 basiert ebenfalls auf einer Bézier-Kurve, doch sie wurde nicht direkt mit dem Kurvenwerkzeug gezeichnet wie die Linie links von ihr. Vielmehr hat hier das Assistenz-Werkzeug die schwarze Hilfslinie vorgegeben, auf die ein Airbrush-ähnlicher Pinsel unterschiedlich große und dichte Farbkleckse aufgetragen hat.

Der in den Werkzeugeinstellungen aktivierte Assistent hat dabei die Maushand geführt, die Zentren der Kleckse fallen immer auf die Hilfslinie. Dennoch ließen sich Farbe und Sprühdauer beim Malen mit der Maus variieren. Wegen dieser Flexibilität darf das Assistenzwerkzeug mit Fug und Recht als wichtigstes Alleinstellungsmerkmal von Krita gelten.

Das Programm bringt außerdem über 100 verschiedene Pinsel mit (Abbildung 1), deren Textur wie ein weicher Airbrush, ein rauer Schwamm, ein glatter Tuschzeichner oder ein Kartoffelstempel ausfällt. Viele Parameter wie Dichte, Breite und Deckkraft lassen sich dabei variieren. Erst die immer noch nicht stabile kommende Gimp-Version, die wir in den Software News 04/2016 vorab besprochen haben, hat mit der MyPaint-Erweiterung etwas Vergleichbares zu bieten.

Auch unterstützt Krita wie die kommende Gimp-Version schon seit langem die Farbtiefen 16 und 32 Bit. Sogar das für eine farbgetreue Verarbeitung in Druckereien unabdingbare CMYK-Farbformat kennt Krita im Gegensatz zu den meisten übrigen freien Grafikprogrammen. Auch wenn es bei den Filtern und Farbanpassungsfunktionen hinter Gimp zurückbleibt, ist es als Allround-Bitmap-Editor geeignet, wenn eine hohe Farbtiefe oder das CMYK-Format gefragt sind.

Die Redaktion meint

Zum Malen mit dem Grafiktablett, notfalls mit der Maus, gibt es unter Linux kein besseres Programm als Krita. Die Software ist Teil der Calligra-Office-Suite aus dem KDE-Umfeld [2], bleibt dabei aber ein eigenständiges Programm und lässt sich ohne Einschränkungen auch unter Gnome nutzen.

Bewertung

5 von 5 Sternen

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Videoschnittanwendungen OpenShot und VidCutter in neuen Versionen
    Kurz hintereinander sind die Videoschnittprogramme OpenShot und VidCutter in jeweils neuen Versionen erschienen. Während OpenShot 2.3.2 im Wesentlichen Fehler korrigiert, bietet das Einsteigerprogramm VidCutter einige kleinere Neuerungen.
  • OpenShot jetzt stabiler, schneller und mit neuen nützlichen Funktionen
    Jonathan Thomas hat eine neue Version seines beliebten Videoschnittprogramms freigegeben. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bietet sie Anwendern auch einige neue Funktionen, die den Schnitt und die Nachbearbeitung weiter erleichtern.
  • OpenShot Video Editor in Version 1.0 veröffentlicht
    Videoschnittprogramme sind unter Linux noch Mangelware. Jonathan Thomas versucht mit der ersten stabilen Fassung seines OpenShot Video Editors diese Lücke etwas weiter zu schließen.
  • Frisch geschnitten
    Dank günstiger Digital-Kameras mit Videofunktion und Smartphones kann heute jeder einfache Videoclips drehen. Mit den Videoschnittprogrammen PiTiVi und OpenShot montieren Sie aus den einzelnen Aufnahmen bequem kurzweilige Filme.
  • Schnittmuster
    In einem Vergleichstest prüfen wir die neun kostenlosen Videoschnittprogramme Cinelerra, Flowblade, Kdenlive, Kino, Lightworks, LiVES, OpenShot, PiTiVi und Shotcut.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 4 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...