OpenMandriva 3.02 installieren

Klassischer KDE-Desktop

Im Juni ist mit OpenMandriva 3.02 einer der beiden Nachfolger von Mandrake bzw. Mandriva Linux neu erschienen. Von unserer DVD ist er in wenigen Minuten installiert.

Die aus Frankreich stammende Distribution Mandriva Linux, anfangs Mandrake Linux, genoss sowohl bei Linux-Einsteigern als auch bei Profis immer einen guten Ruf. Neulinge haben die einfache Installation, die große Programmauswahl und die durchdachten grafischen Verwaltungswerkzeuge geschätzt; erfahrenen Nutzern hat es gefallen, dass man dort leicht selbst Hand anlegen und unerwünschte Automatismen abschalten konnte. Es gibt mit OpenMandriva Lx [1] und Mageia [2] zwei Nachfolgerprojekte – auf der zweiseitigen Heft-DVD finden Sie auf Seite B das Ende Juni erschienene OpenMandriva Lx 3.02.

Die Distribution bringt ein KDE-5-System mit aktueller Software auf den Rechner, die wichtigsten Versionsnummern im Überblick sind:

  • KDE Frameworks 5.33.0, Plasma 5.9.5, Applications 17.04.0
  • Kernel 4.11.3
  • Firefox 53.0, Thunderbird 52.1 (nicht vorinstalliert), KMail 17.04
  • LibreOffice 5.3.3

OpenMandriva lässt sich auf UEFI-Maschinen installieren, unterstützt aber kein Secure Boot. Anwendern von Windows 8 oder neuer raten die Entwickler, vor der Einrichtung eines Dual-Boot-Systems sicherzustellen, dass sich Windows mit einer Recovery-DVD wiederherstellen lässt, weil sie solche Konfigurationen nur eingeschränkt getestet haben.

Installation

Der OpenMandriva-Bootmanager enthält verschiedene Einträge: Sie können ein Livesystem starten oder den Installer aufrufen. Die erste Option ist vorausgewählt; um zu installieren, drücken Sie einmal [Pfeil runter] und dann [Eingabe]. Daneben gibt es unter Troubleshooting und Other noch Möglichkeiten, Live-System oder Installation in einem reduzierten Grafikmodus

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist derzeit nicht in vollem Umfang online zugänglich.

Sie haben die Möglichkeit, diesen Beitrag als PDF zu erwerben. Dazu nutzen Sie bitte die Box unter dem Artikel. Alternativ erweben Sie die Ausgabe als PDF in unserem Online-Shop.

EasyLinux-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift EasyLinux finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Neues Spiel, neues Glück
    Wenige Wochen nach dem Erscheinen von Mageia 5 gaben die Entwickler von OpenMandriva ebenfalls eine neue Version ihres Mandriva-Nachfolgers frei. Wir zeigen, was sie kann.
  • OpenMandriva LX 2013.0
    Nach erheblichen Turbulenzen beim Distributor und einer organisatorischen Neuaufstellung ist jetzt OpenMandriva LX 2013.0 erschienen. Wir haben uns die Distribution näher angesehen.
  • OpenMandriva 2013 und Mageia 4 im Vergleich
    Nachdem Mandriva Linux über einige Jahre fast ganz von der Bildfläche verschwunden war, bewerben sich nun mit Mageia 4 und OpenMandriva Lx 2013 zwei interessante Linux-Distributionen um die Nachfolgerrolle. Mit grafischen Konfigurationswerkzeugen und traditionellem Fokus auf den Desktopeinsatz sprechen beide auch Einsteiger an.
  • Heft-DVD: Mageia 4 und OpenMandriva 2013.0 installieren
    Auf der beidseitigen Heft-DVD dieser Ausgabe finden Sie zwei Nachfolger von Mandriva Linux: Mageia 4 und OpenMandriva 2013.0. Beide lassen sich in wenigen Minuten installieren.
  • Fünf Säulen der Magie
    Mandriva S. A., der französische Hersteller der beliebten Distribution Mandriva Linux, hat im Mai Konkurs angemeldet. Mageia Linux ist einer der inoffiziellen Mandriva-Nachfolger, und im Juni ist Version 5 erschienen, die Sie von unserer DVD installieren können.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...