Editorial

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

im Schwerpunkt dieser Ausgabe geht es um das Thema E-Mail. Auch wenn OpenSuse und Kubuntu den KDE-eigenen Mailclient Kmail favorisieren, empfehlen wir Ihnen stattdessen Thunderbird, denn dieses Programm läuft auch unter Windows und macOS (ehemals OS X), so dass es sich besonders für Umsteiger oder Anwender, die mehrere Betriebssysteme einsetzen, empfiehlt. Welche Artikel wir für Sie zum Thema zusammengestellt haben, lesen Sie in der Schwerpunkt-Einführung auf Seite 29.

"Postfaktisch" vs. "FUD"

Lassen Sie uns gemeinsam das Wort des Jahres 2016, "postfaktisch", würdigen: Es beschreibt den Ansatz, bei der Einschätzung einer Situation nicht die Fakten (ausreichend) zu würdigen, sondern aufbauend auf Gefühlen oder Stimmungen eine Behauptung in den Raum zu stellen, die nicht begründet wird und auch nicht begründet werden muss: Die damit Angesprochenen akzeptieren die Behauptung schon deshalb, weil sie mit ihrer Stimmung oder Grundhaltung übereinstimmt.

Der Begriff hat mich neulich an die FUD-Attacken gegen Linux (FUD: engl. fear, uncertainty and doubt, dt. Furcht, Unsicherheit und Zweifel) erinnert. FUD wird als Propagandamethode eingesetzt, um den Gegner (ein Produkt, einen Politiker) zu schädigen, indem sein Ansehen sinkt, anstatt das eigene Produkt bzw. die eigene Politik positiv zu bewerben. Aus der Wikipedia-Beschreibung [1]: Hierbei wird ausgenutzt, dass Angstgefühle beim Menschen irrational begründet sind und selbst nachweislich falsche Informationen zu Unsicherheiten führen können. Im Zusammenhang mit Linux ging es damals oft um die "total cost of ownership" und rechtliche Aspekte; es wurden in scheinbar sachlichen Vergleichen übertrieben hohe Folgekosten des Linux-Einsatzes angegeben, so dass etwa Firmen und Verwaltungen einen Umstieg von Windows auf Linux als zu riskant betrachteten. Die englische Wikipedia-Version geht (anders als die deutsche) ausführlich im Abschnitt Microsoft auf dieses Thema ein [2].

Gemeinsam haben "postfaktisch" und "FUD", dass mit Gefühlen gearbeitet wird. Der Unterschied ist, dass die Zielgruppe postfaktischer Propaganda selbst offensichtlich unsinnige/falsche Aussagen als wahr akzeptiert, während FUD nur Zweifel auslöst und damit den Wunsch auslöst, alles zu lassen, wie es ist, weil eine Veränderung Nachteile haben könnte.

Neue Distributionen

Seit der letzten EasyLinux-Ausgabe sind neue Versionen von OpenSuse und Kubuntu erschienen, die Sie 64-bittig auf unserer doppelseitigen Heft-DVD finden. Neben den Installationsanleitungen am Heftende haben wir auch einen kleinen Vergleichstest ins Heft aufgenommen, er beginnt auf Seite 99. Außerdem bietet die Service-Kit-DVD ein ISO-Image der im Dezember erschienenen Distribution Peppermint 7 [3], die auf Ubuntu 16.04 LTS basiert. Sie ist besonders für den Einsatz von Web-Anwendungen (etwa Google Docs) geeignet und erzeugt aus den Webadressen solcher Dienste Anwendungsstarter für das Menü. Sie können das ISO-Image für eine Installation in VirtualBox nutzen oder für den Einsatz auf echter Hardware auf eine DVD brennen.

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches und frohes neues Jahr und hoffen, dass Sie auch weiterhin viel Freude mit Linux und unseren Beiträgen haben werden.

Hans-Georg Eßer

Chefredakteur

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/17-04-17: E-Mail sicher und komfortabel

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...