Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp

Effizienter arbeiten mit Gimp

Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. In dieser Folge zeigen wir, wie Sie mit Ebenengruppen arbeiten, die Schriftfarbe von Texten ändern und den Farbverlauf sinnvoll einsetzen. Außerdem stellen wir Filter für Linsenreflexe und zum Verpixeln vor.

Tipp: Ebenen gruppieren und anordnen

Kein professionelles Bildbearbeitungsprogramm kommt ohne diese Technik aus – der Umgang mit Ebenen (englisch: "layers") hat viele Vorteile: So können Sie Ebenen unabhängig voneinander bearbeiten, die Layer kopieren und duplizieren, ausblenden und wieder einblenden, und das alles, ohne das Originalbild zu verändern. Beim ausgiebigen Einsatz der Technik wird der Ebenenstapel schnell immer größer. Damit Sie die Übersicht behalten, können Sie die Layer in Gruppen organisieren (Abbildung 1).

Abbildung 1: Organisieren Sie die Ebenen in Gruppen für mehr Übersicht.

Eine Gruppe erstellen Sie über den Menüpunkt Ebene / Neue Ebenengruppe oder per Klick auf das Ordnersymbol am unteren Rand des Dialogs (zweites Icon von links, rot umrandet in Abbildung 1). Genau wie bei einzelnen Ebenen blendet ein Klick auf das Auge eine Gruppe aus und wieder ein. Enthält eine Gruppe mehrere Layer oder Untergruppen, erscheint links davon ein kleiner Pfeil zum Aus- und Einklappen; das spart zusätzlichen Platz.

Gimp lässt Ihnen freie Hand beim Strukturieren und Benennen der Ebenen(gruppen). Um etwas im Stapel neu zu positionieren, ziehen Sie einen Eintrag einfach mit gedrückt gehaltener linker Maustaste an einen neuen Ort. Die Ebene, in der Sie gerade arbeiten möchten, wählen Sie mit einem einfachen Mausklick im Stapel aus. Es ist also eine gute Idee, immer den Ebenenstapel im Blick zu haben, um sicherzustellen, dass Sie wirklich im richtigen Layer arbeiten.

Tipp: Schriftfarbe im Textwerkzeug ändern

In Gimp können Sie Text und Bild gut kombinieren, ohne auf die üblichen Gestaltungsmöglichkeiten verzichten oder das Bild neu erstellen zu müssen. Immer wenn Sie mit dem Textwerkzeug ([T]) ins Bild schreiben, legt das Programm dafür eine eigene Textebene an. Diese ist im Ebenenstapel mit einem T gekennzeichnet. Auf diese Weise finden Sie jeden Text-Layer gut wieder und können ihn unkompliziert und schnell anpassen. In diesem Tipp zeigen wir, wie einfach es ist, die Schriftfarbe zu ändern:

  1. Aktivieren Sie das Textwerkzeug und geben Sie einen Text ein. Gimp verwendet automatisch die ausgewählte Vordergrundfarbe und legt eine neue Ebene an.
  2. Die Textfarbe ändern Sie, indem Sie eine andere Vordergrundfarbe auswählen. Klicken Sie dazu auf das Farbfeld im Werkzeugkasten. Im Dialog Vordergrundfarbe ändern entscheiden Sie sich für eine andere Nuance und bestätigen über OK.
  3. Per Drag & Drop färben Sie den Text mit der neuen Vordergrundfarbe ein: Ziehen Sie das Farbfeld mit gedrückt gehaltener linker Maustaste auf den Text (Abbildung 2). Gimp übernimmt die neue Einstellung sofort.

Auf diese Art und Weise verändern Sie übrigens genauso schnell die Farbe von anderen Ebenen oder vorher ausgewählten Bereichen.

Abbildung 2: Per Drag & Drop färben Sie nicht nur den Hintergrund, sondern auch einen Text ganz bequem ein. Ziehen Sie das Farbfeld einfach auf den Schriftzug – fertig.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Unsere Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Diesmal zeigen wir, wie Sie ein Puzzle gestalten, Farbränder verwischen und Wellen erzeugen. Außerdem lernen Sie praktische Shortcuts und den Plug-in-Browser kennen.
  • Anwender-Tipps und kleine Kniffe zu Gimp
    In den Gimp-Tipps stellen wir nützliche Funktionen und Arbeitstechniken vor. Diesmal geht es um Belichtungskorrekturen mit Ebenenmodi, einen Infraroteffekt, das Anpassen des Werkzeugkastens und das neue Käfig-Transformationswerkzeug.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die Gimp-Tipps zeigen diesmal, wie Sie den gern in Werbespots eingesetzten Lomo-Effekt simulieren, mit dem Pfadwerkzeug arbeiten und mit Filtern Ihre Fotos aufpeppen.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie vorhandene Farbverläufe anpassen, mit dem Sobel-Filter arbeiten und einen Zersetzungseffekt erzeugen.
  • Effizienter arbeiten mit Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie Colorkey-Bilder erstellen, einen Bronze-Look für Porträtfotos erzeugen und den Grunge-Effekt auf Texte anwenden.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2018_07

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...