KDE-Tipps

Besser arbeiten mit KDE

In den KDE-Tipps finden Sie diesmal nützliche Hinweise zum Dateimanager Dolphin und zur Kontrollleiste. Außerdem erklären wir die Handhabung von Dateien und Ordnern im Packprogramm Ark und zeigen verborgene Wege zum Entfernen von Miniprogrammen.

Tipp: Schnelle Brotkrumen-Navigation in Dolphin

Als ein übersichtlicher Ort zum Aufrufen und Verschieben aller Dateien und Ordner sowie zur Vorschau von Bild-, Text- und PDF-Dateien ist bei den aktuellen KDE-Versionen der Dateimanager Dolphin standardmäßig installiert. Er wartet mit mehreren Funktionsleisten an definierten Positionen sowie mit Symbolen und Tabs zum Navigieren und Anzeigen auf. Diese sind anfangs noch nicht alle zu sehen und werden je nach Bedarf einfach hinzugefügt.

Auch das "Breadcrumb"-Konzept (deutsch: Brotkrumen) ist hier integriert, das man von manchen Content-Management-Webseiten kennt: Dabei wird in einer Navigationszeile oberhalb der Ordneransicht der Ordner einer aufgerufenen Datei innerhalb der hierarchischen Ordnerstruktur als Pfad bis zum Home-Verzeichnis angezeigt. Dadurch kann man schnell in einen Oberordner wechseln.

Die Brotkrumen-Navigation ist in Dolphin insofern eine hilfreiche Abkürzung zum raschen Navigieren. Die Ordner erscheinen in der Adressleiste des Dateimanagers mit ihren Bezeichnungen als Schaltflächen: Über einen einfachen Mausklick springen Sie ins jeweilige Verzeichnis. Eine nach rechts gerichtete Pfeilspitze weist in dieser Leiste auf die nächste Schaltfläche, die gleichzeitig der Unterordner des linken Ordners ist. Die jeweils aktuell geöffnete Datei (Abbildung 1) befindet sich in dem Ordner, der in dieser Linie ganz rechts außen erscheint.

Abbildung 1: Das Dolphin-Fenster zeigt die Seitenleisten und die Breadcrumb-Navigation.

Wollen Sie eine Datei an einen anderen Ort verschieben, schneiden Sie diese mit der Tastenkombination [Strg]+[X] aus, klicken danach entweder auf eine dieser Schaltflächen-Ordnernamen oder auf eine der Pfeilspitzen dazwischen: Unterhalb des Pfeils öffnet sich eine Liste mit allen Unterordnern, die sich im links angezeigten Ordner befinden. Sie können den gewünschten Ordner sofort bequem aufrufen und die Datei anschließend mit [Strg]+[V] einfügen.

Liegen mehrere Dateien in einem Ordner und Sie können die gesuchte nicht auf Anhieb erkennen, nutzen Sie einfach den Schieberegler am unteren Fensterrand: Damit vergrößern (oder verkleinern) Sie die Thumbnail-Inhalte zur besseren Ansicht stufenlos.

Tipp: Dolphin: Menüleiste einblenden

Im Dolphin-Fenster fehlt nach der Neuinstallation von OpenSuse Leap oder Kubuntu am oberen Seitenrand vermutlich die Menüleiste, in der Sie Aktionen unter Menüpunkten wie Datei, Bearbeiten, Extra oder Einstellungen auswählen können. Nicht jede Funktion wird im Kontextmenü nach dem Klick mit der rechten Maustaste angeboten. Um dauerhaft an die Menüleiste zu gelangen, drücken Sie [Strg]+[M]. Sollten Sie diese Leiste nicht mehr benötigen, können Sie zum Entfernen erneut [Strg]+[M] drücken.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Miniprogramme sinnvoll nutzen
    KDE setzt auf Plasmoiden, um die Arbeit mit der Oberfläche komfortabel zu gestalten. Das sind kleine Hilfsprogramme, die Sie auf dem Desktop verankern und damit ständig zur Verfügung haben. Wir stellen eine Auswahl nützlicher Plasmoiden vor.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Mit Version 4.1 hat das KDE-Team der 4er-Serie des Desktops den Stempel "alltagstauglich" verpasst. Damit der Umstieg reibungslos klappt, gibt es die aktuelle Version der Arbeitsumgebung auf Heft-DVD und ein ganzel Bündel Tipps zu Plasma, Dolphin, Konqueror & Co.
  • KDE-Tipps
    In den KDE-Tipps dieser Ausgabe geht es vor allem um den Dateimanager Dolphin. Außerdem verraten wir, wie Sie Windows-Fonts nutzen können und mit Marble auf die Karten von OpenStreetMap zugreifen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Obwohl sich selbst Linux-Neulinge meistens auf Anhieb auf dem KDE-Desktop zurechtfinden, gibt es doch ein paar Kniffe, die sich nicht auf den ersten Blick offenbaren. Mit unseren Tipps zünden Sie den Komfort-Turbo für KDE.
  • KDE-Tipps
    Grafische Oberflächen sind nur was für Mausschubser? Von wegen! In dieser Ausgabe stellen wir unter anderem einige Tastenkombinationen vor, mit denen Sie noch schneller ans Ziel kommen. Tipps zu den KDE-Anwendungen wie KMail kommen auch nicht zu kurz.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 05-07/2017: Emulatoren und virtuelle Maschinen

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 2 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...