Kubuntu 16.04 LTS, Mint 18.0 Cinnamon

Aktuell auf DVD

Auf den Heft-DVDs finden Sie mit Kubuntu 16.04 LTS und Linux Mint 18.0 Cinnamon zwei aktuelle Systeme, die Sie ausprobieren und – bei Gefallen – dauerhaft nutzen können.

Dieser EasyLinux-Ausgabe liegen zwei Datenträger bei: eine einseitige DVD (mit dem Service Kit und zahlreichen Programmen) sowie eine zweiseitige DVD (mit Kubuntu 16.04 LTS auf Seite A und Linux Mint 18.0 Cinnamon auf Seite B). Hinweise zur Installation finden Sie auf den folgenden Seiten.

Kubuntu 16.04

Kubuntu ist die KDE-Variante von Ubuntu; die beiden "Flavors" unterscheiden sich im Wesentlichen nur durch die Vorauswahl des Desktops. Ubuntu setzt auf die Eigenentwicklung Unity, in Form von diversen Flavors [1] stehen die Desktops KDE, Gnome, Mate, LXDE und Xfce als Alternativen bereit. Die aktuelle Kubuntu-Version 16.04 [2] bringt KDE Frameworks 5.18 (also Plasma 5), KDE Applications 15.12, LibreOffice 5.1 und Firefox 45 mit (Abbildung 1).

Abbildung 1: Kubuntu 16.04 setzt auf Plasma 5 und präsentiert sich mit dem Kubuntu-typischen auffälligen Hintergrundbild.

Mit Linux-Kernel 4.4.0 und X.org 7.7 ist die bereits im April veröffentlichte Kubuntu-Version noch ausreichend aktuell – zudem handelt es sich um eine LTS-Version (Long Term Release): Anders als bei den regulären Versionen (wie zuletzt etwa 15.10) bietet das Kubuntu-Team drei Jahre Support, versorgt diese Version also weiter mit Updates und Fehlerkorrekturen. LTS-Versionen sind darum besonders für Anwender interessant, die möglichst selten ein komplett neues Linux-System einspielen wollen. Wie Sie Kubuntu einrichten, lesen Sie (kurz zusammengefasst) auf der nächsten Doppelseite.

Linux Mint 18.0 Cinnamon

Seite B der zweiseitigen Heft-DVD enthält die brandneue (Ende Juni erschienene) Cinnamon-Edition von Linux Mint 18.0 [3]. Normal präsentieren wir Ihnen die KDE-Edition, die zum Redaktionsschluss aber noch nicht verfügbar war; sie sollte laut den Entwicklern ca. einen Monat zeitversetzt erscheinen.

Das auf Ubuntu basierende System will benutzerfreundlicher und aktueller als Ubuntu sein – damit konnte die Distribution viele Anhänger gewinnen, und so steht sie seit vielen Monaten auf Platz 1 der DistroWatch-Charts. Im Mai 2014 entschieden sich die Entwickler, als Vorlage stets die aktuelle Ubuntu-LTS-Codebasis zu verwenden. Die Long-Term-Support-Ausgaben erhalten fünf Jahre lang aktuelle Softwareversionen – so müssen Sie nicht jedes Update auf eine neue Version mitmachen.

Im Artikel ab Seite 110 beschreiben wir nicht die Installation (die wie bei Kubuntu abläuft), sondern gehen auf Besonderheiten des Cinnamon-Desktops (Abbildung 2) ein.

Abbildung 2: Linux Mint 18.0 Cinnamon verwendet die Mint-Eigenentwicklung Cinnamon in aktueller Version 3.0.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux Mint wird volljährig
    Endlich erwachsen: Linux Mint hat Versionsnummer 18 erreicht. Der Übergang in die Volljährigkeit ist aber unspektakulär, denn Mint war schon in früheren Versionen eine gut ausgestattete, einsteigerfreundliche Distribution.
  • Mint 18 mit KDE
    Mit etwas Verspätung hat das Linux-Mint-Projekt zu Version 18 auch die KDE-Variante veröffentlicht. Ergänzend zur Cinnamon-Version, die wir Ihnen in der letzten Ausgabe angeboten haben, reichen wir nun Mint 18 KDE nach.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
  • Leserbriefe
    Haben Sie ein Anliegen, möchten Sie der Redaktion Lob oder Kritik mitteilen? Schreiben Sie uns.
  • Neues auf den Heft-DVDs
    Nur mit dem optimalen System und der richtigen Software nutzen Sie das volle Potenzial Ihres Rechners. Mit der Heft-DVD erhalten Sie nicht nur topaktuelle Distributionen, sondern auch die passenden Programme zu den Artikeln.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...