Metadaten bearbeiten

Calibre verwaltet eine Metadaten-Datenbank für Ihre Bibliothek. Diese Datenbank ist nur dann nützlich, wenn zu jedem Buch sinnvolle Informationen vorhanden sind. So bearbeiten Sie die Metadaten eines Buchs:

  1. Wählen Sie in der Bibliothek das Buch per einfachem Mausklick aus, dessen Metadaten Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wählen Sie dann im sich öffnenden Kontextmenü den Eintrag Metadaten bearbeiten / Metadaten einzeln bearbeiten aus.
  3. In einem Editorfenster (Abbildung 6) können Sie alle Metadaten dieses E-Books bearbeiten. Um z. B. ein Coverbild einzufügen, klicken Sie auf Durchsuchen und wählen das Bild aus.

    Abbildung 6: Mittels des Metadaten-Editors geben Sie genauere Informationen zu einem Buch an, etwa den Verlag oder den Autor.
  4. Wenn die Metadaten zu Ihrer Zufriedenheit angepasst sind, klicken Sie auf Ok, damit Calibre die Veränderungen in die Datenbank überträgt.

Die Ergänzung eines Coverbilds bezieht sich nur auf die interne Datenbank. Wenn Sie ein E-Book später auf einen E-Book-Reader exportieren, zeigt das Gerät das ursprüngliche Titelbild an.

Praktisch: Metadaten aus anderen Quellen

Im Internet gibt es etliche Websites von Buchhändlern oder Projekten, die Bücher für die Allgemeinheit zugänglich machen. Fast immer finden sich auf diesen Websites auch Angaben zu Inhalt, Autor, Titel und Erscheinungsjahr. Was läge also näher, als auf diese Wissensquellen für die Pflege einer eigenen Bibliothek zuzugreifen? Das haben sich auch die Calibre-Entwickler gedacht und das Programm mit einer Funktion ausgestattet, die diverse Bücher-Websites abgrast und die dort gefundenen Informationen in die eigene Datenbank integriert. So verwenden Sie das Feature:

  1. Wählen Sie einen Eintrag aus der Bücherliste aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
  2. Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Metadaten bearbeiten / Metadaten und Titelbild herunterladen aus. Bestätigen Sie per Klick auf Beides herunterladen im nächsten Dialog, dass Sie tatäschlich nach beiden Teilen der Buchmetadaten suchen möchten.
  3. Weil Calibre viele Websites durchforstet, dauert dieser Arbeitschritt ein paar Sekunden. Am Ende zeigt Calibre Ihnen an, dass es Metadaten heruntergeladen hat (Abbildung 7).

    Abbildung 7: Wenn die Metadatensuche abgeschlossen ist, können Sie diese ungesehen übernehmen oder vorher kontrollieren.
  4. Per Klick auf Ja lassen Sie Calibre die neuen Metadaten ohne weitere Sichtung übernehmen. Empfehlenswerter ist ein Klick auf Heruntergeladene Metadaten überprüfen. Dann landen Sie erneut in einem Metadaten-Editor.
  5. Im Gegensatz zum Editor für die manuelle Bearbeitung bietet diese Version eine Vergleichsfunktion. Rechts sehen Sie die Metadaten so, wie sie in Ihrer Bibliothek vorhanden sind. Links erscheint das Resultat der Websuche (Abbildung 8). Dieses würde, wenn Sie nun auf Ok klicken, vollständig in die Datenbank übernommen.

    Abbildung 8: Mittels der Pfeiltasten wählen Sie beim Überprüfen von Metadaten aus, ob Sie vorhandene Einträge behalten oder die neuen übernehmen möchten.
  6. In der Mitte finden Sie für jedes einzelne Feld einen Pfeil, per Klick übernehmen Sie den ursprünglichen Wert aus der Metadatensammlung (von rechts nach links). Nach einem Klick auf Ok erscheint das Buch mit seinen neuen Metadaten in der Buchliste.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Künftig digital
    Immer mehr Lektüre landet ausschließlich digital auf dem Rechner oder dem Reader. Mit Calibre haben Sie die E-Books im Griff und erstellen bei Bedarf neue Dateien.
  • Bibliothekar
    Wer digitalen Lesestoff nicht nur auf seinem Reader verwaltet, sondern auch auf dem heimischen Rechner, der kommt kaum am freien E-Book-Manager Calibre vorbei.
  • E-Books unter Linux lesen
    Vielleser stöhnen im Urlaub wegen etlicher Kilogramm an Büchern, und auch auf Geschäftsreisen mit der Bahn ist gedruckte Ware oft lästig. E-Books verringern das Gepäck, denn ein Smartphone oder gar ein Notebook haben die meisten ohnehin dabei. Auch Linux ist E-Book-tauglich.
  • Suchfunktion in E-Book-Verwaltung unterstützt erstmals Unicode 9.0
    Die neue Version der beliebten E-Book-Verwaltung Calibre korrigiert vor allem Fehler, bringt aber auch zwei neue Funktionen mit. So unterstützt die Regex-Engine den Unicode-Standard in der Version 9.0.
  • Schweres Kaliber
    Mit dem leistungsfähigen und vielseitigen Werkzeug Calibre können Sie E-Books nicht nur verwalten: Das Python-Programm bietet auch eine vollständige IDE für das Erstellen und Bearbeiten von E-Books.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...