Büchersuche leicht gemacht

Dass die Regale der Calibre-Bibliothek leer sind, soll sich schnell ändern. Der nächste Schritt ist deshalb, ein Buch zu importieren. Dazu haben Sie mehrere Möglichkeiten, die von einer Frage abhängen: Haben Sie bereits eine E-Book-Datei, die Sie in Calibre importieren können? Oder sind Sie auf der Suche nach Büchern und müssen eine solche Datei erst beschaffen? Für beide Szenarien bietet Calibre Funktionen. Zunächst geht es um den eingebauten E-Book-Suchdienst.

  1. Klicken Sie auf die Weltkugel (Bücher besorgen) in der Iconleiste und quittieren Sie den angezeigten Hinweis mit Ok. (Calibre weist hier darauf hin, dass es lediglich bei der Suche nach Büchern hilft. Dazu nutzt es auch kommerzielle Dienste wie Amazon. Falls Sie also per Calibre-Suche ein Buch finden, das Sie kaufen möchten, leitet das Programm Sie lediglich zum Buchhändler weiter und ist an der Transaktion nicht beteiligt.)
  2. Nun erscheint eine Suchmaske, in der Sie nach Titeln, Autoren oder Schlüsselwörtern forschen. Links sehen Sie zudem eine Liste der Websites, die Calibre für der Suche durchforsten wird. Wenn Sie den Haken vor einem Eintrag in der Liste entfernen, deaktivieren Sie die Suche bei diesem Dienst.

    Ein Tipp: Aktuelle Bücher werden Sie als E-Book vorrangig bei kommerziellen Anbietern finden. Gekaufte Bücher dieser Art haben stets einen DRM-Schutz, so dass Sie die Datei zwar mit Calibre verwalten können, aber die Anzeige auf das jeweilige Zielgerät beschränkt ist. In der Calibre-Suche sind aber auch Einträge von Projekten enthalten, die gemeinfreie Werke (also Bücher, für die kein Urheberrecht die Nutzung einschränkt) als E-Books zugänglich machen. Meist handelt es sich dabei um alte Bücher, deren Verwertungsrechte ausgelaufen sind. Jedenfalls zeigt Calibre Ihnen an, ob ein Buch DRM-geschützt ist oder nicht (Abbildung 4). (Mehr Informationen zu DRM finden Sie im Kasten Das leidige Thema DRM.) Das Programm listet auch fremdsprachige Bücher.

    Abbildung 4: Die Büchersuche von Calibre verrät über das rote, geschlossene Schloss-Symbol, dass ein Titel DRM-geschützt ist; grün bedeutet DRM-frei.

Das leidige Thema DRM

Digitales Rechte-Management (DRM) ist Ihnen als Begriff möglicherweise aus dem Audio- oder Videoumfeld bekannt. Auch bei E-Books ist DRM aber ein Thema. Wer im Kindle-Store oder bei Libri ein E-Book kauft, soll dieses nicht einfach an andere Leser weitergeben können. Alle Formate, die Ihnen in E-Book-Stores der großen Händler begegnen, unterstützen deshalb DRM. Konkret ist bei Amazon etwa jedes gekaufte E-Book an Ihr Amazon-Konto gekoppelt: Lesen können Sie es nur auf jenen Geräten, auf denen Ihr Zugang eingerichtet ist und auf denen das DRM einer Buchdatei die Anzeige explizit erlaubt. Auf Kindle-Geräten sind die genannten Bücher schnell daran zu erkennen, dass sie im Ordner My Kindle Content des Geräts liegen. Beim Versuch, solche Bücher in Calibre zu öffnen, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Verwalten lassen sich die E-Books von Amazon mit Calibre durchaus, aber die Anzeige klappt nur auf registrierten Geräten.

Die Beispiele in diesem Artikel beziehen sich also vorrangig auf E-Books ohne DRM. Im Internet gibt es Anleitungen und Hinweise, wie sich der DRM-Schutz verschiedener Buchformate umgehen lässt. Für Calibre etwa existiert ein eigenes Plug-in, das Calibre direkt mit der DeDRM-Lösung von Apprentice Harper koppelt [2]. Diese liegt allerdings nur in Versionen für OS X und Windows vor – auf Linux-Rechnern setzt der Einsatz dieser Lösung viel Bastelei etwa mit Wine voraus. So oder so gilt: Den Kopierschutz zu entfernen, ist verboten; darum gehen wir auf das Thema nicht weiter ein.

Bücher importieren

Ganz gleich, ob Sie über die Calibre-Suche ein Buch gefunden haben oder ein fertiges E-Book bereits vorher besaßen – damit Calibre es kennt, müssen Sie es importieren. Das klappt problemlos, solange das Programm das Buchformat beherrscht.

1. Klicken Sie in Calibre auf Bücher hinzufügen, also das Symbol links oben. Es öffnet sich ein Dateimanagerfenster, in dem Sie an die Stelle navigieren, an der Ihr E-Book liegt.

2. Klicken Sie einmal auf die Datei, um sie für Calibre auszuwählen; damit starten Sie den Import, dessen Fortschritt ein Balken anzeigt. Je nach Größe des E-Books dauert der Import einige Sekunden, meist flackert der Fortschrittsbalken aber nur kurz auf – und schon ist Calibre fertig.

3. Nun sehen Sie das frisch importierte Buch als erstes in Ihrer Bibliothek. Das Feld Datum bezieht sich übrigens nicht auf das Erscheinungsdatum – es meint viel mehr den Tag, an dem Sie ein Buch in Ihre Bibliothek aufgenommen haben.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Künftig digital
    Immer mehr Lektüre landet ausschließlich digital auf dem Rechner oder dem Reader. Mit Calibre haben Sie die E-Books im Griff und erstellen bei Bedarf neue Dateien.
  • Bibliothekar
    Wer digitalen Lesestoff nicht nur auf seinem Reader verwaltet, sondern auch auf dem heimischen Rechner, der kommt kaum am freien E-Book-Manager Calibre vorbei.
  • E-Books unter Linux lesen
    Vielleser stöhnen im Urlaub wegen etlicher Kilogramm an Büchern, und auch auf Geschäftsreisen mit der Bahn ist gedruckte Ware oft lästig. E-Books verringern das Gepäck, denn ein Smartphone oder gar ein Notebook haben die meisten ohnehin dabei. Auch Linux ist E-Book-tauglich.
  • Suchfunktion in E-Book-Verwaltung unterstützt erstmals Unicode 9.0
    Die neue Version der beliebten E-Book-Verwaltung Calibre korrigiert vor allem Fehler, bringt aber auch zwei neue Funktionen mit. So unterstützt die Regex-Engine den Unicode-Standard in der Version 9.0.
  • Schweres Kaliber
    Mit dem leistungsfähigen und vielseitigen Werkzeug Calibre können Sie E-Books nicht nur verwalten: Das Python-Programm bietet auch eine vollständige IDE für das Erstellen und Bearbeiten von E-Books.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...