Tipps und Tricks zu Ubuntu, Linux Mint und Knoppix

Ubuntu, Linux Mint und Knoppix

,
Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.

Tipp: Ubuntu, Linux Mint: Was heißt eigentlich LTS?

Wenn Sie sich auf den Downloadseiten des Ubuntu- [1] oder des Linux-Mint-Projektes [2] umschauen, sehen Sie oft Ausgaben, die den Zusatz LTS im Namen tragen. Die Abkürzung steht für Long Term Support, auf Deutsch: Langzeitunterstützung. Aber was bedeutet das eigentlich genau?

Ubuntu veröffentlicht alle sechs Monate eine neue Version; immer im April und im Oktober erscheinen neue Ausgaben der Distribution. Ubuntu 16.04 (Xenial Xerus) ist der jüngste Spross vom April 2016; davor gab es die Versionen 15.10 (Oktober 2015, Wily Werewolf), 15.04 (April 2015, Vivid Vervet), 14.10 (Oktober 2014, Utopic Unicorn), 14.04 (April 2014, Trusty Tahr) usw. [3]. Alle zwei Jahre vergeben die Entwickler das Gütesiegel LTS – 14.04 trug es im Namen, und auch 16.04 erhält den Zusatz.

Linux Mint basiert auf Ubuntu und folgt daher auch den LTS-Angaben: Linux Mint 18 (Sarah) erscheint voraussichtlich im Juni 2016, basiert auf Ubuntu 16.04 und ist genau wie die Vorlage ebenfalls mit LTS gekennzeichnet. Alle vier Ausgaben der 17er-Serie verwendeten als Unterbau 14.04: Linux Mint 17.3 (Rosa) erschien im Dezember 2015, 17.2 (Rafaela) im Juni 2015, 17.1 (Rebecca) im November 2014 und 17 (Qiana) im Mai 2014. Da Ubuntu 14.04 eine LTS-Ausgabe war, sind auch alle Mint-17-Ausgaben so gekennzeichnet.

LTS-Versionen genießen einen langen Supportzeitraum, das heißt, die Entwickler versorgen ein solches System insgesamt fünf Jahre lang mit Sicherheitskorrekturen. Dabei beziehen sich die Macher lediglich auf Pakete aus den Repositorys main und restricted. Die Paketquellen universe und multiverse sind vom Service ausgenommen. Ein Upgrade von einer LTS-Version auf die nächste ist möglich. Wenn Sie also Ubuntu 14.04 auf einem Rechner betreiben und demnächst auf Versionen 16.04 umsteigen möchten, müssen Sie nicht alle Zwischenschritte (14.10, 15.04 und 15.10) berücksichtigen.

Tipp: Ubuntu: Unterstützung für Pakete anzeigen

Wie der letzte Tipp erklärt hat, gibt es für die Pakete unterschiedlich lange Supportzeiträume. Das hängt einerseits von der Distribution selbst ab (LTS oder nicht?) und andererseits von der Paketquelle (main und restricted vs. universe und multiverse). Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Pakete auf Ihrem System wie lange unterstützt werden, können Sie das unter Ubuntu schnell in einem Terminalfenster herausfinden. Dazu nehmen Sie das Python-Skript aus dem Paket update-manager-core zu Hilfe. Öffnen Sie Ihre bevorzugte Terminalanwendung, etwa KDEs Konsole oder das Gnome-Terminal. Um alle nicht oder nicht mehr unterstützten Pakete aufzulisten, geben Sie das folgende Kommando ein:

$ sudo ubuntu-support-status --show-unsupported | less
[sudo] Passwort für hej:

Auf Aufforderung geben Sie das Kennwort für Ihren Benutzeraccount ein (Benutzer hej auf dem Testrechner). Über das Pipezeichen "|" (Tastenkombination [AltGr]+[<]) leiten Sie die lange Ausgabe an das Anzeigeprogramm less weiter, in dem Sie blättern können. Mit [Q] verlassen Sie less.

Alternativ befragen Sie das Tool nach allen Paketen und ersetzen den Parameter --show-unsupported durch --show-all. Abbildung 1 zeigt eine Ausgabe von Ubuntu 16.04 im Vergleich mit Version 15.10. Das neue Ubuntu 16.04 (schwarzer Hintergrund, weiße Schrift) trägt den Zusatz LTS, und einige Pakete erhalten fünf Jahre lang Unterstützung von den Entwicklern. Unter Ubuntu 15.10 (hellgelber Hintergrund, schwarze Schrift) läuft der Support für einige Komponenten bald aus.

Abbildung 1: Beim LTS-Ableger gibt es für etliche Komponenten fünf Jahre lang Support; die Unterstützung unter 15.10 läuft im Juli bzw. Dezember aus.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Tipps und Tricks zu Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Verteufelt gut
    BSD und Linux sind zwei Seiten einer Medaille – und sich dabei so nah wie fern. UbuntuBSD versucht eine Synthese.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...