KeePassX 2.0.2 – leistungsfähiger Passwortmanager

Wer im Internet unsichere Passwörter oder immer dasselbe Kennwort benutzt, wird früher oder später Angreifern zum Opfer fallen. Als Alternative zum hack-resistenten Notitzzettel bieten sich Programme wie KeePassX an, die Logindaten verschlüsselt auf dem Rechner speichern.

Rechnen Sie immer damit, dass einer der Internetdienste, die Sie benutzen, einmal gehackt wird. Vielleicht handelt es sich dabei um einen Account, den Sie längst vergessen haben. Probiert ein Angreifer das erbeutete Passwort bei Ihrem Google-Konto, kann er großen Schaden anrichten, falls es auch dort passt. Für mehrere Onlineshops oder sonstige Webseiten dasselbe Passwort zu benutzen, stellt also ein Risiko dar; für Passwörter aus Bestandteilen, die im Wörterbuch zu finden sind, gilt das auch.

Auch davon, die Passwörter im Klartext auf der Festplatte zu speichern, raten Sicherheitsexperten ab. Den besten Kompromiss aus Datensicherheit und Bequemlichkeit bietet ein Passwortmanager wie KeePassX (Abbildung 8) [11]: Er speichert die Passwörter verschlüsselt. Außerdem erzeugt er mit wenigen Mausklicks sichere Passwörter, die kein Angreifer erraten kann. So fällt es auch leichter, die Kennwörter aus Sicherheitsgründen regelmäßig zu wechseln.

Abbildung 8: KeePassX legt Benutzername-Passwort-Paare in Rubriken ab. Es erzeugt automatisch nicht zu erratende Passwörter. Strg+V startet das bequeme automatische Login für ein im Browser geöffnetes Anmeldeformular.

Sichere Bank

Nach dem ersten Start von KeePassX legen Sie mit Datenbank / neue Datenbank ein neues KeePassX-Dokument an. Das dabei eingegebene Passwort ist das einzige, das Sie sich von jetzt an merken müssen. Sie können nun Gruppen (= Rubriken, Abbildung 8) erstellen, um die Passwortdatenbank übersichtlicher zu gestalten.

Mit [Strg]+[N] erzeugen Sie einen neuen Passworteintrag. Er enthält die Felder Titel (= Name des Eintrags), Benutzername und Passwort. Über die Logindaten hinausgehende Informationen speichern die Felder URL sowie Notizen; in letzterem können Sie zum Beispiel die Bestellungen in einem Webshop festhalten.

In der Rubrik Fortgeschritten definieren Sie beliebig viele eigene Textfelder. Sogar Dateien von der Festplatte können Sie anhängen. Unter Verlauf sehen Sie, wann Sie die Zugangsdaten zum Einloggen benutzt haben.

Sie können auch selbst ein Passwort per Hand eintippen. Das Feld Wiederholen zur erneuten Eingabe schließt Tippfehler aus. Viel praktischer ist es jedoch, sichere Passwörter per Klick auf Gen. (engl. generate, dt. erzeugen) von KeePassX erstellen zu lassen. Dabei wählen Sie eine Länge und die Zeichenarten, die im Passwort vorkommen sollen. Ein Zufallsmix aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sorgt für nicht erratbare Passwörter. Sie müssen diese ja nicht eintippen, sondern kopieren Sie in Zukunft über die Zwischenablage.

Für Passwörter, die Sie per Hand auf Ihr Smartphone übertragen oder die Sie sich merken möchten, lässt sich die Option Sonderzeichen deaktivieren. Die Option Gleich aussehende Zeichen ausschließen stellt außerdem sicher, dass keine leicht verwechselbaren Zeichen aufeinander folgen.

Ein Klick auf das Auge-Symbol macht das vorgeschlagene Passwort sichtbar. Mit dem Pfeil-nach-unten-Button des Passwort-Felds wählen Sie eine Variante, die Ihrem Gedächtnis entgegenkommt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Universelle digitale Audio-Workstation Qtractor
    Qtractor schickt die alte Achtspur-Bandmaschine endgültig in Rente: Mit diesem Sequencer mixen komfortabel die Smash-Hits von morgen.
  • Multimedia-Distribution Dream Studio
    Wer keine Zeit hat, seine Lieblingsdistribution manuell zum Tonstudio aufzubohren, findet in Dream Studio eine komfortable Fertiglösung aus Profi-Hand.
  • Jurassic Park
    Clonezilla Live sichert und klont ganze Partitionen oder Festplatten. Das beliebte Live-System besticht dabei mit einer leicht bedienbaren Benutzeroberfläche.
  • Software
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Sicheres Einloggen mit KeePassX
    Für etliche Internetdienste brauchen Sie Zugangsdaten: Diese alle im Kopf zu behalten und dabei noch sichere, verschiedene Passwörter zu wählen, ist keine leichte Aufgabe. KeePassX erinnert sich für Sie und schützt die sensiblen Daten mit einem Master-Passwort.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...