landscape.png

Malen und zeichnen mit MyPaint 1.2.0

Digitale Kunstwerke

Schnell ein paar einfache Skizzen stricheln, bunte Comics zeichnen oder Landschaften malen, die sich als Cover für Fantasybücher eignen? Mit einem Grafiktablett und der richtigen Software gelingen auch unter Linux wahre Kunstwerke.

MyPaint [1] ist ein freies und plattformübergreifendes Programm, mit dem Sie malen und zeichnen können. Anders als Bildverarbeitungen wie etwa Gimp, die neben einfachen Malwerkzeugen vor allem Funktionen zum Verändern und Verbessern digitaler Bilder und Fotos enthalten, richtet sich MyPaint an Anwender, die am Rechner malen möchten. Das Programm enthält hauptsächlich künstlerische Funktionen, z. B. verschiedene Pinsel und Stifte, einen Notizblock zum Vorzeichnen, komfortable Farbpaletten usw.

Das Arbeiten mit MyPaint macht vor allem dann Spaß, wenn Sie ein Grafiktablett (siehe Kasten Grafiktabletts und Linux) einsetzen. Natürlich können Sie das Malprogramm mit der Maus bedienen und erste Striche ziehen, ein paar Kleckse setzen oder kleine Skizzen erstellen – mit einem Grafiktablett erfahren Sie aber die Druckempfindlichkeit des Stiftes und malen wie auf Leinwand oder Papier.

Das Programm erschien zum ersten Mal vor rund zehn Jahren, und seitdem hat sich viel getan. Im Januar veröffentlichten die Entwickler die neue stabile Version 1.2.0 mit einem neuen Look, mit vielen verbesserten Funktionen, neuen Pinseln und Filtern. Dieser Workshop zeigt, wie Sie die Anwendung unter Ubuntu 15.10 und OpenSuse 13.2/42.1 installieren. Außerdem helfen wir bei den ersten Schritten auf der digitalen Leinwand und zeigen, wie Sie mit Farben und Pinseln experimentieren.

Grafiktabletts und Linux

Grafiktabletts, auch Digitizer oder Pen Tablets genannt, sind praktische Geräte zum Zeichnen und Malen am Computer. Über die Tablett-Oberfläche bewegen Sie einen Stylus (Stift), und dieser schickt Impulse an die Hardware, die interpretiert, wo sich der Stift befindet, wie stark Sie diesen aufdrücken usw. Moderne Grafiktabletts erkennen auch Informationen zur Stylus-Neigung oder -Drehung. Am Stift befinden sich oft Knöpfe, welche die Maustasten nachbilden – Sie können ein Tablett also auch als Mausersatz benutzen.

Einer der führenden Hersteller von Grafiktabletts ist Wacom [2]. Auch wenn die Firma keine offizielle Unterstützung für Linux bietet, gibt es für viele Wacom-Modelle Treiber. Das Linux-Wacom-Projekt [3] listet in seinem Wiki auf, welche Treiber im Linux-Kernel und im X.Org-Server verfügbar sind. Wenn Sie die Anschaffung eines neuen Grafiktabletts planen, sollten Sie in jedem Fall vorher recherchieren, ob sich das Gerät mit Ihrem Betriebssystem versteht. Auf unseren Testrechnern (Kubuntu 15.10, OpenSuse 13.2/42.1) arbeiteten wir mit dem "Wacom Intuos 5 touch S" (Abbildung 1).

Abbildung 1: Wacoms "Intuos 5 touch S" ist eines von vielen Linux-kompatiblen Grafiktabletts.

MyPaint installieren

Die Mal- und Zeichensoftware ist schnell installiert. Bei Ubuntu befindet sie sich in einer älteren Version (1.1.0) im universe-Repository. Um die aktuelle Ausgabe 1.2.0 einzuspielen, können Sie auf ein PPA zurückgreifen. Am schnellsten binden Sie die externe Quelle auf der Kommandozeile ein. Öffnen Sie dazu ein Terminalfenster und geben Sie nacheinander die folgenden Befehle ein, um das Repository hinzuzufügen, die Paketliste zu aktualisieren und MyPaint mitsamt Abhängigkeiten zu installieren:

sudo apt-add-repository ppa:achadwick/mypaint-testing
sudo apt-get update
sudo apt-get install mypaint

Auch unter OpenSuse benötigen Sie eine externe Paketquelle. Da die aktuelle MyPaint-Version noch nicht in den offiziellen Repositorys angekommen ist, hat Marcus Meißner (Projectmanager Security bei der SUSE Linux GmbH) Pakete für uns gebaut. Zuerst binden Sie seine Quelle aus dem Open Build Service in YaST ein, dann installieren Sie die Software:

  1. Starten Sie YaST und geben Sie auf Aufforderung das Root-Passwort ein. Klicken Sie dann auf den Eintrag Software-Repositories. Betätigen Sie danach die Schaltfläche Hinzufügen, entscheiden Sie sich für URL angeben und klicken Sie auf Weiter.
  2. Ins Feld URL tragen Sie die folgende Adresse ein, wenn Sie OpenSuse 42.1 benutzen:

    http://download.opensuse.org/repositories/home:/msmeissn/openSUSE_Leap_42.1/

    Verwenden Sie hingegen OpenSuse 13.2, dann heißt die Adresse so:

    http://download.opensuse.org/repositories/home:/msmeissn/openSUSE_13.2/

    Klicken Sie auf Weiter, dann auf OK und bestätigen Sie, dass Sie der Quelle vertrauen wollen.

  3. Im YaST-Hauptfenster wählen Sie nun Software installieren oder löschen. Geben Sie ins Suchfeld oben links mypaint ein. Unterhalb der Trefferliste auf der rechten Seite klicken Sie auf den Reiter Versionen und aktivieren die Variante mit 1.2.0 im Namen; für 64-Bit-Rechner ist das z. B. mypaint-1.2.0-9.2.x86_64.rpm. Als Abhängigkeit wandert automatisch das Paket mypaint-lang mit der deutschen Oberfläche auf die Platte.
  4. Suchen Sie zusätzlich nach den beiden Paketen python-gobject und python-gobject-cairo; auch hier stellen Sie über den Reiter Versionen sicher, dass Sie jeweils die neueste Fassung aus dem msmeissn-Repository (bei Redaktionsschluss: 3.16.2-9.1) haben.

  5. Klicken Sie auf Akzeptieren und Fortfahren und bestätigen Sie die Auswahl der zusätzlichen Pakete. Als Abhängigkeit zu den python-gobject-Komponenten wandern einige ältere Bibliotheken auf die Platte.

Nach der Installation können Sie YaST beenden und sich nun den ersten Schritten in MyPaint zuwenden.

Auf die Leinwand

Starten Sie MyPaint über die Abteilung Anwendungen / Grafik des K-Menüs. Sie sehen zunächst eine ziemlich leere Leinwand, und unter dem Menü finden Sie eine Leiste mit Symbolen für oft genutzte Funktionen, wie Öffnen, Speichern, Radieren, Freihandzeichnen usw. Fahren Sie mit der Maus über ein Icon, zeigt ein Tooltip an, was es kann. Als Erstes richten Sie die Oberfläche ein – die Entwickler lassen Ihnen freie Hand beim Gestalten der Arbeitsumgebung.

Über das Fenster-Menü blenden Sie verschiedene Dialoge ein und aus. Dazu gehören die Einstellungen für das aktive Werkzeug, Ebenen, der Notizblock und die Vorschaufunktion, aber auch die Pinselgruppen und die Farbwähler (Paletten, Farbkreise, Tönungen usw.). Eingeblendete Dialoge sind aber keineswegs fest fixiert: Sie können diese am Icon ganz oben anfassen und mit der Maus an einen anderen Ort ziehen. Sobald Sie loslassen, dockt der Dialog an. Mehrere Dialoge, die thematisch zusammenpassen, können Sie stapeln; sie sind dann über Reiter erreichbar (Abbildung 2).

Abbildung 2: Dialoge ziehen Sie mit der Maus an einen neuen Ort; mehrere davon können Sie stapeln.

Die MyPaint-Leinwand ist unendlich groß, Sie können Ihre Kunstwerke also beliebig ausdehnen. Eine Zoomfunktion erlaubt unterschiedliche Ansichten, und eine Funktion zum Verschieben des Bildes ist auch dabei. Wenn Sie möchten, können Sie über das Symbol mit dem Bilderrahmen Ihre Zeichnungen begrenzen. Mit der Maus ziehen Sie den sichtbaren Bereich auf der Leinwand dann zurecht.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...