Tipps und Tricks zu Ubuntu, Linux Mint und Knoppix

Ubuntu, Linux Mint und Knoppix

Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.

Tipp: Ubuntu/Mint: Anmeldemanager ändern

Wenn Sie Ubuntu oder Linux Mint booten, begrüßt Sie nach kurzer Zeit der so genannte Display Manager. Dort wählen Sie einen Accountnamen aus und geben das zugehörige Passwort ein, um sich an der grafischen Oberfläche anzumelden. Haben Sie mehr als eine Desktopumgebung installiert, finden Sie im Anmeldemanager den passenden Knopf, um eine bestimmte grafische Umgebung zu starten. Ubuntu setzt in der Voreinstellung auf den LightDM (Abbildung 1), Linux Mint auf den MDM, und Kubuntu nutzt das KDE-Programm KDM.

Auf den Display Manager, den die Entwickler Ihrer Distribution eingerichtet haben, sind Sie keineswegs festgelegt. Linux bietet alle Freiheiten – und so dürfen Sie auch selbst entscheiden, wie die Anmeldung passiert. Debian-basierte Systeme erfragen bei der Installation der Display-Manager-Pakete lightdm, gdm, mdm oder kdm die Wünsche des Administrators. Dieser entscheidet, welchen Anmeldemanager die Benutzer sehen, sollte mehr als ein Paket die Aufgaben erfüllen können.

Abbildung 1: Der Display Manager regelt die Anmeldung an der grafischen Arbeitsumgebung.

Um die Konfiguration nachträglich zu verändern, führen Sie mit Root-Rechten (sudo) den Befehl dpkg-reconfigure aus und geben dahinter einen Paketnamen an:

sudo dpkg-reconfigure gdm

In einem Dialog entscheiden Sie sich nun für eine der angebotenen Alternativen (Abbildung 2). Mit den Pfeiltasten wandern Sie in der Liste auf und ab, mit [Tabulator] erreichen Sie OK und bestätigen dann alles mit [Eingabe]. Beim nächsten Bootvorgang sehen Sie nun den neu gewählten Display Manager.

Abbildung 2: Mit "dpkg-reconfigure" konfigurieren Sie Pakete neu; in diesem Fall setzen Sie den Standard-Display-Manager.

Tipp: Ubuntu 15.04: Hintergrundbild ändern

Haben Sie seit der Umstellung auf Ubuntu 15.04 Probleme, das Hintergrundbild über die Systemeinstellungen (Abteilung Darstellung / Erscheinungsbild) zu ändern? Können Sie dort eines der angebotenen Bilder auswählen, sehen aber nach wie vor die Ubuntu-Wallpaper? Abhilfe schafft das Gnome-Tweak-Tool, das Sie über das gleichnamige Paket installieren. Nach dem Start wechseln Sie links zur Abteilung Arbeitsoberfläche und öffnen dann den Dateiauswahldialog neben dem Menü Ort des Hintergrunds. Wählen Sie hier eine Alternative aus und verstellen Sie danach oben im Dialog den Schalter Symbole auf Arbeitsfläche (Abbildung 3). Das Bild sollte sich nun ändern und auch über die Systemeinstellungen wieder anpassbar sein.

Abbildung 3: Mitunter hakt es unter Ubuntu 15.04 in den Systemeinstellungen beim Konfigurieren eines Hintergrundbildes. Das Gnome-Tweak-Tool und der Schalter "Symbole auf Arbeitsfläche" beheben das Problem.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...