Know-how für die Kommandozeile

Shell-Tipps

Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.

Tipp: Welcher Tag ist heute?

Das Kommando date zeigt nicht nur den aktuellen Tag und die Uhrzeit an, sondern hilft Administratoren auch dabei, die Systemzeit zu verändern. Letzteres erfordert Root-Rechte. Als normaler Anwender tippen Sie date ohne weitere Aufrufparameter und sehen dann beispielsweise eine Ausgabe wie diese hier:

$ date
Fr 19. Jun 11:07:01 CEST 2015

Der Befehl bietet ein paar praktische Optionen, mit denen Sie die Ausgabe formatieren. So verrät %b beispielsweise den Namen des Monats in Kurzform, %B den Monat (ausgeschrieben), %H die Stunde im 24-Stunden-Format, %I die Stunde im 12-Stunden-Format, %a den Wochentag in Kurzform, und mit %A zeigen Sie den Wochentag in Langform an. Vor die Formatierungsoptionen stellen Sie ein Pluszeichen. Den Wochentag bringen Sie also so in Erfahrung:

$ date +%A
Freitag

Tipp: "umask": Standardeinstellung für Zugriffsrechte

Wenn Sie neue Dateien und Verzeichnisse erstellen, erhalten diese automatisch bestimmte Zugriffsrechte für Sie selbst, die Mitglieder Ihrer Standardgruppe sowie sonstige Benutzer. Für die Vorgabe ist die "file mode creating mask" zuständig, ein Wert, den die Shell intern speichert und den Sie über das in die Shell eingebaute Kommando umask ändern können. Geben Sie am Prompt einfach nur umask ein, um die aktuelle Konfiguration auszulesen:

$ umask
0022

Diese vierstellige Oktalzahl zeigt nicht an, welche Rechte gesetzt, sondern welche entzogen werden. (Zu Zugriffsrechten und der Umrechnung in Oktalzahlen lesen Sie einen ausführlichen Artikel in unserer Schwesterzeitschrift LinuxUser [1].) Das bedeutet, dass bei Verzeichnissen, die in der Voreinstellung 0777 (-rwxrwxrwx) erhalten, jeweils für die Gruppe und alle anderen 2 (also die Schreibrechte) abgezogen werden (= 0755):

$ mkdir test
$ ls -ld test
drwxr-xr-x 2 huhn huhn 4096 Jun 19 12:41 test/

Gleiches gilt für Dateien. Sind diese normalerweise mit 0666 ausgestattet, erhalten sie nach Abzug der umask entsprechend 0644 (rw-r--r--):

$ touch datei
$ ls -l datei
-rw-r--r-- 1 huhn huhn 0 Jun 19 13:00 datei

Um die Voreinstellung zu verändern, geben Sie hinter umask einfach einen neuen Wert an. Ziemlich restriktiv ist beispielsweise 0077, was Dateien und Verzeichnisse nur noch für den Eigentümer verfügbar macht:

$ umask 0077
$ touch datei
$ ls -l datei
-rw------- 1 huhn huhn 0 Jun 19 13:10 datei
$ mkdir test
$ ls -ld test
drwx------ 2 huhn huhn 4096 Jun 19 12:41 test/

Eine so gesetzte umask ist nur für die Dauer der aktuellen Shell-Sitzung gültig. Um sie dauerhaft zu verändern, tragen Sie den umask-Aufruf aus dem letzten Listing in die Datei ~/.bashrc ein. Lesen Sie die veränderte Konfiguration entweder mit source ~/.bashrc neu ein oder melden Sie sich ab und wieder an.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Shell-Tipps
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sich manche Aufgabe schneller bewältigen lässt als mit grafischen Programmen. Wir stellen die wichtigsten Anwendungen vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • Shell-Tipps
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sich manche Aufgabe schneller bewältigen lässt als in grafischen Programmen. Wir stellen die wichtigsten Anwendungen vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • cp und mv
    In dieser "Zu Befehl"-Folge zeigen wir Ihnen, wie Sie Dateien an andere Stellen kopieren oder verschieben. Bei genauem Hinsehen geschehen manchmal recht ungewöhnliche Dinge: Was passiert, wenn man einen symbolischen Link kopiert? Wie bleiben möglichst viele Eigenschaften einer Datei beim Kopieren erhalten? Und wie kopiert man Unterverzeichnisse?
  • Shell-Tipps
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • In bester Ordnung
    Räumen Sie gründlich auf und sortieren Sie Ihre Daten neu: Mit den richtigen Befehlen schaffen Sie bei der Verwaltung von Dateien und Verzeichnissen rasch Ordnung.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...