AA_aufmacher.pdf

Hübsche Graphen mit yEd erstellen

Graphen im Griff

Mit Graphen können Sie komplexe Zusammenhänge übersichtlich illustrieren, aber es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, gute Graphen zu erstellen. Der Graph-Editor yEd hilft dabei.

Nach Abschluss eines gemeinsamen Projekts möchten Sie eine Präsentation erstellen und darin einen Überblick geben, welche Teammitglieder welche Teilaufgaben bearbeitet haben und wer was koordiniert hat? Das geht am leichtesten mit einem Graph, der alle Personen und Aufgaben als Kreise, Rechtecke oder andere Objekte darstellt und über Verbindungslinien die Zusammenhänge deutlich macht. Im LibreOffice Presenter könnten Sie einen solchen Graph auch erstellen, aber das ist eine zeitaufwendige Angelegenheit. Schneller geht es mit einem Tool, das auf Graphen spezialisiert ist – z. B. mit dem yEd Graph Editor [1], den dieser Artikel vorstellt.

yEd ist keine freie Software, aber (nach Abnicken der Lizenzbedingungen) kostenlos verfügbar – für Linux, OS X und Windows, so dass Sie auch beim häufigen Wechsel zwischen verschiedenen Betriebssystemen immer Zugriff auf Ihre selbst erstellten Graphen haben.

Installation

yEd ist nicht in den Repositories der Linux-Distributionen enthalten, weil es keine freie Software ist. Auf der Herstellerwebseite [1] gibt es im Download-Bereich aber einen Installer, mit dem Sie das Programm bequem einrichten können. Laden Sie die Datei yEd-3.13_64-bit_setup.sh (oder eine neuere Version, falls nach Erscheinen dieser EasyLinux-Ausgabe eine solche verfügbar ist) herunter; wir gehen im Folgenden davon aus, dass die Datei im Ordner Downloads in Ihrem Home-Verzeichnis liegt.

  1. Öffnen Sie mit [Alt]+[F2] und Eingabe von konsole ein Terminalfenster.
  2. Für den folgenden Schritt benötigen Sie Root-Rechte. Geben Sie darum im Terminalfenster das Kommando kdesu konsole (OpenSuse) oder kdesudo konsole (Ubuntu) ein. Ein Dialog fragt nach dem Administratorpasswort (OpenSuse) bzw. nach Ihrem eigenen Passwort (Ubuntu).
  3. Dadurch erscheint ein weiteres Terminalfenster auf dem Desktop, in dem Sie Root-Rechte haben. Wechseln Sie hier mit cd /home/username/Downloads in Ihren privaten Download-Ordner, wobei Sie username durch Ihren eigenen Benutzernamen ersetzen.
  4. Jetzt können Sie den Installer starten, indem Sie sh yEd-3.13_64-bit_setup.sh eingeben.

Der Installer begrüßt Sie zunächst, fordert dann zum Bestätigen der Lizenz (durch Setzen des Häkchens bei I accept the agreement) auf und lässt Sie ein paar Vorgaben überprüfen: Für die Installation schlägt das Programm den Ordner /usr/local/yEd vor, und damit es später auch gefunden wird, wenn Sie im Schnellstartfenster yEd eingeben, möchte es einen symbolischen Link in /usr/local/bin erzeugen – beide Vorschläge sind in Ordnung. Mit einem Häkchen bei Create a desktop icon im letzten Dialog können Sie noch versuchen, ein Icon auf dem Desktop erscheinen zu lassen, was unter KDE in unseren Tests allerdings nicht funktioniert hat. In allen Dialogen kommen Sie per Klick auf Next zum nächsten Dialog; wenn der Installer die Dateien in die Zielverzeichnisse kopiert hat, schließen Sie die Einrichtung mit Finish ab.

Im Startmenü von KDE finden Sie das Programm anschließend über Anwendungen / Vor kurzem installiert / yEd Graph Editor oder den etwas ungünstig gewählten Eintrag Anwendungen / Anwendungen / yEd Graph Editor; alternativ öffnen Sie mit [Alt]+[F2] ein Schnellstartfenster, in dem Sie yEd eingeben und dann auf yEd Graph Editor klicken.

Features

Um sich einen ersten Überblick über die Features von yEd zu verschaffen, können Sie einige der mitgelieferten Beispieldateien betrachten: Die finden Sie über den Menüpunkt Hilfe / Beispielgraphen. Wählen Sie dort z. B. den Eintrag Layout / orthogonal1.graphmlz aus. yEd öffnet dann die Datei, die Sie in Abbildung 1 sehen.

Abbildung 1: yEd kann Graphen automatisch auf viele Weisen anordnen, z. B. orthogonal, wie in dieser Beispieldatei.

Die nützlichsten Features von yEd verbergen sich alle im Layout-Menü. Direkt nach dem Öffnen ist der Graph "orthogonal" angeordnet, was bedeutet, dass die meisten der Rechtecke parallel über- oder nebeneinander stehen. Um zu einer kreisförmigen Anordnung zu wechseln, rufen Sie den Menüeintrag Layout / Kreisförmig auf und übernehmen im sich öffnenden Eigenschaftenfenster alle Vorgaben, indem Sie auf Ok klicken. Das Programm baut den Graph dann vollständig neu auf – wobei alle Verbindungslinien zwischen den Kästchen erhalten bleiben. Das Ergebnis (Abbildung 2) besteht im Wesentlichen aus zwei kreisförmig angeordneten Gruppen.

Abbildung 2: Beim Wechsel zu einer "kreisförmigen" Darstellung ordnet yEd Teilgraphen als Kreise an. Wie viele solcher Kreise entstehen, hängt vom Aufbau des Graphs ab.

Öffnen Sie nun eine weitere Beispieldatei, die Sie über Beispielgraphen / Flussdiagramm / Problemsolving.graphmlz erreichen: Sie stellt ein Ablaufdiagramm dar, wie es in der Informatik häufig für die Visualisierung von Algorithmen verwendet wird. Das Beispiel zeigt, dass die Textkästen, die yEd erstellt, auch Farbverläufe nutzen können – hier wurden Verläufe von einer Farbe zu einer leicht dunkleren Version derselben Farbe verwendet, um die Flächen etwas interessanter zu gestalten.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mit Graphviz komplexe Strukturen veranschaulichen
    Netzwerkpläne, verschachtelte Abhängigkeiten oder binäre Bäume – mit Graphviz visualisieren Sie auf einfache Weise komplexe Zusammenhänge.
  • Diagramme erstellen mit Yed
    Mit Yed meistern Sie spielend selbst komplexe Flussdiagramme und Objektbäume. Dank intelligenter Ansichten und Hilfsfunktionen behalten Sie immer den Überblick.
  • Klar und deutlich
    Diagramme verdeutlichen auf einfache Weise komplexe Datenstrukturen. Fallen sie selbst zu komplex aus, hilft der Editor yEd beim Entwirren und Aufbereiten.
  • Anmutig gestaltet
    Das leistungsfähige Werkzeug Grace visualisiert und analysiert Daten aller Art. Dabei birgt die intuitiv bedienbare Software überraschend komplexe Funktionen.
  • Graphviz berechnet flexibel Graphen
    Statt sich über das Layout einer Grafik zu verkünsteln, konzentrieren Sie sich mit Graphviz ganz auf die Inhalte und überlassen der Software das Design.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...