AA_aufmacher.png

Schneller Shell-Schnitt

Videos mit Shell-Befehlen schneiden und konvertieren

08.07.2014
Um ein Video in ein anderes Format zu konvertieren oder einfache Schnittarbeiten zu erledigen, müssen Sie keine grafische Anwendung bemühen: Mit "ffmpeg" und "mencoder" gelingt das auch auf der Konsole.

Die Fernsehaufzeichnung startete genau 45 Sekunden zu früh – das haben Sie beim Abspielen im Video-Player gesehen. Diese Extrasekunden würden Sie gern loswerden, aber ohne Import, Schneiden und Export in einer grafischen Anwendung. Das müsste doch schneller gehen?

Es geht schneller, wenn Sie eines der Konsolen-Tools mencoder [1] und ffmpeg [2] verwenden. Aufgaben wie das Entfernen überflüssiger Teile aus einer Aufnahme und auch das Konvertieren in andere Video- oder Audioformate erledigen Sie mit diesen Programmen über einen einzeiligen Shell-Befehl. Nebeneffekt: Sie können diese Korrekturen auch automatisiert für mehrere Videodateien erledigen. Am Ende des Artikels stellen wir außerdem noch den Audiokonverter sox [3] vor.

Zur Motivation vorab

Um die Eleganz der Shell-Tools zu demonstrieren, gibt es gleich am Anfang eine Lösung für das 45-Sekunden-Problem. Wenn die oben erwähnte Fernsehaufnahme den Dateinamen fernseh.avi trägt und in Ihrem Home-Verzeichnis liegt, werden Sie die ersten 45 Sekunden mit folgendem Kommando los:

ffmpeg -i fernseh.avi -ss 45 -acodec copy -vcodec copy fernseh2.avi

Das erzeugt aus fernseh.avi eine neue Videodatei fernseh2.avi, in der die ersten 45 Sekunden fehlen. Die Optionen -acodec copy und -vcodec copy fordern ffmpeg nur auf, die ursprünglichen Kodierungen (im Audio- und Video-Stream der Datei) nicht zu verändern, und der 45-Sekunden-Schnitt ergibt sich aus -ss 45.

Installation

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift EasyLinux besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche EasyLinux-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

EasyLinux-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift EasyLinux finden Sie im Archiv.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Monitoring mit Sighttpd und Ffmpeg
    Um Bilder oder Töne übers Web zu übertragen, braucht es keine aufwändige Infrastruktur. Sighttpd und ein passendes Kommandozeilen-Tool erledigen diese Arbeit schnell und zuverlässig.
  • TV-Aufnahmen mit analogen Karten
    In wenigen Jahren gehören die analogen TV-Kanäle wohl für immer der Vergangenheit an. Doch bis es soweit ist, können Sie mit einer analogen TV-Karte noch viele Sendungen oder Videofilme aufzeichnen.
  • Kopierkünstler
    Es gibt DVD-Filme, an denen man sich nicht sattsehen kann. Bis vor wenigen Jahren war man dazu auf einen DVD-Player angewiesen. Heute kann man die Filme auch auf portablen Geräten oder am PC betrachten. Wie das funktioniert, erklärt der folgende Artikel.
  • Konsolitis multimedialis
    Auch die Konsole bietet das volle Multimedia-Programm: Streams abspielen, Bilder bearbeiten und CD/DVDs auslesen mit ein paar Befehlen.
  • [Update] Marcel mag Multimedia
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...