Software

Neue Software (Teil 1/2)

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 1/2).

DVDStyler 2.7.2 – mächtiger Video-DVD-Editor

DVDStyler erzeugt Video- und Diashow-DVDs, die auf gängigen Wohnzimmerplayernlaufen. Dabei lassen sich Textelemente, Hintergrundmusik und Diashows mit dem Videomaterial zu interaktiven Multimedia-Shows zusammenschneiden.

Videos genießt man am entspanntesten am Fernseher auf der Wohnzimmercouch. Um Videos vom Computer dort abzuspielen, müssen Sie diese allerdings auf eine Video-DVD brennen. Damit das Abspielgerät in der guten Stube mit ihnen etwas anfangen kann, sollte diese dem Video-DVD-Standard entsprechen: Videodateien auf einer Daten-DVD können nur wenige Player verarbeiten.

Zum Glück gibt es dazu seit vielen Jahren das DVD-Authoring-Programm DVDStyler (Abbildung 1) [1], das wir zuletzt in den Software-News 02/2013 vorgestellt haben. Das praktische Tool erzeugt in wenigen Mausklicks Video-DVDs, mit denen fast alle Abspielgeräte klarkommen.

Abbildung 1: Vollautomatisch: Für eine DVD mit Kapitelmenü genügt es in der aktuellen Version von DVDStyler, Videodateien auf die vom "Neues Projekt"-Wizard erzeugten Buttons zu ziehen.

Da das Programm auf der Allround-Videosoftware Ffmpeg aufsetzt, kann es praktisch alle Videoformate verarbeiten: Dateien von der Kamera sollten ebenso funktionieren wie viele Clips aus dem Internet. Um die Aufbereitung nach dem DVD-Standard müssen Sie sich dabei nicht kümmern.

Dreischritt

Eine schlichte DVD mit einem Startmenü für mehrere Videos, zum Beispiel Aufnahmen von bestimmten Urlaubstagen, erstellen Sie ganz einfach in drei Schritten:

  1. Mit Datei / Neu erzeugen Sie ein DVD-Projekt (Abbildung 2). In der Regel müssen Sie sich hier nur beim Seitenverhältnis zwischen Breitformat (16:9) und konservativem 4:3-Format entscheiden. Achten Sie auch darauf, dass das in Deutschland übliche Videoformat Pal 720x576 ausgewählt ist, ansonsten sind die Standardeinstellungen eine gute Wahl.

    Abbildung 2: Um mit DVDStyler eine im Wohnzimmer abspielbare DVD zu erzeugen, wählen Sie bloß das PAL-Videoformat und das gewünschte Seitenverhältnis. Die Software kümmert sich dann ohne weiteres Zutun darum, dass die gebrannte Scheibe dem DVD-Standard entspricht.
  2. Wenn Sie den Dialog mit OK beenden, bietet DVDStyler die Auswahl einer Projektvorlage an. Diese Vorlagen enthalten Menüs mit vorausgewähltem Hintergrund. Die meisten stellen dem Titelauswahlmenü einen Einleitungsschirm voran, eine der mitgelieferten Vorlagen startet nach Einlegen der DVD direkt mit der Titelwahl.
  3. Nach der Auswahl der Vorlage erscheinen die Menüs in der Zeitleiste am unteren Fensterrand. Wählen Sie dort das Titelmenü (rot markiert). In der aktuellen Version von DVDStyler genügt es, Videodateien auf die Startbuttons (die je nach Vorlage rechteckigen oder runden Kästchen) zu ziehen. Ein Klick auf einen dieser Buttons spielt das zugehörige Video dann auf dem DVD-Player ab. Zur fertigen Silberscheibe fehlt dann nur noch ein Klick auf das orange-rote DVD-Symbol in der Buttonleiste des Programms.

    Sie können als Menühintergründe eigene Bilder wählen. Auch können die DVDs beliebig viele Menüs mit beliebig vielen Buttons oder Textelementen enthalten. Auf Wunsch beschneidet und skaliert das Programm die Videodateien oder versieht sei mit starker Videokompression.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Backups mit LuckyBackup erstellen
  • Neue Software (Teil 2/2)
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Datensicherung auf externen Datenträgern
    Die einfachste Möglichkeit, ein Backup Ihrer privaten Dateien zu erledigen, bieten die USB-Schnittstellen Ihres Computers: Schließen Sie hier eine externe Platte oder einen USB-Stick an, können Sie darauf die Daten sichern.
  • Daten sichern mit Lucky Backup
    Backups, automatisiert und platzsparend – das verspricht Lucky Backup. Das Tool verzahnt Rsync mit weiteren Techniken zu einer komfortablen Applikation zum Sichern von Daten.
  • Einer in Reserve
    Ein Plattencrash oder Notebook-Diebstahl bedeutet nicht nur Kosten für den Hardware-Ersatz – wenn wichtige Daten auf der Platte verloren gehen, gibt es hoffentlich ein Backup. Wir zeigen, wie Sie mit möglichst geringem Aufwand Ihre Dateien sichern.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...