Besser arbeiten mit KDE

KDE-Tipps

08.07.2014
KDE ist der Standarddesktop von Kubuntu und OpenSuse. Auch EasyLinux empfiehlt daher KDE als bevorzugten Desktop für Einsteiger. In unseren Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige interessante Features des Desktops und seiner Anwendungen vor.

Tipp: Okular: Mehre PDF-Dokumente in Tabs

Verwenden Sie zum Betrachten oder Bearbeiten von PDF-Dokumenten das KDE-eigene Werkzeug Okular, können Sie seit der Version 0.19 mehrere PDF-Dokumente im selben Fenster öffnen.

Standardmäßig erscheint jedes weitere PDF-Dokument in einem eigenen Fenster. Bevorzugen Sie die Tab-Darstellung, wie sie auch der Adobe Reader nutzt, öffnen Sie das Menü Einstellungen / Betrachter einrichten und aktivieren im Modul Allgemein im Bereich Programmfunktionen die Option Neue Dateien in Unterfenstern öffnen. Übernehmen Sie die Einstellung mit Anwenden. Ein Neustart von Okular ist nicht erforderlich.

Tipp: Okular: Lupe und Zoom verwenden

Okular besitzt einen sehr präzise anwendbaren Zoom- und einen ebenso komfortablen Lupenmodus. Normal erscheint im Vorschaubereich links ein graues Rechteck. Fahren Sie mit der Maus darüber, verwandelt sich der Mauszeiger in einen Anfasser, und Sie können den gewünschten Zoomausschnitt präzise positionieren. Mit den Schaltflächen Verkleinern oder Vergrößern in der Werkzeugleiste erhöhen oder verringern Sie den Zoomfaktor in Stufen oder geben ihn im Eingabefeld links davon direkt an.

Darüber hinaus gibt es in Okular eine Bildschirmlupe. Etwas verwirrend ist, dass das Menü Extras mit [Strg]+[2] oder [Strg]+[6] gleich zweimal die Funktion Lupe zur Verfügung zu stellen scheint. Mit [Strg]+[2] können Sie im Dokumentenfenster mit der linken Maustaste via Drap & Drop direkt den gewünschten Zoomausschnitt wählen. Ein mehrmaliges Klicken mit rechts verkleinert den Ausschnitt wieder in Stufen zurück bis 100 Prozent. Die mit [Strg]+[6] aktivierbare Funktion hingegen stellt eine echte Lupe zur Verfügung. Hier können Sie mit gedrückter linker Maustaste im Dokumentenfenster z. B. in der 100-Prozent-Darstellung ein Rechteck über das Dokument fahren und dabei durch eine Lupe schauen (Abbildung 1).

Abbildung 1: Okular bietet eine sehr komfortable Bildschirmlupe.

Neu an Okular 0.19 ist nebenbei bemerkt auch, dass die aktuell eingestellte Bildschirmauflösung für das PDF-Rendering verwendet wird, was Dokumente noch brillanter aussehen lässt.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    Viele Programme, tonnenweise Einstellungsmöglichkeiten und schicke Optik haben dem KDE-Desktop zu seiner Beliebtheit verholfen. Wo es so viel zu entdecken gibt, ist es jedoch manchmal schwer, sich auf Anhieb zurechtzufinden. Unsere Kniffe helfen weiter.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Das Rundum-Sorglos-Paket KDE ist mehr als eine komfortable Arbeitsumgebung: Anwendungen aus den Bereichen Grafik, Internet, Multimedia, Spiele und bündelweise praktische Tools erleichtern Ihnen den Alltag am PC. Wir verraten diesmal unter anderem Kniffe zum Text-Editor Kate, dem Alleskönner Amarok und Digikam.
  • KDE-Tipps
    KDE bietet mit dem Suchdienst Nepomuk einen "semantischen Desktop". Wir stellen die wichtigsten Nepomuk-Features vor, von denen auch Sie in Zukunft profitieren können. Daneben gibt es Tipps zu Konqueror, Kwallet und GTK-Programmen.
  • Ab ins Vergnügen
    Multimedia sorgt bei vielen Linux-Umsteigern für mehr Frust als Lust. Das muss nicht sein, geht Linux doch mindestens so gut wie Windows mit verschiedenen Mediadateien um. Dieser Workshop erklärt, wie Sie auch unter Linux zum Vergnügen kommen.
  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standarddesktop von OpenSuse und Kubuntu, und auch EasyLinux empfiehlt regelmäßig, damit zu arbeiten. In unseren KDE-Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige Features des Desktops und seiner Anwendungen vor, die Sie vielleicht noch nicht kennen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 03/2015: Distributionen im Test

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 2 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 7 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...