AA_aufmacher.jpg

© Hans-Georg Eßer

Windows XP: Abschied oder virtuelle Maschine

Bye-bye, XP

Im April ist der offizielle Support für Windows XP ausgelaufen: Jetzt gibt es keine Sicherheitsupdates mehr. Wer XP noch weiter nutzen will, der sollte den Rechner vom Netz trennen oder die XP-Installation in eine virtuelle Maschine unter Linux verlagern.

Wenn Sie noch einen Rechner mit der 2001 erschienenen Windows-Version XP betreiben, dann ist jetzt die Zeit für den Abschied vom Uralt-Windows gekommen. Das ohnehin schon viel zu unsichere System wird in den nächsten Monaten noch interessanter für Angreifer werden, weil Microsoft keine Aktualisierungen und Fehlerbehebungen mehr zur Verfügung stellt [1]. Es gibt nur eine Möglichkeit, XP sicher weiter zu betreiben: Wenn Sie den Rechner vom Netz trennen (also den Internetzugang abstellen), kann nicht mehr viel passieren.

Ein PC ohne Internet ist allerdings nur sehr eingeschränkt nutzbar. Arbeiten Sie ohnehin parallel mit Linux, gibt es eine gute Alternative: Legen Sie einfach mit VirtualBox eine virtuelle Maschine (VM) an, in der Sie Windows XP installieren. Dabei gibt es aber ein paar Dinge zu beachten, denn standardmäßig hätte auch das virtuelle XP noch Zugriff aufs Internet, und das würde die Probleme nur vom richtigen Rechner in die VM verlagern.

In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie XP sicher in einer VM ohne Internetzugriff nutzen, über einen Datenaustauschordner aber dennoch Software und Dokumente aus dem Internet unter XP verfügbar machen können.

Austauschordner

Unter Linux legen Sie zunächst einen Austauschordner in Ihrem Home-Verzeichnis an. Diesen Ordner werden Sie später in VirtualBox freigeben, so dass das virtualisierte XP darauf zugreifen kann.

  1. Starten Sie den Dateimanager Dolphin über Rechner / Persönlicher Ordner im K-Menü.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine weiße Stelle im Dolphin-Fenster und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Neu erstellen / Ordner. Im folgenden Dialog vergeben Sie einen Namen für den Austauschordner, z. B. xp.

Diesen Ordner sollten Sie nicht für die Ablage wichtiger Dateien verwenden, weil XP später vollen Zugriff darauf erhält und z. B. dort liegende Dateien löschen kann.

Virtuelles XP

Falls Sie VirtualBox noch nicht auf dem Rechner haben, installieren Sie das Programm. Sie benötigen zwei Pakete: einmal das zu Ihrer Linux-Distribution passende Programmpaket und einmal eine Oracle-Erweiterung. Beide Dateien finden Sie auf der Downloadseite [2]. Folgen Sie dort dem Link VirtualBox 4.3.8 for Linux hosts und laden Sie das passende Programmpaket herunter; dann kehren Sie zur Übersichtsseite zurück und laden außerdem das VirtualBox 4.3.8 Oracle VM VirtualBox Extension Pack herunter. Für die Installation können Sie sich am älteren Einrichtungsartikel [3] orientieren. Die Oracle-Erweiterung spielen Sie unter VirtualBox über Datei / Globale Einstellungen / Zusatzpakete ein.

Erstellen Sie dann über Maschine / Neu oder [Strg]+[N] eine neue VM. Bei der Konfiguration legen Sie Windows XP als Gastsystem fest und übernehmen alle Vorgaben. Installieren Sie XP – zunächst noch mit funktionierendem Netzwerk, damit Sie es online aktivieren und eventuell Service Packs einspielen können. Manche XP-Installationsdatenträger enthalten bereits Service Packs. Spielen Sie außerdem die VirtualBox-Gasterweiterungen unter XP ein: Wenn Sie den Menüpunkt Geräte / Gasterweiterungen installieren aufrufen, erscheint unter XP eine neue CD, die das Installationsprogramm enthält.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 2 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mehrbettzimmer
    Das ausgefeilte Programm VirtualBox bildet einen kompletten Computer nach. So laufen Windows, FreeBSD und andere Betriebssysteme wie herkömmliche Anwendungen unter Linux.
  • Windows 8 mit VirtualBox unter Linux nutzen
    Der Dual-Boot-Betrieb von Linux und Windows 8 lässt sich bequem umgehen, indem Sie Windows in einer virtuellen Maschine installieren. Dann nutzen Sie zudem Anwendungen beider Systeme gleichzeitig und müssen seltener booten.
  • Startklar
    Ein Linux-System zu installieren, gelingt oft in 20 bis 30 Minuten, wenn der PC die Dateien schnell von DVD oder Stick lesen kann – schneller klappt es in einer virtuellen Maschine, wenn Sie ein DVD-Image nutzen. Doch es geht noch schneller: Eine "Virtual Appliance" ist in zwei Minuten startklar.
  • VirtualBox 2.2 kommt mit 3D-Beschleunigung unter Linux
    Im Forum verteilt Sun eifrig BETA-Versionen des kommenden VirtualBox 2.2. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen bringt sie für Linux-Gastbetriebssysteme erstmals eine 3D beschleunigte Ausgabe mit – vorausgesetzt die passenden Guest Additions wurden zuvor installiert.
  • VirtualBox 5.0 veröffentlicht
    Oracle hat eine neue Version seiner Virtualisierungslösung VirtualBox veröffentlicht. Die Version 5.0 kann unter anderem USB 3.0-Geräte in die virtuelle Maschine durchreichen und unterstützt die Paravirtualisierung von Windows- und Linux-Gästen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 2 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...