Neue Software (Teil 2/2)

Software

06.01.2014
Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).

Ardour: Audio-Workstation für Profis

Da steckt viel Musik drin – diese Redensart trifft auf das leistungsfähige Musikprogramm Ardour allemal zu. Allerdings, so muss man ergänzen, auch viel Mühe und Schweiß: Das Profiprogramm stößt Einsteiger unnötig häufig vor den Kopf.

"Digitale Audio-Workstation" nennt der Programmautor Paul Davis seine Software Ardour [1]. Das klingt vage, doch der weit ausgreifende Name ist gerechtfertigt, weil Ardour einfach alles abdeckt, was Sie mit digitalen Klängen auf dem Computer anstellen können.

Ardour montiert Samples wie Drum Patterns oder eine Gesangsaufnahme zu einem Musikstück. Dabei jagt es die Klänge durch Effekt-Plug-ins, deren Einstellungen sich im Verlauf des Stücks ändern können. So ersetzt es die zehntausende Euro teuren vielspurigen Mischpulte der Tonstudios.

Effektkanone

Ohne externe Effekt-Plug-ins bleibt Ardour ein eher zahnloser Tiger: Eine der Hauptaufgaben des Programms ist es ja, diese Effekte bestimmten Liedausschnitten zuzuordnen und Parameter, etwa die Nachhalldauer und -stärke, an definierten Zeitpunkten zu variieren. Erst wenn ihm viele unterschiedliche Effekte wie Hall, Flanger, Phaser, Vibrato oder eine Leslie-Simulation zur Verfügung stehen, wird das Programm zur Kreativmaschine mit fast endlosem Potenzial, das die Bezeichnung "Audio-Workstation für Linux" durchaus verdient: Es gibt kein zweites freies Programm mit nur annähernd vergleichbarem Leistungsspektrum.

Zum Glück liefert eine Suche nach ladspa und lv2 (den beiden gängigen Linux-Audio-Plug-in-Standards) sowohl im OpenSuse- als auch im Ubuntu-Paketmanager Treffer. Plug-ins aus dem Internet

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift EasyLinux besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche EasyLinux-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

EasyLinux-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift EasyLinux finden Sie im Archiv.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...