AA_PO-24176-123RF-dimjul_123RF-Zwillinge_lauschen_an_Wand_resized.jpg

© dimjul, 123RF

Abhörschutz

VPN-Verbindungen mit OpenVPN einrichten

09.10.2013
OpenVPN hilft dabei, von unterwegs sicher auf die Daten auf dem eigenen Computer zurückzugreifen. Dabei ist die Software leicht einzurichten und gehört bei den großen Distributionen zu den Standardpaketen.

Seit den Enthüllungen rund um Geheimdienste mussten zahlreiche Anwender ihre Vorstellungen zum Thema Internetnutzung grundlegend ändern. Viele Experten hatten für technisch unmöglich gehalten, was der Whistleblower Edward Snowden Stück für Stück enthüllte: dass eine umfassende Kontrolle beinahe des gesamten Datenverkehrs nicht nur völlig verdachtsunabhängig stattfindet, sondern dass die Daten auch automatisiert analysiert werden.

Wem die Relevanz verschlüsselter Kommunikation bis dato nicht klar war, der weiß spätestens jetzt, dass unverschlüsselter Traffic im Netz offen ist wie eine Postkarte: Jeder kann sie lesen. Die Enthüllungen rund um den SSL-Standard geben ebenfalls Grund zur Sorge, zeigen sie doch, dass ein auf einer öffentlichen Schlüsselinfrastruktur (engl. Public Key Infrastructure, PKI) aufgebautes System mit "zertifizierten" Stellen zur Schlüsselausgabe ebenfalls grundsätzlich anfällig ist. Fast reflexartig waren sie dann auch wieder da, die Sicherheitsapostel, die seit Jahren das immer gleiche Mantra verkünden: "Nur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet verlässlichen Schutz".

Wofür taugt OpenVPN?

OpenVPN hilft Ihnen dabei, Verbindungen zwischen Systemen in Ihrem Haus und solchen, die an anderen Orten stehen, zu verschlüsseln, indem es ein so genanntes Virtual Private Network (VPN) einrichtet. Denken Sie an eine Situation, in der Sie Ihr Notebook nicht daheim, sondern im Büro nutzen. Wenn Sie vom Büro aus auf Daten zugreifen möchten, die auf dem heimischen PC liegen, ist der Aufbau eines VPNs sinnvoll: Damit schaffen Sie ein rein virtuelles Netz, das nur aus Ihrem Notebook und Ihrem heimischen PC besteht. Für die beiden Computer wirkt das, als wären sie im gleichen lokalen Netz, auch wenn sie 50 Kilometer voneinander entfernt stehen.

Dieser Mechanismus ist aber eben nur die halbe Miete, denn es ist

...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift EasyLinux besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche EasyLinux-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

EasyLinux-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift EasyLinux finden Sie im Archiv.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare