Neue Software (Teil 2/2)

Software

09.10.2013
Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).

Avidemux – einfach zu bedienender Videoeditor

Avidemux ist ein Videoeditor der alten Schule: Auf einer einzigen Videospur wählen Sie Bereiche aus, löschen sie oder wenden einen Effekt auf sie an. Beim Konvertieren oder wenn nur wenige Schnitte nötig sind, gibt sich das Programm handlicher als die neueren Mehrspureditoren.

Viele Videoschnittprogramme wie Kdenlive [1] oder Openshot [2] orientieren sich in ihrer Benutzeroberfläche am Hardware-Filmschnitt-Tisch: Der Anwender schneidet Szenen aus Videodateien aus und montiert die so entstandenen Schnippsel auf einer virtuellen Filmspur in der gewünschten Reihenfolge zusammen. Dieses zweistufige Schneiden-und-Montieren-Prinzip gestattet maximale Flexibilität.

Eindimensional

Wenn Sie ein Video aber bloß am Anfang oder Ende beschneiden oder gar nur in ein anderes Format konvertieren möchten, kommen Sie mit Einspur-Editoren wie Avidemux (Abbildung 1) [3] schneller zum Ziel: Hier bearbeiten Sie Videos in etwa wie Text in einer Textverarbeitung: Sie markieren einen Bereich, löschen ihn, oder kopieren über die Zwischenablage an eine andere Stelle. Statt Schriftformatierungen wenden Sie in Avidemux z. B. Videoeffekte auf die Auswahl an.

Abbildung 1: Im Einspur-Editor Avidemux wählen Sie über den Zeit-Schieberegler (rot) einen Bereich im Video aus (blauer Rahmen) und löschen ihn oder wenden einen der zahlreichen Effekte auf ihn an (links).

Praktisch ist dies, solange Sie bloß Ausschnitte aus dem Video entfernen. Das Kopieren eines Bereichs an eine andere Stelle ist zwar möglich. Ein entscheidender Nachteil im Vergleich zum zweistufigen Verfahren aus Schnitt und nachfolgender Montage der daraus resultierenden Clips ist jedoch, dass sich Schnitte und Verschiebungen optisch nicht vom restlichen Material unterscheiden.

Für eine Neukombination vieler Einzelszenen eignet sich Avidemux daher schlecht, denn allzu schnell verlieren Sie dabei den Überblick. Auch lassen sich einmal ausgeführte Operationen nicht mehr rückgängig machen. Dafür spielt das Programm seine Stärken aus, wenn Sie bloß Vor- und Nachlauf oder Werbung entfernen möchten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_01

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...