Tipp: Fensterheber nutzen

Im Reiter Erweitert können Sie einen automatischen Fensterheber einrichten. Dieser Tipp bezieht sich unmittelbar auf Tipp 13. Möchten Sie beispielsweise, dass KDE ein eingerolltes Fenster beim Darüberfahren mit der Maus wiederherstellt, aktivieren Sie hier die Option Automatischer Fensterheber und stellen die gewünschte Verzögerungszeit ein. Sehr nützlich, wenn Sie innerhalb einer Arbeitsfläche Fensterinhalte kopieren und einfügen.

Mit den Optionen im Bereich Unterfenster prüft KDE beim Öffnen eines neuen Fensters automatisch, ob ein ähnliches Fenster bereits existiert, und kann "ähnliche" Fenster mit der gleichnamigen Option gruppieren. Die Checkbox Sofort zu automatisch gruppierten Fenstern wechseln verfügt, dass Sie stets sofort zu den Fenstern zu wechseln, die zu einer solchen Gruppe zusammengefasst wurden.

Tipp: Platzierung für neue Fenster einrichten

Im Listenfeld Platzierung finden Sie eine ganze Palette an Möglichkeiten. Hier legen Sie fest, wie bzw. wo KDE ein neues Fenster auf dem Bildschirm platziert. Voreingestellt ist ökonomisch, d. h., die Fenster werden mit einer möglichst geringen Überlappung platziert. Mit Gestaffelt erscheinen neue Fenster z. B. kaskadiert und mit Zufällig erlauben Sie eine zufällige Position. Zentriert öffnet alle neuen Fenster in der Mitte des Bildschirms und Links oben öffnet neue Fenster bündig mit der linken oberen Ecke Ihres Bildschirms (was allerdings nur mit KDE-Programmen funktioniert, die nicht im Vollbildmodus starten).

Wenn KDE hängt

KDE SC 4.10 und auch KDE SC 4.11 laufen außerordentlich stabil. Sollte es Ihnen beim Herumspielen mit Effekten und Optionen doch einmal "gelingen", KDEs Fenstermanager, kwin, zum Absturz zu bringen, ist ein Neustart im laufenden Betrieb nötig. Im Normalfall startet der Fenstermanager bei einem Absturz von sich aus neu. In seltenen Fällen kann aber ein manueller Neustart erforderlich sein. Rufen Sie dazu eine Konsole auf und geben dort bzw. direkt in einem mit [Alt]+[F2] geöffneten Schnellstartfenster den Befehl

kwin --replace

ein. Das funktioniert allerdings nur, solange überhaupt noch ein Fenstermanager läuft. Ist das nicht der Fall, müssen Sie mit [Strg]+[Alt]+[F1] (oder [F2] oder [F3]) zunächst auf ein anderes virtuelles Terminal wechseln, sich dort erneut anmelden und dann auf der Kommandozeile

DISPLAY=:0 kwin --replace &

eingeben.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Arbeiten mit Fenstern in KDE
    Ein wesentliches Merkaml grafischer Benutzeroberflächen ist das Arbeiten mit Fenstern - dies ist unter Linux nicht anders als bei Windows. Für das Erscheinungsbild und Verhalten der Fenster stehen unter Linux viele verschiedene Fenster-Manager zur Verfügung.
  • KDE-Tipps
    KDE bietet zahlreiche 3-D-Effekte: Die Bandbreite reicht von Gimmicks über Eyecandy bis zu nützlichen Features. Die Effekte der Fensterverwaltung erleichtern das Zurechtfinden, wenn Sie auf mehreren Arbeitsflächen gleichzeitig arbeiten.
  • KDE und Windows 8: Desktops im Vergleich
    Für Office, Internet & Co. bieten Windows und Linux sehr ähnliche Anwendungen, doch nicht nur die verfügbaren Programme spielen eine Rolle, wenn es um den Komfort des Systems geht. Wir lassen KDE gegen Windows 8 antreten.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. Beginnend mit dieser Ausgabe zeigen wir Tricks für die dritte Generation des Desktops: die Gnome Shell.
  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standard-Desktop von OpenSuse und Kubuntu, und auch EasyLinux empfiehlt regelmäßig, damit zu arbeiten. In unseren KDE-Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige Features des Desktops und seiner Anwendungen vor, die Sie vielleicht noch nicht kennen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2018-04/2018: Distributionen - freie Auswahl

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...