Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

09.07.2013
Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.

Tipp: Evolution-Module gezielt starten

Der Personal Information Manager der Gnome-Desktopumgebung heißt Evolution [1]. Das Programm vereint E-Mail-Client und Newsreader, Adressbücher, Kalender, eine Aufgaben- und Notizverwaltung unter einer Oberfläche. Über einen Klick auf eine Schaltfläche in der linken Seitenleiste, das Menü Ansicht / Fenster oder die Tastenkombinationen [Strg]+[1] bis [Strg]+[5] schalten Sie zwischen den einzelnen Modulen um (Abbildung 1).

Abbildung 1: Die einzelnen Evolution-Module erreichen Sie über die Seitenleiste, das Menü "Ansicht" oder ein Tastaturkürzel.

Möchten Sie direkt beim Programmstart zum Kalender oder vielleicht zum Mailprogramm springen, können Sie das über die Aufrufoption -c oder in ihrer Langform --component erledigen. Den Befehl tippen Sie entweder in ein Terminalfenster oder in den mit [Alt]+[F2] geöffneten Schnellstarter ein. Direkt dahinter geben Sie den Namen der gewünschten Komponente an, zum Beispiel so:

evolution -c calendar

Evolution versteht außer calendar für den Kalender noch mail (Mailclient), contacts (Adressbuch), tasks (Aufgaben) und memos (Notizen).

Starter für Evolution-Module anlegen

Um die einzelnen Komponenten per Mausklick aufrufen zu können und nicht jedes Mal den Befehl in ein Schnellstart- oder Terminalfenster eintippen zu müssen, erstellen Sie einen oder mehrere Programmstarter für die Anwendungen, die Sie dann einfach über die Aktivitäten erreichen. Am einfachsten geht das mit dem Menüeditor Alacarte, den Sie gegenebenfalls über den Paketmanager nachrüsten. Auf allen von EasyLinux unterstützten Distributionen installieren Sie das Werkzeug über das gleichnamige Paket alacarte. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie Sie einen Starter für den Evolution-Kalender anlegen:

  1. Rufen Sie den Menüeditor über einen Schnellstarter ([Alt]+[F2]) oder Terminal über den Befehl alacarte auf. Alternativ suchen Sie danach über die Aktivitäten.
  2. In der linken Ansicht sehen Sie die einzelnen Abteilungen, die Sie auch über Aktivitäten / Anwendungen und da auf der rechten Seite finden: Barrierefreiheit, Bildung, Büro, Entwicklung, Grafik, Internet und so weiter.

  3. Der Starter für Evolution befindet sich in der Kategorie Büro. Wenn Sie links diesen Punkt auswählen, erscheinen rechts die einzelnen Einträge. Den vorhandenen Starter Evolution-E-Mail und -Kalender betrachten Sie per Klick auf Eigenschaften.

  4. Über die Schaltfläche Neuer Eintrag erstellen Sie nun einen weiteren Menüpunkt. Im folgenden Dialogfenster dürfen Sie aus dem Drop-down-Menü Typ aussuchen, ob es sich um eine Anwendung oder eine Anwendung, die im Terminal läuft, handelt. Wählen Sie Ersteres.
  5. Danach tragen Sie einen Namen ein. Tipp: Nennen Sie den Starter Evolution (Kalender), so sortiert er sich direkt neben dem anderen Evolution-Eintrag ein, denn Gnome ordnet die Programmstarter alphabetisch an.
  6. Ins Feld Befehl tragen Sie nun das im vorigen Tipp gezeigte Kommando evolution -c calendar ein. Das Feld Kommentar dürfen Sie frei lassen. Über die Schaltfläche Schließen beenden Sie die Einrichtung.

Beenden Sie danach Alacarte. Der neue Schnellstarter erscheint nun auch über Aktivitäten / Anwendungen. Von dort können Sie das Symbol auch mit gedrückt gehaltener linker Maus ins Dash ziehen und als Starter verankern (Abbildung 2).

Abbildung 2: Die neu erstellten Programmstarter für die Evolution-Module bewegen Sie per Drag & Drop ins Dash und verankern sie dort.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. In dieser Ausgabe lesen Sie Tipps zu Evolution, Evince, Vinagre, Hamster und Empathy.
  • Ballast abwerfen
    Gnome 2.28 weist bereits den Weg zur Version 3.0: Ein neuer Unterbau verschlankt die Benutzeroberfläche und macht Schluss mit altem Ballast.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. Seit Ausgabe 01/2012 zeigen wir Tricks für die dritte Generation des Desktops: die Gnome Shell.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktop-Umgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...