Software

Neue Software (Teil 2/2)

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).

DocFetcher – plattformübergreifende Desktop-Suchmaschine

Die Desktop-Suchmaschine DocFetcher hat im Vergleich zum in KDE eingebauten Nepomuk zwei Vorteile aufzuweisen: Sie indiziert auch neuere Microsoft-Office-Dateien, und sie funktioniert auch ohne Ressourcen fressenden Hintergrunddienst.

Ohne Suchmaschinen wäre das Internet beinahe nutzlos, denn wie sollte man in den Abermilliarden Dokumenten die gewünschte Information finden? Auch wenn die Zahl der Dokumente auf der heimischen Festplatte ein paar Größenordnungen kleiner ausfällt und der Computerbenutzer selbst die Verzeichnisstruktur anlegt, ist es nur allzu menschlich, hin und wieder den Überblick zu verlieren. Darum integriert die KDE-Desktop-Umgebung die Desktop-Suchmaschine Nepomuk, die den Inhalt der Dateien im Heimatverzeichnis durchforstet.

Stromfresser

Allerdings gerät der Einsatz von Nepomuk schnell zur Rechnerressourcenschlacht, wenn die Zahl der Dateien in den überwachten Verzeichnissen wächst. Der Hintergrunddienst braucht dann viel Speicher. Außerdem startet KDE mit aktiviertem Nepomuk deutlich langsamer: Die Software prüft beim Hochfahren alle Ordner auf Änderungen seit dem letzten Abmelden. Viele Benutzer deaktivieren den Indizierer daher in den Systemeinstellungen. Auf Laptops ist diese Optimierung wegen der Akkulaufzeit fast ein Muss.

CPU-schonende Alternativen zur KDE-Desktop-Suchmaschine bieten Recoll [1] und DocFetcher (Abbildung #) [2]. Letzteres Programm zeichnet sich dadurch aus, dass es die Dateiformate von Microsoft-Word-, Excel- und Visio-Dateien kennt, und zwar nicht nur die alten doc-Formate bis Word 2003, sondern auch die ab Office 2007 eingesetzten OpenXML-Formate (docx, xlsx oder pptx). Daher ist das Programm besonders für Windows-Umsteiger zu empfehlen, auch wenn die Entwickler die Microsoft-Office-Unterstützung deswegen eingebaut haben, weil das Java-Programm auch unter Windows läuft. Es versteht aber auch die Open-/LibreOffice-Dateiformate und lässt sich daher auf beiden Systemen gleich gut nutzen.

Abb. #: Die Desktop-Suchmaschine DocFetcher läuft unter Linux und Windows und kommt auch mit den unter beiden Systemen gebräuchlichen Dateiformaten zurecht.

Außerdem kennt es das RTF-Format, ein klassisches Austauschformat für formatierten Text, sowie Abiword-Dateien. Neben den Office-Formaten indiziert die Software auch die Tags von JPG-, PNG- und SVG-Grafikdateien sowie Musikdateien im MP3- und Flac-Format. Auch PDF- und simple Textdateien werden indiziert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 2 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert
Siegfried Böttcher, 16.07.2017 21:16, 2 Antworten
Speicherplatzfreigabe mit "sudo apt-get clean" scheitert, weil aus mir unerfindlichen Gründen im...
Möchte Zattoo vom PC am Fernsehgerät sehen können
Ilona Nikoui, 15.07.2017 18:25, 3 Antworten
Hallo, ich habe mein Fernsehgerät, ein LG 26LE3300 mit dem PC verbunden per HDMI Kabel, wie empfo...
TUXEDO und Hardwareauswahl , fragwürdig / Kritik
Josef Federl, 11.07.2017 12:44, 7 Antworten
Auf tuxedocomputers.com steht: "....Aber wir können auch Linux und das so, dass "einfach" alles...