Neue Software (Teil 2/2)

Software

09.07.2013
Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).

DocFetcher – plattformübergreifende Desktop-Suchmaschine

Die Desktop-Suchmaschine DocFetcher hat im Vergleich zum in KDE eingebauten Nepomuk zwei Vorteile aufzuweisen: Sie indiziert auch neuere Microsoft-Office-Dateien, und sie funktioniert auch ohne Ressourcen fressenden Hintergrunddienst.

Ohne Suchmaschinen wäre das Internet beinahe nutzlos, denn wie sollte man in den Abermilliarden Dokumenten die gewünschte Information finden? Auch wenn die Zahl der Dokumente auf der heimischen Festplatte ein paar Größenordnungen kleiner ausfällt und der Computerbenutzer selbst die Verzeichnisstruktur anlegt, ist es nur allzu menschlich, hin und wieder den Überblick zu verlieren. Darum integriert die KDE-Desktop-Umgebung die Desktop-Suchmaschine Nepomuk, die den Inhalt der Dateien im Heimatverzeichnis durchforstet.

Stromfresser

Allerdings gerät der Einsatz von Nepomuk schnell zur Rechnerressourcenschlacht, wenn die Zahl der Dateien in den überwachten Verzeichnissen wächst. Der Hintergrunddienst braucht dann viel Speicher. Außerdem startet KDE mit aktiviertem Nepomuk deutlich langsamer: Die Software prüft beim Hochfahren alle Ordner auf Änderungen seit dem letzten Abmelden. Viele Benutzer deaktivieren den Indizierer daher in den Systemeinstellungen. Auf Laptops ist diese Optimierung wegen der Akkulaufzeit fast ein Muss.

CPU-schonende Alternativen zur KDE-Desktop-Suchmaschine bieten Recoll [1] und DocFetcher (Abbildung #) [2]. Letzteres Programm zeichnet sich dadurch aus, dass es die Dateiformate von Microsoft-Word-, Excel- und Visio-Dateien kennt, und zwar nicht nur die alten doc-Formate bis Word 2003, sondern auch die ab Office 2007 eingesetzten OpenXML-Formate (docx, xlsx oder pptx). Daher ist das Programm besonders für Windows-Umsteiger zu empfehlen, auch wenn die Entwickler die Microsoft-Office-Unterstützung deswegen eingebaut haben, weil das Java-Programm auch unter Windows läuft. Es versteht aber auch die Open-/LibreOffice-Dateiformate und lässt sich daher auf beiden Systemen gleich gut nutzen.

Abb. #: Die Desktop-Suchmaschine DocFetcher läuft unter Linux und Windows und kommt auch mit den unter beiden Systemen gebräuchlichen Dateiformaten zurecht.

Außerdem kennt es das RTF-Format, ein klassisches Austauschformat für formatierten Text, sowie Abiword-Dateien. Neben den Office-Formaten indiziert die Software auch die Tags von JPG-, PNG- und SVG-Grafikdateien sowie Musikdateien im MP3- und Flac-Format. Auch PDF- und simple Textdateien werden indiziert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 7 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...