Shell-Tipps

Know-how für die Kommandozeile

09.07.2013 Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sich manche Aufgabe schneller bewältigen lässt als in grafischen Programmen. Wir stellen nützliche Anwendungen vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.

Tipp: "convmv": Zeichensätze in Dateinamen ändern

Mit dem kleinen Kommandozeilentool convmv [1] wandeln Sie Zeichensätze von Datei- und Verzeichnisnamen um. Das Programm ist in den Repositories der von EasyLinux unterstützten Distributionen vorhanden. Sowohl unter (K)Ubuntu als auch unter OpenSuse rüsten Sie es nach, indem Sie über die Softwareverwaltung das Paket convmv installieren. Um in Erfahrung zu bringen, welche Zeichensätze das Tool unterstützt, tippen Sie Folgendes:

convmv --list

Die Liste ist lang – sowohl unter OpenSuse als auch unter Ubuntu kennt convmv insgesamt 124 Kodierungen. Das bestätigt der Aufruf, den Sie in Abbildung 1 sehen. Über die Pipe ([AltGr+<]) leiten Sie die Ausgabe von convmv an das Kommando wc -l weiter, das mit dem Parameter -l die Zeilen zählt.

Abbildung 1
...

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist nur für Mitglieder der LinuxCommunity zugänglich, die ein Archiv-Abo der Zeitschrift EasyLinux besitzen. Das Archiv-Abonnement kostet zusätzlich zum Printabo 1 Euro pro Monat und bietet vollen Online-Zugriff auf sämtliche EasyLinux-Artikel, Chat-Workshops und das exklusive LC-Klubforum.

Falls Sie bereits Abonnent eines Archiv-Abos sind, melden Sie sich bitte über das Login-Menü an.

Um ein Archiv-Abonnement abzuschließen, bestellen Sie dieses bitte in unserem Online-Shop.

EasyLinux-Artikel werden 12 Monate nach der Erstveröffentlichung automatisch freigeschaltet. Weitere Artikel aus der Zeitschrift EasyLinux finden Sie im Archiv.

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare