Anschluss/Drucker manuell registrieren

Das Entpacken und Installieren der RPM- oder Debian-Pakete des Treiberpaketes von Canon sollte immer funktionieren. Das Registrieren des Anschlusstype cnijjet jedoch klappt nur bei Distributionen, die wie Ubuntu/Kubuntu Upstart für den Systemstart verwenden, jedoch nicht bei OpenSuse, das die Alternative systemd nutzt.

Läuft das Skript bei Ihnen nicht fehlerfrei durch, installiert es aber immerhin die im Archiv enthaltenen Debian- bzw. RPM-Pakete, dann sollten auch die Treiber nebst zugehöriger PPD-Datei /usr/share/cups/model/DRUCKERNAME.ppd vorhanden sein, und Sie können den Netzwerkanschluss Ihres Druckers manuell registrieren. Das Installieren der im Archiv enthaltenen Pakete können Sie auch jederzeit manuell mit Hilfe Ihres bevorzugten Paketmanagers erledigen.

Zum Registrieren des WLAN-Anschlusses des Druckers benötigen Sie dessen Mac-Adresse. Um diese, außer über das Menü Ihres Druckers, einen Aufdruck am Gerät oder die mitgelieferten Unterlagen, auch über das Netzwerk heraus zu bekommen, müssen die Netzwerkeinstellungen Ihres Druckers zu den Ihres Netzwerks, bzw. Routers passen oder der Drucker mit DHCP konfiguriert sein.

Sind die gerätespezifischen Treiber von Canon installiert und scheitert das Installationsskript install.sh lediglich aus den genannten Gründen am Registrieren des Druckers an der Datenbank, können Sie das folgende Kommando verwenden, um die Mac-Adresse im Terminalfenster zu ermitteln (Abbildung 6), vorausgesetzt die Netzwerkeinstellungen des Druckers sind bereits korrekt:

sudo cnijnetprn --search auto
Abbildung 6: Mit diesem Befehl können Sie Ihren Canon-Drucker manuell in der Datenbank registrieren.

Das Kommando benötigt einige Minuten, ohne dass es irgendeine Reaktion zeigt. Das Werkzeug ist Canon-spezifisch. Bei anderen Herstellern gibt es ähnliche Tools. Ist das geschehen, können Sie den Drucker wie folgt ebenfalls auf der Kommandozeile manuell registrieren.

sudo lpadmin -p Druckername -m Name-PPD-Datei.ppd -v cnijnet:/Mac-Adresse

Den Druckernamen können Sie frei wählen. Sofern Sie die Mac-Adresse und den Namen/Pfad der PPD-Datei kennen, genügt das lpadmin-Kommando.

Drucker manuell einrichten

Haben Sie den Drucker/Anschluss nebst PPD-Datei mit lpadmin bei der Treiberdatenbank registriert, ist es problemlos möglich, den WLAN-Drucker über die KDE-Systemeinstellungen einzurichten. Allerdings taucht nach einem Klick auf Neuer Drucker in der Liste Anschluss wählen auf der linken Seite der Typ <Druckername> <Mac-Adresse> nicht auf. Wählen Sie stattdessen den Anschlusstyp Andere und geben dann rechts im Feld Geräte-URI eingeben den Eintrag cnijnet:/Mac-Adresse ein (Abbildung 7), wobei Sie Mac-Adresse durch die zuvor mit cnijetprn ermittelte Adresse ersetzen.

Abbildung 7: Für das manuelle Ansprechen eines WLAN-Anschlusses müssen Sie im Feld für den Anschlusstyp "Andere" diese Geräte-URI eingeben.

Nach einem Klick auf Weiter können Sie mit der Auswahl des Treibers exakt so fortfahren wie oben beschrieben, also entweder eine der angebotenen Treiberalternativen aus der Datenbank wählen (Abbildung 8) oder zur installierten PPD-Datei navigieren.

Abbildung 8: Die Druckertreiber-Datenbanken der gängigen Distribution sollten für jedes Druckermodell einen oder mehrere passende Treibe bereit halten.

CUPS speichert unter /usr/share/cups/model die von Hand installierten oder hinzugefügten PPD-Dateien Ihres speziellen Druckers, stellt aber auch im Unterverzeichnis foomatic-db-ppd die vom Foomatic-System automatisch generierten PPD-Dateien der Treiberdatenbank zur Verfügung.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...