Tipp: "Zuletzt benutzte Dokumente" erweitern

Alle LibreOffice-Module merken sich, welche Dateien Sie zuletzt geöffnet haben. Die Liste finden Sie im Menü Datei; sie zeigt in der Voreinstellung zehn Einträge an. Reicht das nicht aus, binden Sie einfach ein zusätzliches Drop-down-Menü in die Standardsymbolleiste ein:

  1. Öffnen Sie den Konfigurationsdialog über Extras / Anpassen und wechseln Sie dort zum dritten Reiter Symbolleisten.
  2. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü neben Symbolleiste den Eintrag Standard aus. Im Feld Symbolleisteninhalt sehen Sie nun alle Icons der Leiste.
  3. Setzen Sie ein Häkchen bei URL laden (Abbildung 5) und bestätigen Sie über OK. In der Symbolleiste taucht nun das neue Drop-down-Menü mit allen kürzlich geöffneten Dokumenten auf.

Erscheint Ihnen diese lange Liste zu unübersichtlich, probieren Sie die Extension History Manager [4] aus. Diese spielen Sie wie im vorigen Tipp gezeigt ein. Nach einem Neustart von LibreOffice nistet sich das Add-on im gleichnamigen Menü unter Extras ein. Nach dem Start geben Sie einfach ins Feld Change Size die Anzahl der Menüeinträge ein, die Sie in Datei / Zuletzt benutzte Dokumente sehen möchten.

Abbildung 5: Per Mausklick definieren Sie in diesem Dialog, welche Icons sich auf einer Symbolleiste befinden.

Tipp: Doppelzeilige Texte in Writer

Einzelne Begriffe oder mehrere Wörter stellen Sie in Writer übereinander (Abbildung 6). Solche Gruppen wandern gemeinsam, wenn Sie Textteile verschieben. Um doppelzeilig zu schreiben, öffnen Sie die allgemeinen Programmeinstellungen über Extras / Optionen. Klappen Sie links den Bereich Spracheinstellungen auf und wählen Sie Sprachen. In der unteren Fensterhälfte setzen Sie dann ein Häkchen bei Unterstützung von asiatischen Sprachen aktivieren. Bestätigen Sie die Einstellung über OK.

Als Nächstes schreiben Sie den Text. Tippen Sie zunächst das obere Wort, dann ein Leerzeichen und dann das untere. Wollen Sie mehrere Wörter bündeln und übereinander stellen, achten Sie darauf, dass Sie in den einzelnen Gruppen geschützte Leerzeichen verwenden. Diese erreichen Sie entweder über das Menü Einfügen / Formatierungszeichen oder über die Tastenkombination [Strg]+[Umschalt]+[Leertaste].

Markieren Sie dann die beiden Begriffe oder Wörtergruppen und rufen Sie aus dem Menü Format / Absatz auf. Auf dem Reiter Ausrichtung wählen Sie unten im Bereich Text-an-Text im Drop-down-Menü Ausrichtung die Einstellung Unten aus. Danach gehen Sie im Menü Format zum Punkt Zeichen, wechseln zum Register Asiatisches Layout und setzen ein Häkchen bei Doppelzeilig schreiben. Die beiden Wörter beziehungsweise Gruppen erscheinen nun zweizeilig und in halber Größe. Passen Sie zum Schluss noch die Schriftgröße an den Rest des Textes an.

Abbildung 6: Formatieren Sie den Fließtext in Writer doppelzeilig, um beispielsweise Synonyme für den Leser anzubieten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • LibreOffice-Tipps
    Wir zeigen diesmal in den LibreOffice-Tipps, wie Sie die Durchschnittsnote eines Schulfaches errechnen, Tabellentext automatisch formatieren, Sonderzeichen und Umlaute ersetzen und einiges mehr.
  • LibreOffice-Tipps
    In dieser Ausgabe der LibreOffice-Tipps erfahren Sie, wie Sie Fließtext mit Bildern hinterlegen, Zahlenausgaben auf einen bestimmten Bereich reduzieren und Zellen automatisch numerieren.
  • LibreOffice-Tipps
    Die LibreOffice-Tipps verraten unter anderem, wie Sie langen Text in Tabellenzellen bearbeiten, neue Folien in Impress und Draw hinzufügen, Präsentations-Hintergründe gestalten und die Dateigröße von Präsentationen verringern. Außerdem zeigen wir, wie Sie Aushänge mit Abreißzetteln erstellen.
  • LibreOffice-Tipps
    Wie zerlegen Sie in Calc falsch eingetragene Straßennamen und Hausnummern in ihre Bestandteile? Wie verschieben Sie schnell Absätze in Writer? Die LibreOffice-Tipps erklären es.
  • LibreOffice-Tipps
    In den LibreOffice-Tipps erfahren Sie diesmal, wie Sie einen unglaublich hohen Stundenlohn erzielen, Arbeitszeiten runden und eine Formel bequem in viele Zellen kopieren.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...