Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

28.12.2012
Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.

Tipp: Nautilus: Fenster und Reiter per Tastatur öffnen

Der Gnome-Dateimanager hat ein paar praktische Tastatur-Shortcuts auf Lager, mit denen Sie das Programm schneller bedienen als über Mausklicks in den Menüs. Um ein neues Fenster zu öffnen, das Ihre persönlichen Daten anzeigt, müssen Sie nicht über Datei / Neues Fenster gehen. Es reicht aus, [Strg]+[N] zu drücken, und Nautilus öffnet ein neues Fenster mit Ihrem Home-Verzeichnis.

Nautilus bietet darüber hinaus an, mehrere Reiter in einem Fenster zu öffnen. Auch hier müssen Sie nicht den Menüpunkt Datei / Neuer Reiter aufrufen, sondern können einfach [Strg]+[T] drücken (Abbildung 1). [Strg]+[W] schließt den aktuellen Reiter; ist nur ein Tab vorhanden, schließt der Shortcut das Nautilus-Programmfenster. Um alle Reiter und das ganze Fenster in einem Rutsch zu terminieren, drücken Sie hingegen [Strg]+[Q].

Abbildung 1: Strg+T öffnet in einem Nautilus-Fenster einen neuen Reiter. Um den aktuellen Tab zu schließen, drücken Sie Strg+W.

Tipp: Spracheinstellungen reparieren

Einer der Testrechner zeigte sich nach einem Distributions-Upgrade sehr international und überraschte mit einem Gnome-Desktop voller asiatischer Schriftzeichen. Koreanisch? Chinesisch? Japanisch? Egal, hier kommt ein Tipp, wie Sie sicherstellen, dass Gnome Deutsch spricht, auch wenn Sie die Menüeinträge nicht länger lesen und die grafischen Programme somit nicht erreichen können.

Prüfen Sie zunächst, ob die Sprachpakete alle installiert sind. Unter Ubuntu sollten das language-pack-de und language-pack-de-base sein sowie die beiden Gnome-spezifischen Ländereinstellungen language-pack-gnome-de und language-pack-gnome-de-base. Unter OpenSuse benötigen Sie gnome-shell-lang und gnome-desktop-lang.

Wenn Sie den grafischen Paketmanager nicht über das Menü finden, können Sie auch mit [Strg]+[Alt]+[F1] zur ersten virtuellen Konsole wechseln, sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden und auf der Shell nachschauen, ob die Pakete installiert sind. Unter Ubuntu tippen Sie dazu beispielsweise Folgendes:

aptitude search ^language-pack-de ^language-pack-gnome-de

(Das Dach-Zeichen ^ sorgt dafür, dass aptitude nur Pakete anzeigt, deren Name z. B. mit language-pack-de beginnt.) Der Befehl dpkg -l | grep language-pack.*de führt ebenfalls zum Ziel. Beide Varianten zeigen jeweils über ein i an, dass das Paket installiert ist.

Unter OpenSuse suchen Sie entweder mit zypper search oder direkt mit rpm nach den Paketen:

$ rpm -q gnome-shell-lang gnome-desktop-lang
package gnome-shell-lang is not installed
package gnome-desktop-lang is not installed

Sollte eines der benötigten Pakete fehlen, installieren Sie es unter Ubuntu beispielsweise mit sudo apt-get install paketname(n), unter OpenSuse mit sudo zypper install paketname(n).

Sind alle Sprachpakete vorhanden, überprüfen Sie noch die persönlichen Einstellungen. Funktioniert der Weg über die Gnome-Systemeinstellungen nicht ([Alt]+[F2] und Eingabe von gnome-control-center), weil Sie sich im grafischen Programm mit dem Zeichensalat nicht zurechtfinden, reicht es in der Regel aus, einen Eintrag in die persönliche Konfigurationsdatei ~/.profile zu schreiben. Öffnen Sie über [Alt]+[F2] und Eingabe von gedit den Texteditor und schreiben Sie ans Ende der Datei folgende Zeile:

export LANG=de_DE.UTF-8

Nach dem Abmelden und einem erneuten Start der Desktopumgebung sollte Ihr Gnome wieder Deutsch sprechen. Falls wie auf dem Testrechner alle Menüeinträge fremde Schriftzeichen enthalten und Sie die Funktion zum Abmelden nicht im Menü finden, hilft unter OpenSuse übrigens ein beherzter Griff zur Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[Rückschritt] weiter; bei Kubuntu ist diese Funktion leider deaktiviert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellt EasyLinux regelmäßig nützliche Kniffe und praktische Tools für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...