Sentinella – Desktop-Monitoring-Programm

Viele Zeitgenossen finden kaum etwas herausfordernder als Warten. Ein bisschen leichter fällt es mit Sentinella, das Netzwerk und CPU des Rechners überwacht und Bescheid gibt, wenn ein Download oder eine Rechenaufgabe abgeschlossen sind. Auf Wunsch fährt es auch gleich den Rechner herunter.

Zeitersparnis nennen die Entwickler als wichtigsten Nutzeffekt ihrer Desktop-Überwachungssoftware Sentinella [1]. Sie spielen darauf an, dass der Nutzer, solange ein Vorgang wie ein Download oder das Komprimieren eines Videos auf dem Rechner läuft, doch meist gebannt auf den Fortschrittsbalken blickt, obwohl er eigentlich Besseres zu tun hätte. Aber bei den meisten Anwendungen bekommt der Benutzer eben nicht gleich mit, wenn ein Vorgang endet während sich das Fenster im Hintergrund befindet.

Sentinella überwacht die Systemzustände CPU-Auslastung, verwendeter Speicher und Netzverkehr. Unter- oder überschreitet einer dieser Werte einen einstellbaren Grenzwert für eine ebenfalls konfigurierbare Zeitspanne, so löst dies eine Aktion aus. Dabei kann es sich um einen einfachen Alarmton handeln, der zum Beispiel ertönt, wenn ein CPU-Intensiver Arbeitsschritt oder der Download einer großen Datei abgeschlossen ist.

Einfach mal abschalten

Die Software kann auch den Rechner herunterfahren, in den Bereitschafts- oder Suspend-Modus versetzen, einen beliebigen Konsolenbefehl ausführen oder ein Programm beenden, wenn eine festgelegte Bedingung eintritt. Für das Beenden eines Programms wählen Sie dieses mit Hilfe des praktischen KDE-Taskmanagers aus (Abbildung #). Zumindest bei grafischen Programmen zeigt dieser das zum Programm gehörige Icon an, sodass Sie das zu beendende Programm schnell finden. Wenn das nicht reicht, tippen Sie den Beginn des Programmnamens in die Schnellsuchleiste ein.

Abb. #: Sentinella überwacht CPU- und Netzlast sowie die Speicherbelegung. Damit kriegt das Programm das Ende von rechenintensiven Prozessen oder Downloads recht zuverlässig mit.

Mit Hilfe des KDE-Taskmanagers wählen Sie auch Programme, deren Beenden eine Aktion auslösen soll. Beispielsweise überwachen Sie so, ob das Mailprogramm noch läuft und starten es automatisch neu, wenn es abstürzen sollte.

Bei Konsolenprogrammen bedeutet das Beenden des Programms keinen Absturz, sondern dass die Software ihre Aufgabe beendet hat. Der KDE-Taskmanager zeigt Konsolen-Prozesse ebenso an wie normale Desktop-Programme, sie lassen sich also ebenfalls als Basis für Sentinella-Aktionen auswählen. Endet zum Beispiel ein Ffmepg-Prozess, so ist das Komprimieren eines Videos entweder abgeschlossen oder fehlgeschlagen. Auf jeden Fall arbeitet die Software ohne Eingreifen des Anwenders nicht weiter, Sentinella darf daher den Rechner herunterfahren.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...