Konsole genügt

Das direkte Nutzen des Kommandozeilenprogramms ist jedoch auch nicht schwierig. Vor dem Einsatz von Tesseract müssen Sie allerdings noch Sprachdefinitionen wie die Dateien tesseract-ocr-3.02.deu.tar.gz und tesseract-ocr-3.02.eng.tar.gz aus der EasyLinux-DVD in das Verzeichniss /usr/share/tessdata/ kopieren. Die als language data bezeichneten Dateien [5] erweitern Tesseract um weitere Sprachen.

Die Software rufen Sie auf der Konsole mit der Eingabe von tesseract Pfad/zur/Eingabedatei AusgabedateiOhneEndung -l deu auf. Für englischen Text ersetzen Sie -l deu durch -l eng. Der dreistellige Sprachcode entspricht immer den letzten drei Buchstaben vor der Dateiendung bei einer Sprachedatei. Tesseract verarbeitet eine Eingabedatei pro Aufruf, bei der es sich aber auch um ein mehrseitiges Tiff, handeln darf, wie es unter anderem Xsane erzeugt. Den erkannte Text kopiert die Software in die oben beschriebene Ausgabedatei.txt.

Die Redaktion meint

Dank der beiden freien OCR-Engines Cuneiform und Tesseract, die mit Version 3.0 einen leichten Vorsprung bei der Erkennungsgenauigkeit herausgearbeitet hat, muss niemand mehr eingescannten Text abtippen. Voraussetzung für gute Ergebnisse ist eine Scanauflösung um die 300 dpi und eine Schriftgröße von mindestens 10 Punkten. Auch leicht schräge Scans bewältigt die Software in der Regel gut.

Bewertung

4 von 5 Sternen

Yakuake – platzsparendes Ausklapp-Terminalfenster

Yakuake blendet ein Konsolenfenster per Tastatur-Shortcut ein- und aus. Fensterleiste und Programmumschalter bleiben dabei für die normalen Desktop-Programme frei.

Auf Windows-Umsteiger wirkt das Kommandozeilenfenster mit monochromen Text oft wie ein Kulturschock. Doch wer sich eine Weile mit Linux beschäftigt weiß, dass mithilfe der Konsole manches schneller und einfacher geht. Diverse fortgeschrittene Aufgaben lassen sich ohne sie gar nicht lösen.

Wenn Sie bereits regelmäßig mit der Konsole arbeiten und es Sie stört, dass dazu ein Fenster ständig offen bleiben muss, ist das KDE-Programm Yakuake (Abbildung #) [1] für Sie das Richtige: Ein konfigurierbarer Tastatur-Shortcut blendet ein passives, also rahmenloses Konsolenfenster, am oberen Bildschirmrand ein. Die Idee dazu entlehnten die Entwickler dem klassischen Ego-Shooter Quake – dort öffnet [F12] (die Standardeinstellung auch in Yakuake) eine Textkonsole.

Abb. #: Schon zum Betrachten von Man-Pages, der zentralen Linux-Dokumentationssammlung, benötigen Sie eine Konsole. Wem das ständig geöffnete Fenster stört, blendet es mit Yakuake per Tastendruck ein und aus.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 3 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...