Tipp: Google Earth: Lass die Sonne rein

Haben Sie Freunde oder Kollegen, die in anderen Teilen der Welt leben, kann es dort noch Nacht sein, wenn Sie bereits arbeiten. Schön plastisch sehen Sie das, wenn Sie Google Earth verwenden und über Ansicht / Sonne die Sonne reinlassen. Die strahlt dann so, wie es zur aktuellen Uhrzeit angemessen ist, und Sie sehen, welche Teile der Erdkugel zur Zeit noch im Dunkeln liegen und wo es bereits hell ist (Abbildung 4).

Abbildung 4: Ein einfacher Mausklick genügt, und Google Earth zeigt Ihnen, wo es gerade Tag oder Nacht auf der Erde ist.

Tipp: Google Earth: Höhendarstellung

Radfahrer verwenden gelegentlich Google Earth, um Routen zu planen, und fahren diese bereits im Vorfeld in der virtuellen Landkarte ab. Als schwer vorhersehbar erweisen sich dabei Anhöhen, die Sie mit dem Rad erklimmen müssen. Über Tools / Optionen / 3D-Ansicht ändern Sie die Höhenverstärkung und wählen hier einen beliebigen Wert zwischen 1 und 3. Google selbst schlägt 1,5 als Kompromiss vor, wenn Sie eine "deutliche, aber dennoch natürliche Höhendarstellung" wünschen. Neigen Sie dann die Perspektive (über [Strg]+[Pfeil hoch] und [Strg]+[Pfeil runter]), sehen Sie nicht nur hohe Berge, sondern sogar kleinere Hügel mit zehn Metern Höhenunterschied (Abbildung 5).

Abbildung 5: Die Höhendarstellung in Google Earth verfeinern Sie über einen Schieberegler.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • In Szene gesetzt
    Alle großen Desktop-Umgebungen bringen auch Programme zum Erstellen von Screenshots mit. Deren Funktionsumfang reicht aber bei Weitem nicht an den von Shutter heran.
  • Browserdoping
    Dass Firefox der vielseitigste Browser ist, weiss heute jedes Kind. Sein Marktanteil steigt ständig, auch Windows- und Mac-User sind von der Geschwindigkeit, Kompatibilität und Erweiterbarkeit des Feuerfuchses angetan. Aber welche Erweiterungen lohnen wirklich die Installation? Aus dem schier unerschöpflichen Reigen der Firefox-Add-ons präsentieren wir Ihnen die besten zehn.
  • Sauber
    Kaum eine Webseite verzichtet auf Werbung oder Tracker, manche überfluten den Besucher mit Dutzenden davon. Adblocker wie uBlock Origin bieten ein wirksames Gegenmittel.
  • Der Krieg der Firefox-Extensions ist vorüber
  • Firefox komfortabel benutzen mit Extensions
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2018_07

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...