Die Zeilen mit den Monatsnamen

Die Zeile 33 enthält ab Spalte B in jeder zweiten Spalte (B33, D33, F33 und so weiter) die Monatsnamen: Sie reichen vom Januar des Folgejahres (B33) bis zum Juli des angezeigten Kalenderjahres (N33). Auch die Zeile 37 enthält ab Spalte A in jeder zweiten Spalte (A37, C37, E37 etc.) die Monate vom Dezember des Vorjahres (A37) bis zum Juni des aktuellen Kalenderjahres (M37).

Sie schreiben aber nicht einfach die Namen in die Zellen. Calc ordnet die einzelnen Tage später den richtigen Wochentagen des jeweiligen Kalenderjahres zu, indem es die Monatsnamen aus dem Kalenderjahr in der Zelle A36 ableitet. Den Dezember des Vorjahres bildet die Funktion DATUM(Jahr; Monat; Tag) ab und die sieht so aus:

=DATUM($A$36-1;12;1)

Der tatsächliche Inhalt der so ermittelten Zelle ist also immer der 01. des jeweiligen Monats. Formatieren Sie die Zelle benutzerdefiniert mit dem Zahlenformat MMM JJJJ damit Calc Dez 2012 anzeigt.

Den 01. Januar 2014 ermittelt die Formel =DATUM($A$36+1;1;1), den ersten Tag des Februars 2013 mit =DATUM($A$36;2;1) und so weiter. Als Format-Code verwenden Sie hier MMMM, damit Calc nur die Monatsnamen zeigt.

Die Monatsnamen der Zeile 33 stellen Sie wieder über Format / Zellen und den Reiter Ausrichtung auf den Kopf, damit sie im fertigen Kalender korrekt auftauchen. Das gleiche gilt übrigens für die später noch einzufügenden Werte des gesamten zweiten Halbjahres (also für den gesamten Bereich B2:O33).

Weil Sie für das Erfassen der Kalendertage immer zwei Spalten verwenden, gelten auch die Monatsüberschriften stets für zwei Spalten. So bezieht sich der Januar auf die Zellen der Spalten C und D ab Zeile 37. Das heißt, Sie müssen die Zellen C37 und D37 verbinden und gemeinsam formatieren – das betrifft alle Monatsüberschriften (Abbildung 1).

Feiertage und Wochennummern

Aus optischen Gründen verwenden Sie für jeden Tag zwei Spalten. Sie formatieren die Tage der ersten Tagesspalte, etwa im Bereich A38 bis A68, mit dem Format-Code TT, damit Calc sie mit Werten zwischen 01 und 31 darstellt. Die Software leitet die Zahlen aus den Werten der Monatsüberschriftenzelle ab. Die Tageszahl von A38 entspricht also dem Wert der Überschrift von A37 – nur diesmal im Format-Code TT.

Sie weisen der Zelle A38 also die Formel =A37 zu, sie verweist auf den ersten Tag im Dezember 2012. Den Wert der Zelle A39 ermittelt die Formel = A38+1, den der Zelle A40 die Formel =A39+1 und so weiter. Es genügt daher, den ermittelten Wert der Zelle A39 über das kleine schwarze Ausfüllkästchen bis zur Zelle A68 nach unten zu ziehen – das betrifft alle Zellen der jeweils ersten Tagesspalte. Nicht existierende Tage (etwa den 31. Februar) löschen Sie.

Eine Besonderheit von Calc zeigt sich bei den Zahlen der zweiten Kalenderhälfte: Erhält die Zelle O32 den Wert = N33 und ermitteln Sie den Wert der Zelle O31 mit der Formel =O32+1, setzt Calc die Werte der Zellen O30:O2 durch einfaches Ziehen des Ausfüllkästchens der Zelle O31 automatisch ein – aber diesmal müssen Sie das Kästchen nach oben ziehen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit OpenOffice
    In dieser Ausgabe erfahren Sie unter anderem, wie Sie in der Tabellenkalkulation Calc mit Datumswerten und Zeiten rechnen, Excel-kompatible Kalenderwochen erzeugen und warum der 1. Januar auf keinen Fall in der achten Kalenderwoche liegt.
  • LibreOffice-Tipps
    Die LibreOffice-Tipps verraten in dieser Folge unter anderem, wie Sie eigene Konstanten für Calc erstellen, Formeln ohne Änderungen kopieren, Erweiterungen für die Bürosuite finden, Fotos optimieren und Verknüpfungen zu eingebetteten Bildern lösen.
  • LibreOffice-Tipps
    Diesmal erfahren Sie in den LibreOffice-Tipps, wie Sie schnell an Blindtext kommen, mit Calc Kündigungsfristen verwalten und errechnen, ob ein Datum in ein Schaltjahr fällt.
  • LibreOffice-Tipps
    Wir zeigen diesmal in den LibreOffice-Tipps, wie Sie die Durchschnittsnote eines Schulfaches errechnen, Tabellentext automatisch formatieren, Sonderzeichen und Umlaute ersetzen und einiges mehr.
  • LibreOffice-Tipps
    In dieser Ausgabe der LibreOffice-Tipps erfahren Sie, wie Sie Fließtext mit Bildern hinterlegen, Zahlenausgaben auf einen bestimmten Bereich reduzieren und Zellen automatisch numerieren.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...