Tipp: GEdit: Motivationshilfe mit Statistik

Viele Profischreiber legen nicht einfach drauf los, sondern haben ein genaues Ziel vor Augen. Meistens definiert der Auftraggeber, wie viele Wörter oder Zeichen ein Text haben soll. Wohl dem, der mitzählt? Die meisten Texteditoren, so auch GEdit, machen dieses überflüssig. Wenn Sie "auf Zeile schreiben" müssen oder wollen, blenden Sie doch einfach über das Menü Werkzeuge die Statistik zum Dokument ein. Erscheint das Werkzeug bei Ihnen nicht im Menü, werfen Sie einen Blick in die Einstellungen und schauen nach, ob das entsprechende Plug-in aktiviert ist. Verantwortlich ist Document Statistics beziehungsweise Statistik zum Dokument, wie es in der deutschen Übersetzung heißt. Unter aktuellen GEdit-/Gnome-Versionen gehört es zum Standardlieferumfang.

Das kleine Dialogfenster listet genau auf, wie viele Zeilen, Wörter, Zeichen (mit Leerzeichen), Zeichen (ohne Leerzeichen) und Byte Sie getippt haben. Das Fenster können Sie an eine beliebige Stelle des Desktops verschieben und im Dokument weitertippen, es stört nicht und nimmt auch nicht den Fokus weg. Leider aktualisiert sich die Anzeige nicht automatisch. Wenn Sie also den momentanen Fortschritt nachschauen müssen, klicken Sie auf den Button Aktualisieren (Abbildung 6).

Abbildung 6: Das Statistik-Plug-in hilft dabei, eine genaue Zeichen- oder Wörteranzahl zu erreichen.

Tipp: Screenshots für die Zwischenablage

Wenn Sie die Taste [Druck] unter Gnome betätigen, erstellen Sie ein Foto des gesamten Desktops, [Alt]+[Druck] knipst das aktuelle Fenster. Die Schnappschüsse landen jeweils im PNG-Format nach einem kurzen Flackern und nach einem Geräusch, was an einen Kameraauslöser erinnert, im Verzeichnis Bilder in Ihrem Home-Verzeichnis. Etwas mehr Komfort und Möglichkeiten zur Interaktion bietet das Gnome-Screenshottool, wenn Sie es über die Aktivitäten / Bildschirmfoto oder den Befehl gnome-screenshot -i starten, den Sie in ein Schnellstart- oder Terminalfenster eingeben.

Im folgenden Dialog suchen Sie aus, ob Sie den gesamten Bildschirm, ein Fenster oder einen selbst definierten Bereich aufnehmen. Außerdem stellen Sie auf Wunsch eine Verzögerung in Sekunden ein, um zeitversetzt zu knipsen. Im Bereich Effekte können Sie darüber hinaus bestimmen, ob Sie den Fensterrahmen und/oder den Mauszeiger mit ablichten wollen. Ein abschließender Klick auf Bildschirmfoto aufnehmen erstellt dann den Screenshot. Das folgende Dialog bietet an, die Datei an einem Ort der Wahl abzuspeichern; das Bildformat bestimmen Sie über die Dateiendung.

Eine andere Möglichkeit ist, über die gleichnamige Schaltfläche den Schnappschuss in die Zwischenablage zu kopieren und in einem Bildbearbeitungsprogramm der Wahl einzufügen und weiterzuverarbeiten. Ohne lange Umwege über die Dialog können Sie dieses Verhalten auch direkt in einem einzigen Befehl erreichen. Anstelle von gnome-screenshot -i geben Sie in ein Schnellstart- oder Terminalfenster einfach gnome-screenshot -c ein, und nach dem Auslösegeräusch befindet sich das Bild in der Zwischenablage.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...